Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
24.08.2014, 16:30

Spanien: Argentinier vor Wechsel zu Manchester United

Ancelottis Machtwort: Khedira bleibt - Di Maria geht

Einen Tag vor dem Auftaktspiel Real Madrids in der Primera Division am Montagabend gegen den FC Cordoba hat Trainer Carlo Ancelotti die nähere Zukunft von Sami Khedira geklärt. Der Weltmeister, um den es zuletzt Gerüchte um einen vorzeitigen Abschied von den Königlichen gegeben hatte, wird in der spanischen Hauptstadt bleiben. Diese verlassen wird dagegen Angel di Maria, der Argentinier hat sich bereits von seinen Mitspielern verabschiedet.

Angel di Maria und Sami Khedira
Die Wege trennen sich: Angel di Maria (li.) wird Real Madrid verlassen, Sami Khedira bleiben.
© picture allianceZoomansicht

Spätestens, nachdem Real in diesem Sommer sein Mittelfeld mit James Rodriguez und Toni Kroos noch einmal aufrüstete, wurde über einen möglichen Abgang von Khedira spekuliert. Auch an diesem Wochenende gab es Verwirrung um Khedira, der 27-Jährige soll laut spanischen Medien ohne Wissen seines Vereins nach Deutschland gereist sein. Am Freitagabend sah sich Khedira den Auftritt seines jüngeren Bruders Rani im Trikot von RB Leipzig gegen Erzgebirge Aue (1:0) an.

Ancelotti widersprach dieser Darstellung bereits. Demnach soll Khedira seine Erlaubnis für die Reise in die Heimat gehabt haben. Am Sonntag erklärte der italienische Coach zudem, dass Khedira auch in dieser Saison für die Königlichen spielen werde: "Er bleibt bei uns, und wir sind darüber sehr froh. Er ist wichtig für uns", sagte Ancelotti.

Allerdings wurde noch nicht bekannt, ob Khedira seinen im Sommer 2015 auslaufenden Vertrag nun verlängert hat. Denn bisher soll eine Ausweitung des Kontrakts an den hohen Gehaltsforderungen Khediras gescheitert sein. Dies nährte auch Spekulationen, wonach der Spieler selbst Real angesichts der großen Konkurrenz im defensiven Mittelfeld verlassen wolle. Denn nach der Verpflichtung von Kroos streiten sich mit Xabi Alonso, Luka Modric, Asier Illaramendi, Kroos und Khedira nicht weniger als fünf Spieler um die knappen Plätze.

Di Maria geht - zu Manchester United?

Nicht mehr im weißen Trikot Reals auflaufen wird dagegen Angel di Maria. "Noch ist es nicht offiziell, aber es ist gelöst. Di María ist heute (zum Training) gekommen, um sich zu verabschieden. Wir haben uns bei ihm bedankt und ihm alles Gute für die Zukunft gewünscht", sagte Ancelotti.

Di Maria fürchtete nach der Verpflichtung des Kolumbianers James Rodriguez um seinen Stammplatz und hat die Vereinsführung deshalb bereits um einen Wechsel trotz seines noch bis Juni 2016 laufenden Vertrags gebeten.

An dem flinken und technisch versierten Flügelflitzer zeigten Paris St. Germain sowie Manchester United Interesse. Die Franzosen nahmen von einer Verpflichtung aber Abstand, angeblich sollen die Gehaltsforderungen di Marias zu hoch gewesen sein. ManUnited dagegen blieb am Ball und wird nun wohl den Zuschlag bekommen. Für 70 Millionen Euro soll di Maria zu den Red Devils wechseln, der Transfer des 26-Jährigen könnte noch am Sonntag über die Bühne gehen.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 25.08., 14:14 Uhr
Khedira bleibt bei Real, Di Maria vor Abschied
Carlo Ancelotti ist ein Mann der klaren Worte. Der Real-Trainer machte in der Pressekonferenz am Sonntag keinen Hehl daraus, dass Angel di Maria die Königlichen verlassen wird und sich bei seinem Mitspielern schon verabschiedet hat. Auch über Sami Khedira gibt es Wechselgerüchte. Doch Ancelotti versichert: der Weltmeister bleibt.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Khedira

Vorname:Sami
Nachname:Khedira
Nation: Deutschland
Verein:Juventus Turin
Geboren am:04.04.1987

weitere Infos zu di Maria

Vorname:Angel
Nachname:di Maria
Nation: Argentinien
Verein:Paris St. Germain
Geboren am:14.02.1988

La Liga Santander - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1 FC Barcelona3:03
 
2 Celta Vigo3:13
 
3 Real Madrid2:03
 
  FC Villarreal2:03
 
5 FC Granada2:13
 
6 SD Eibar1:03
 
  FC Malaga1:03
 
8 UD Almeria1:11
 
  Espanyol Barcelona1:11
 
  FC Sevilla1:11
 
  FC Valencia1:11
 
12 Atletico Madrid0:01
 
  Rayo Vallecano0:01
 
14 Deportivo La Coruna1:20
 
15 Athletic Bilbao0:10
 
  Real Sociedad San Sebastian0:10
 
17 FC Getafe1:30
 
18 FC Cordoba0:20
 
  UD Levante0:20
 
20 FC Elche0:30

Vereinsdaten

Vereinsname:Real Madrid
Gründungsdatum:06.03.1902
Vereinsfarben:Weiß-Blau
Anschrift:Real Madrid Club de Fútbol
Avenida Concha Espina, 1
28036 Madrid
Telefon: 00 34 - 91 - 3 98 43 00
Telefax: 00 34 - 91 - 3 98 43 83
E-Mail: oas@corp.realmadrid.com
Internet:http://www.realmadrid.com/