Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
27.11.2014, 14:38

Bastias Angreifer hatte PSG-Star Motta die Nase gebrochen

Nach Kopfstoß-Skandal: Ein Monat Haft für Brandao

Wegen seines brutalen Kopfstoßes ist der Brasilianer Brandao zu einer einmonatigen Gefängnisstrafe sowie einer Geldstrafe verurteilt worden. Der Angreifer vom SC Bastia hatte Thiago Motta von Paris St. Germain nach der Partie im August mit einem Kopfstoß die Nase gebrochen. Allerdings deutete der Präsident des Gerichtshofes an, dass Brandao von einer reduzierten Strafgesetzgebung profitieren könnte.

Bastias Angreifer Brandao (li.) und sein Anwalt Olivier Martin treten vor die Presse nach dem Urteil gegen den Brasilianer.
Bastias Angreifer Brandao (li.) und sein Anwalt Olivier Martin treten vor die Presse nach dem Urteil gegen den Brasilianer.
© Getty ImagesZoomansicht

Beim Gastspiel im Pariser Prinzenpark hatte Brandao nach der Partie für einen handfesten Skandal gesorgt, als er auf Thiago Motta in den Katakomben wartete und ihm mit einem Kopfstoß das Nasenbein gebrochen hatte. Der Vorfall wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet und konnte so im Nachhinein geahndet werden. Brandao hatte behauptet, während des Spiels von Motta beleidigt worden zu sein. Dann sei ihm in der Hitze des Augenblicks eine "Sicherung durchgebrannt". Er habe aber nicht vorsätzlich gehandelt. Motta hatte dieser Vorstellung bei einer Vernehmung durch die Polizei widersprochen. Demnach habe ihm Brandao während des Spiels gesagt, dass dieser nach der Partie auf ihn "warten" würde: "Aber ich hätte nie gedacht, dass er es wirklich tun würde."

Sechs Monate sperrte ihn daraufhin das Sportgericht der Ligue 1, frühestens am 21. Februar darf Brandao wieder eingreifen. Nun wurde der Vorfall strafrechtlich in Paris vor Gericht verhandelt. Wegen vorsätzlicher Körperverletzung in einem Stadion wurde Brandao nun schuldig gesprochen und zu einem Monat Gefängnis verurteilt. Zudem muss er eine Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro zahlen. Die französische Staatsanwaltschaft hatte zuvor eine achtmonatige Bewährungsstrafe sowie ein Bußgeld von 15.000 Euro gefordert.

Allerdings deutete der Präsident des Gerichtshofes an, dass Brandao von einer reduzierten Strafgesetzgebung profitieren könnte und das Strafmaß auf gemeinnützige Arbeit herabgesetzt wird. Brandaos Anwalt Olivier Martin kündigte daher an, keine Berufung einzulegen.

atr / sid

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Brandao

Vorname:Evaeverson
Nachname:Lemos da Silva
Nation: Brasilien
Verein:SC Bastia
Geboren am:16.06.1980

weitere Infos zu T. Motta

Vorname:Thiago
Nachname:Motta
Nation: Italien
Verein:Paris St. Germain
Geboren am:28.08.1982

Vereinsdaten

Vereinsname:SC Bastia
Gründungsdatum:01.01.1905
Anschrift:Sporting Club de Bastia
Stade Armand Césari
BP 640
20601 Bastia
Telefon: 00 33 - 495 - 30 00 80
Telefax: 00 33 - 495 - 33 67 74
Internet:http://www.sc-bastia.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun