Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.06.2014, 21:21

Zwist um weitere Amstzeit - Schweizer will weitermachen

Blatter spaltet die FIFA in zwei Lager

Joseph S. Blatter ist bekannt dafür, dass er mit seinen Kritikern nicht zimperlich umgeht. Wieder einmal holte der Schweizer zum Rundumschlag aus. Bei einer Rede in Sao Paulo nahm der FIFA-Präsident seine Widersacher mit teils harschen Worten aufs Korn und holte sich vor allem bei den Delegierten der afrikanischen Fußball-Konföderation CAF großen Applaus ab - in Europa sieht die Gefühlslage da schon ein wenig anders aus.

Joseph Blatter
Er will weiter am Ruder bleiben: Joseph Blatter.
© Getty ImagesZoomansicht

Wie ein Damoklesschwert schweben die Korruptionsvorwürfe britischer Medien im Hinblick auf die Vergabe der WM 2022 nach Katar über dem Haupt von Blatter, den das aber alles kalt lässt. Der Schweizer holte in Sao Paolo nämlich zum Rundumschlag aus. "Sie wollen zerstören, nicht nur das Spiel, sie wollen auch die Institution zerstören, weil unsere Institution so stark ist", unterstellte Blatter seinen Kritikern und scheute auch nicht davor, die Rassismus-Karte zu spielen: "Traurigerweise spielen Diskriminierung und Rassismus eine Rolle." Die FIFA müsse alles bekämpfen, was den Beigeschmack von Rassismus und Diskriminierung habe.

Damit eroberte er zahlreiche Herzen im Sturm, vor allem in Afrika. CAF-Chef Issa Hayatou (Kamerun), einst ein klarer Gegner Blatters, war voll des Lobes: "Ich bin sehr zufrieden mit dem, was Präsident Blatter gesagt hat. Wir unterstützen ihn, und ich war sehr glücklich über das, was er den Delegierten erzählt hat." Wieder einmal trumpfte Blatter, der seit 1998 das Zepter bei der FIFA inne hat, also groß auf und verstand es, die kleinen Mitgliedsverbände hinter sich zu vereinen. So wurde er auch in einer offiziellen Pressemitteilung des CAF fast überschwänglich gelobt als derjenige, der sich schon immer für die Entwicklung des afrikanischen Fußballs eingesetzt und stark gemacht habe.

Ihr müsst Ja oder Nein sagen und entscheiden, was ihr wollt!FIFA-Präsident Sepp Blatter

Blatter, der Missionar. Diesen Ruf hat sich der Eidgenosse im Laufe der Jahre mit millionenschweren Entwicklungsprogrammen erarbeitet. Doch seine Mission ist noch lange nicht am Ende. Es ist kein Geheimnis, dass Blatter für eine weitere Amtszeit kandidieren möchte. Allgemein wird erwartet, dass er seine Kandidatur in Sao Paolo offiziell macht. "Die Leidenschaft lodert noch in mir", so Blatter vor den CAF-Delegierten, "ihr müsst Ja oder Nein sagen und entscheiden, was ihr wollt."

In Europa zeigte man sich indes weniger erfreut von Blatters Plänen. "Wir waren klar von einem Stabwechsel 2015 ausgegangen", teilte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach der Nachrichtenagentur dpa mit. Eindeutige Worte fand derweil der niederländische Verbandschef Michael van Praag, der Blatter für das schlechte Image der FIFA verantwortlich macht: "Das ist nicht persönlich, aber wenn man den Ruf der FIFA in den letzten sieben Jahren sieht, verbinden die Menschen die FIFA mit Korruption und Bestechung. Die FIFA hat einen exekutiven Präsidenten und das bedeutet, dass dieser verantwortlich ist", so der Niederländer, der Blatter den Abschied nahe legte. Ähnlich sieht es der ehemalige UEFA-Präsident Lennart Johansson: "Ich glaube, es ist Zeit dafür", meint der Schwede, der 1998 bei der Wahl zum FIFA-Präsidenten gegen Blatter verloren hatte.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach
Von Blatter enttäuscht: DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.
© Getty Images

Die FIFA scheint also kurz vor WM-Beginn tief gespalten: Europa gegen den Rest, so kann man es vereinfachend zusammenfassen. Eine Situation, die lähmt und wichtige Reformen stoppt. Ob sich in Zukunft daran etwas ändert, das wird sich zeigen. Viel hängt von der kommenden Präsidentenwahl ab. Bisher steht lediglich Blatters langjähriger Vertrauter Jerome Champagne (55/Frankreich) als Gegenkandidat fest. Die große Frage ist: Tritt auch UEFA-Präsident Michel Platini gegen den Schweizer an? Der Franzose hält sich bisher aber bedeckt.

Bereits jetzt steht aber schon fest: Auch in Sao Paulo wird nicht endgültig entschieden, wie eine Amtszeitregulierung für FIFA-Funktionäre künftig konkret aussehen soll. Abstimmen werden die Delegierten wohl nur, ob sie generell für eine Begrenzung der Amtszeiten sind - dafür reicht eine einfache Mehrheit. Eine Statutenänderung mit dem kokettierten Modell von maximal drei Amtszeiten à vier Jahren bräuchte eine Dreiviertelmehrheit, die ohne die Stimmen Europas nicht möglich ist. Als sicher gilt, dass eine Altersbegrenzung nicht eingeführt wird. Das empfindet nicht nur der 78-jährige Blatter als diskriminierend.

10.06.14
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Magazines" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
01.07. 18:00 - 0:0 (0:0)
 
01.07. 19:00 - -:- (1:2)
 
01.07. 20:45 - -:- (-:-)
 
01.07. 21:00 - -:- (-:-)
 
01.07. 22:30 - -:- (-:-)
 
02.07. 02:00 - -:- (-:-)
 
02.07. 03:00 - -:- (-:-)
 
02.07. 04:30 - -:- (-:-)
 
02.07. 11:00 - -:- (-:-)
 
02.07. 11:30 - -:- (-:-)
 

Schlagzeilen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland knapp vor England

UEFA-5-Jahreswertung

TV Programm

Zeit Sender Sendung
20:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
20:15 ARD Viertelfinale
 
20:15 ZDF ZDF EM live
 
20:30 EURO Springreiten
 
20:30 SKYS1 Golf: World Golf Championships
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Polen : Portugal von: Sandro_1956 - 01.07.16, 19:17 - 8 mal gelesen
Re: EM Finale von: bolz_platz_kind - 01.07.16, 19:08 - 21 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17