Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.10.2014, 23:20

League Cup, Achtelfinale: Reds in letzter Sekunde - Drogba trifft

Newcastle kegelt ManCity raus - Spurs ohne Mühe

Der Titelverteidiger ist im Achtelfinale des League Cup gescheitert: Manchester City unterlag gegen Newcastle United. Stoke musste sich Southampton beugen, Tottenham hatte mit Brighton&Hove dagegen nur wenig Mühe. Der FC Liverpool hat das Viertelfinale des League Cup in England erreicht. Die Reds gewannen an der heimischen Anfield Road gegen Ligakonkurrent Swansea City allerdings erst in letzter Sekunde. Chelsea entging bei Viertligist Shrewsbury einer Blamage, Derby kegelte Fulham hochkant raus.

Jubelten im Etihad: Die Spieler von Newcastle United nach dem Erfolg gegen ManCity.
Jubelten im Etihad: Die Spieler von Newcastle United nach dem Erfolg gegen ManCity.
© Getty ImagesZoomansicht

Schwarze Woche für ManCity

Bisher war das Stadion von Manchester City für Newcastle United keine Reise wert. Seit der Fertigstellung vor zwölf Jahren traten die Magpies elfmal dort an, noch nie fuhren sie mit einem Sieg nach Hause. Am Mittwochabend sollte sich dies im Achtelfinale des League Cup aber ändern, mit 2:0 schmiss Newcastle den amtierenden Titelträger völlig überraschend aus dem Wettbewerb.

Vor 40.752 Zuschauern im Etihad Stadium bot Manuel Pellegrini ein Stürmer-Trio mit Dzeko, Silva und Jovetic auf, hinzu kamen noch die offensiven Mittelfeldspieler Yaya Touré und Milner. Newcastles Coach Alan Pardew hatte einige Ausfälle zu beklagen, unter anderem den Ex-Freiburger Cissé (Knieprobleme). Und Pardew setzte voll auf die Jugend und ließ die Youngster Aarons (18 Jahre) und Armstrong (17 Jahre) stürmen. Ersterer bedankte sich gleich in der 6. Minute mit dem Führungstor.

Es sollte nicht der einzige Rückschlag für ManCity in der Anfangsphase sein. Denn nur wenig später musste David Silva verletz runter, für den Spanier kam Samir Nasri auf das Feld. Die Citizens antworteten mit wütenden Angriffen, doch Newcastles Keeper Elliot hielt seinen Kasten sauber.

In der zweiten Hälfte nahm der Druck ManCitys noch zu. Das Pellegrini-Team hatte ein deutliches Übergewicht in Sachen Ballbesitz und Feldvorteile. Doch zu Chancen kam der Titelverteidiger kaum, da Newcastle sicher in der Defensive stand. Und die Magpies blieben bei ihren Kontern gefährlich. Einen davon verwertete Sissoko in der 75. Minute zum 2:0-Endstand - und machte so die Überraschung perfekt. Die Citizens mussten den dritten Nackenschlag binnen einer Woche hinnehmen: Am Wochenende in der Premier League setzte es bereits eine Niederlage bei West Ham United, in der Champions League kam die Pellegrini-Elf nicht über ein 2:2 (nach 2:0-Führung) hinaus.

Spurs geben Hyypiä das Nachsehen

Auch die Tottenham Hotspurs stehen in der Runde der letzten Acht. Die Londoner setzten sich nach einer Leistungssteigerung in Durchgang zwei mit 2:0 gegen Zweitligist Brighton & Hove Albion durch. Das Team des ehemaligen Leverkusener Trainers Sami Hyypiä hielt nur 45 Minuten lang mit, nach dem Seitenwechsel schossen Lamela (54.) und Kane (74.) die Spurs dann eine Runde weiter.

Pelle lässt die Saints spät jubeln

Erstmals seit zehn Jahren steht auch der FC Southampton im Viertelfinale. Die Saints machten es bei Stoke City allerdings unnötig spannend. Nach Treffern von Pellè (6.) und Long (30.) führte Southampton bereits mit 2:0. N'Zonzi (49.) und Diouf (82.) glichen für Stoke allerdings noch aus. Doch dann erwies Ex-Nationalstürmer Crouch den Potters einen Riesendienst. Erst in der 73. Minute eingewechselt, musste er in der 88. Minute mit der Ampelkarte wieder runter. Unmittelbar danach gelang Southampton durch Pellè das Siegtor (89.).

Reds müssen bis in die Nachspielzeit zittern

Dejan Lovren und Gerhard Tremmel
Swanseas deutscher Keeper Tremmel kommt zu spät, Liverpools Lovren erzielt das späte Siegtor.
© imagoZoomansicht

Viel Arbeit musste der FC Liverpool verrichten, um im Achtelfinale des League Cup Swansea City auszuschalten. Erst in der fünften Minute der Nachspielzeit gelang Lovren noch das Siegtor für die Reds.

Bei diesen saß der italienische Nationalstürmer Balotelli zunächst auf der Bank, auch der deutsche U-21-Nationalspieler Can blieb außen vor. Dennoch war Liverpool das aktivere Team, doch der deutsche Keeper Tremmel, der in den Pokalwettbewerben ran darf, ließ sich zunächst nicht überwinden. Nach der Pause kamen die Schwäne besser in die Partie, Emnes erzielte in der 65. Minute gar die Führung. Die Reds liefen dem Rückstand lange Zeit erfolglos hinterher, in der Schlussphase überschlugen sich dann aber die Ereignisse. Der eingewechselte Balotelli erzielte in der 86. Minute zunächst den Ausgleich, ehe Lovren zum Matchwinner avancierte.

Eigentor rettet Chelsea bei Viertligist Shrewsbury

Eine harte Nuss hatte auch der FC Chelsea zu knacken, um einer Blamage zu entgehen. Und die Elf von Trainer José Mourinho hatte auch das Glück auf ihrer Seite: Erst ein Eigentor kurz vor Schluss sicherte dem aktuellen Spitzenreiter der Premier League den 2:1-Sieg bei Shrewsbury Town.

Der Viertligist bot den Londonern heftige Gegenwehr. 10.210 Zuschauer im Greenhous Meadow Stadium sahen eine umkämpfte Partie, der im ersten Abschnitt noch die Tore fehlten. Weltmeister Schürrle, der in der Startelf stand, probierte es ebenso mehrmals erfolglos wie seine Nebenleute im Sturm. Dies sollte sich unmittelbar nach dem Seitenwechsel ändern, als Altstar Drogba eine Vorlage von Salah zur Führung für die Blues verwandelte (48.). Zwar blieb das Mourinho-Team am Drücker, doch dem Underdog gelang durch Morgan in der 76. Minute der vielumjubelte Ausgleich! Die Freude beim Viertligisten währte aber nicht lange, denn ein Eigentor von Grandison in der 80. Minute bescherte Chelsea doch noch den Sieg.

Nächster Rückschlag für Fulham - Bournemouth überrascht West Brom

Im Duell zweier Zweitligisten musste der FC Fulham im heimischen Craven Cottage eine herbe 2:5-Pleite gegen Derby County hinnehmen. Für eine Überraschung sorgte der AFC Bournemouth, der sich mit 2:1 gegen den Erstligisten West Bromwich Albion durchsetzte und erstmals in seiner Geschichte ins Viertelfinale des League Cup einzog. Sheffield United warf mit 2:1 Milton Keynes Dons aus dem Wettbewerb. Die Dons hatten in der 2. Runde sensationell mit 4:0 gegen Manchester United gewonnen.

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Manchester City
Gründungsdatum:01.01.1880
Vereinsfarben:Hellblau-Weiß
Anschrift:Manchester City Football Club
Etihad Stadium
Etihad Campus
Manchester M11 3FF
Großbritannien
Telefon: 00 44 - 161 - 4 44 18 94
Telefax: 00 44 - 161 - 4 38 79 99
Internet:http://www.mcfc.co.uk/