Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.01.2015, 23:34

FA Cup, 3. Runde

Gerrard rettet Reds - Spurs müssen nachsitzen

Am Montag standen noch zwei Partien der 3. Runde des FA Cups auf dem Programm. Mit dem FC Liverpool und Tottenham Hotspur waren auch zwei namhafte Klubs gefordert. Beide Erstligisten hatten dann auch so ihre liebe Mühe, jubeln konnten am Ende aber nur die Reds.

Lebensretter der Reds: Steven Gerrard (re.).
Lebensretter der Reds: Steven Gerrard (re.).
© picture allianceZoomansicht

Dass es letztlich ein gutes Ende aus Sicht der Liverpooler gab, war allein Klub-Ikone Steven Gerrard zu verdanken. Denn der 34-jährige Routinier rettete seinem Verein das Weiterkommen. Der Kapitän erzielte beim mühevollen 2:1-Sieg beim Viertligisten AFC Wimbledon beide Tore (12., 62.) - für den Underdog traf Adebayo Akinfenwa zwischenzeitlich zum 1:1 (36.). Weniger erfreulich verlief der Abend für den umstrittenen Mario Balotelli, der wieder einmal nur als Edeljoker zum Einsatz kam, diesmal in der 79. Minute.

Tottenham Hotspur hatte bei Aufsteiger FC Burnley ein weitaus schwereres Los als Liverpool erhalten, immerhin ging es für die Spurs gegen einen Ligarivalen. In Burnley reichte es nach Treffern von Tottenhams Nacer Chadli (56.) und Sam Vokes (73.) dann auch nur zum einem 1:1, das ein Wiederholungsspiel erforderlich macht. Dieses wird dann allerdings an White Hart Lane, der Heimstätte der Spurs, ausgetragen.

drm

 
Seite versenden
zum Thema