Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.05.2014, 18:46

Belgien: Dritter Titelgewinn in Folge

Anderlecht feiert 33. Meisterschaft

Der RSC Anderlecht ist zum dritten Mal in Folge belgischer Meister. Der Klub aus Brüssel machte die 33. Meisterschaft der Vereinsgeschichte am Sonntag durch einen 3:1-Heimsieg gegen Lokeren perfekt. Standard Lüttich, das zu Beginn der Finalrunde mit sechs Teams noch klar vor dem Titelverteidiger gelegen hatte, muss sich mit Platz zwei begnügen.

Anderlecht feiert
Der Meisterpokal bleibt in Brüssel: Die Spieler des RSC Anderlecht feiern den Titel.
© picture allianceZoomansicht

Nach dem 0:1 im Topspiel in Lüttich zu Beginn der Meisterrunde hatte Anderlecht noch acht Punkte Rückstand auf Standard. Doch während der Spitzenreiter zu schwächeln begann, legte der RSC mit fünf Siegen in Folge einen starken Endspurt in der ersten Saison unter dem neuen Trainer Besnik Hasi hin.

Einen wichtigen Anteil auf dem Weg zum dritten Titel in Serie hatte der Serbe Aleksandar Mitrovic, der auch gegen Lokeren per Kopf den Treffer zum 1:0 beisteuerte (20.). Es war der 16. Saisontreffer des 19-jährigen Serben.

Farbenfroh ging es in Durchgang zwei zu: Erst sah Vanden Borre Rot und Harbaoui verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:1-Ausgleich (57.). Nur eine Minute später musste Persoons nach einem Foul an Mitrovic ebenfalls vorzeitig vom Platz. In Überzahl stellte Anderlecht die Weichen zur Meisterparty: Mbemba (61.) und Praet (68.) machten alles klar.

Standard reichte das 1:0 gegen KRC Genk damit nur zu Rang zwei vor dem FC Brügge, der 2:0 gegen Zulte-Waregem gewann. Anderlecht ist als belgischer Meister für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert. Lüttich startet in der Qualifikation zur Königsklasse, Brügge in der zur Europa League.

 
Seite versenden
zum Thema