Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.05.2014, 00:37

Milan zeigt sich von neuem Rassismus-Vorfalle erzürnt

Italien-Splitter: Empörung, Geldstrafe, Sperre

Die Serie A geht am kommenden Samstag in ihre letzte Runde: Doch die Woche startete nicht mit sportlichen Meldungen, sondern mit unschönen Geschichten im Umfeld des italienischen Fußballs. Im Hauptaugenmerk liegt dabei natürlich der neuerliche Rassismus-Skandal. Betroffen: Milan-Profi Kevin Constant. Der Verteidiger wurde bei der 1:2-Niederlage der Rossoneri bei Atalanta Bergamo mit Bananen beworfen. Für einen Eklat sorgten auch die Anhänger des AS Rom während der Begegnung gegen Meister Juve (0:1).

Kevin Constant (Mitte)
Milans Kevin Constant (Mitte) wurde am Wochenende Opfer eines neuerlichen Rassismus-Vorfalls.
© Getty ImagesZoomansicht

"Meiner Meinung nach geht das Problem über den Fußball hinaus. Es gefällt mir nicht, dass das Stadion die Bühne für solche Menschen ist", fand Mailands Mittelfeldstar Kaka klare Worte über die Werfer von Bergamo. Die Tageszeitung "Gazzetta dello Sport" titelte am Montag in dieselbe Richtung: "Schon wieder eine Schande!"

Das italienische Sportgericht schritt direkt ein, bestrafte Bergamo mit einer Bewährungsstrafe von einem Heimspiel mit leerer Fankurve. Der Präsident des Klubs, Antonio Percassi, entschuldigte sich bereits telefonisch bei Milan - Trainer Stefano Colantuono gar öffentlich: "Ich habe den Eindruck, je mehr wir über diese Dinge sprechen, umso mehr Spaß macht es den Tätern. Schade, dass diese unüberlegte Geste das Image aller Fans ruiniert."

Geldstrafe für die Hauptstädter

Vize-Meister AS Rom wurde derweil vom Sportgericht mit einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro belegt. Anhänger des Vereins hatten während der Partie am Sonntag gegen Meister Juventus (0:1) die Anhänger des SSC Neapel lautstark mit Sprechhören beleidigt. Außerdem wurden Transparente gehisst, auf denen der Roma-Ultra verteidigt wurde, der vor dem italienischen Pokalfinale vor gut einer Woche drei Neapel-Fans durch Pistolenschüsse verletzt hatte.

Chiellini drei Spiele gesperrt

Zurück zum Sport: Juve-Verteidiger Giorgio Chiellini packte beim Erfolg der "Alten Dame" über die Roma gegen einen Kontrahenten den Ellenbogen aus, was der leitende Schiedsrichter übersah. Auch hier schritt das Sportgericht prompt ein, verurteilte den Nationalspieler nachträglich und via TV-Beweis zu drei Spielen Sperre. Damit fehlt Chiellini beim abschließenden Meisterschaftsspiel am Sonntag (15 Uhr, gegen Cagliari Calcio) genauso wie an den ersten beiden Runden der Spielzeit 2014/15.

13.05.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Constant

Vorname:Kevin
Nachname:Constant
Nation: Frankreich
  Guinea
Verein:FC Bologna
Geboren am:10.05.1987

weitere Infos zu Chiellini

Vorname:Giorgio
Nachname:Chiellini
Nation: Italien
Verein:Juventus Turin
Geboren am:14.08.1984