Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
03.01.2015, 15:05

Weltmeister verabschiedet sich von Arsenal-Fans

Podolski: "Forza Inter"

Der Wechsel von Lukas Podolski zu Inter Mailand steht kurz vor dem Abschluss. Der Weltmeister landete am Freitagabend am Flughafen Mailand-Linate, wo er von mehreren hundert Inter-Fans begeistert empfangen wurde. Podolski soll auf Leihbasis vom FC Arsenal bis Saisonende zu den Nerazzurri wechseln. Eine offizielle Bestätigung steht weiterhin aus. Der Weltmeister hat den Medizincheck in Mailand aber bereits absolviert.

Lukas Podolski
Wurde in Mailand begeistert empfangen: Weltmeister Lukas Podolski.
© picture allianceZoomansicht

"Ich habe lange auf dieses Abenteuer gewartet. Ich will in Europa weiterkommen und der Mannschaft helfen, in die Champions League zurückzukehren", sagte Podolski. Womöglich schon am Dienstag (21 Uhr) im Spiel bei Meister und Tabellenführer Juventus Turin könnte Podolski erstmals für den derzeitigen Tabellenelften der Serie A zum Einsatz kommen. Den Medizincheck beim 18-maligen italienischen Meister hat Podolski am Samstagmorgen bereits absolviert.

Via "Instagram" verabschiedete sich Podolski am Nachmittag auch schon vor der offiziellen Verkündung des Wechsels von den Arsenal-Fans: "Ich kann meine Dankbarkeit für die Arsenal-Fans nicht in Worte fassen, für alles, was sie für mich in meinen Jahren in London getan haben", schrieb Podolski: "Seid versichert, dass es in meinem Herz immer einen Platz für euch geben wird. Ich habe jede Minute genossen, die ich für Arsenal gespielt habe. Hoffentlich treffen wir uns wieder!"

Bei "Instagram" verabschiedete sich Podolski am Samstag von den Arsenal-Fans.
© Instagram/poldi_official

Auf sein neues Engagement freut sich Podolski aber auch: "Ich bin glücklich, forza Inter. Mit so einem Empfang hätte ich nicht gerechnet", zitierte die Gazzetta dello Sport, die zudem bereits von einer Einigung zwischen dem FC Arsenal und Inter berichtete, Podolski am Freitagabend. Die Italiener sollen zudem eine Kaufoption für den Ex-Kölner erhalten.

Am Freitagnachmittag hatte sich Inter-Trainer Roberto Mancini öffentlich positiv über seinen designierten Neuzugang geäußert: "Er ist ein großartiger Spieler und Weltmeister. Und er kann verschiedene Rollen spielen." Zudem hätten deutsche Spieler "Italien immer sehr gut getan".

Bereits am Donnerstag hatte Arsenals Teammanager Arsene Wenger einen Abgang von Podolski nicht mehr ausgeschlossen. "Der erste Vorschlag war eine Farce, danach wurde es ein bisschen ernster. Wir werden sehen, was passiert. Es ist schwer zu sagen", meinte Wenger, der zuvor stets betont hatte, den Linksfuß behalten zu wollen.

Podolski hatte sich zuletzt wiederholt über zu wenig Einsatzzeiten bei den Londonern beklagt. Die Begegnung am Neujahrstag beim FC Southampton (0:2) verpasste der 29-Jährige allerdings aufgrund einer Leistenverletzung.

kon/dpa/sid

"Prinz Poldi": Eine lebhafte Karriere in Bildern
Alles Gute zum 30., Lukas Podolski!
Marcel Koller (li.) war es, der Lukas Podolski im Jahr 2003 mit 18 Jahren ins kalte Wasser warf. Zehn Tore in 19 Spielen - der Newcomer schlägt in Köln wie eine Bombe ein.
Entdecker

Marcel Koller (li.) ist es, der Lukas Podolski im Jahr 2003 mit 18 Jahren ins kalte Wasser wirft und ihm zu seinem Bundesliga-Debüt verhilft.
© Picture Alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Podolski

Vorname:Lukas
Nachname:Podolski
Nation: Deutschland
Verein:Galatasaray Istanbul
Geboren am:04.06.1985

Serie A TIM - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Juventus Turin35:840
 
2AS Rom29:1139
 
3Lazio Rom31:1930
 
4SSC Neapel32:2130
 
5CFC Genua 189323:1727
 
6Sampdoria Genua22:1727
 
7AC Mailand26:2025
 
8US Palermo27:2625
 
9AC Florenz21:1424
 
10Sassuolo Calcio19:2223
 
11Inter Mailand26:2422
 
12Udinese Calcio20:2322
 
13FC Empoli17:2218
 
14FC Turin12:1818
 
15Hellas Verona18:2718
 
16AC Chievo Verona12:1917
 
17Atalanta Bergamo13:2316
 
18Cagliari Calcio21:3412
 
19FC Parma17:369
 
20AC Cesena14:349