Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
04.05.2014, 23:21

Dynamo festigt Platz vier - Monaco in der Königsklasse

Sparta Prag ist Meister - OM schlägt OL

Michael Skibbe kann mit dem Grasshopper Club Zürich weiter auf den Titelgewinn hoffen, der GCZ setzte sich im Topspiel gegen Bern dank eines vierfachen Torschützen durch. In Tschechien ist das Titelrennen entschieden: Sparta Prag heißt der neue Titelträger. Dynamo Moskau hat im Kampf um die Europa-League-Plätze in Russland drei wichtige Punkte beim FK Rostow eingefahren. In Frankreich konnte Monaco feiern - und das ohne eigenes Spiel. In der Türkei siegten Galatasaray und Besiktas und kämpfen weiter um Platz zwei, Meister Fener verlor am Sonntag.

André-Pierre Gignac
Stellte für Marseille den Sieg über Lyon sicher: André-Pierre Gignac.
© imagoZoomansicht

Frankreich: Marseille bleibt im Rennen

In der Ligue 1 leistete sich der OSC Lille beim im grauen Mittelmaß steckenden SC Bastia einen kleinen Ausrutscher, spielte nur 1:1. Dabei wurde gar die eigene Führung von Torschütze Kalou verspielt (32.), die spät von Khazri ausgeglichen wurde (85.). Zwar darf das drittplatzierte Lille weiterhin von der Champions-League-Quali träumen, doch aus Rang zwei wird definitiv nichts mehr. Diesen Platz und damit die sichere Teilnahme an der Gruppenphase der Königsklasse bekam der Aufsteiger AS Monaco quasi auf dem Silbertablett serviert. Eine Klasse tiefer, in der Europa League, könnte Marseille mitmischen: OM schlug am Sonntagabend unter anderem dank eines Gignac-Doppelpacks den direkten Konkurrenten aus Lyon mit 4:2. Dabei zeigte sich Marseille ungeahnt treffsicher: Seit über zwei Jahren hatte OM nicht mehr vier Tore in einer Ligue-1-Partie erzielt.


Tschechien: Sparta darf feiern

Sparta Prag ist zum 36. Mal Meister. Der Traditionsklub hat drei Spieltage vor Saisonende neun Punkte Vorsprung auf Verfolger Viktoria Pilsen und gewinnt den direkten Vergleich beider Klubs. Prag profitierte am Sonntag vom 2:2 des entthronten Champions Pilsen bei FK Jablonec. Am Samstag hatte Sparta bei FK Teplice die erste Saisonniederlage kassiert (1:3) und den ersten Matchball aus der Hand gegeben.


Schweiz: GCZ bleibt dran

Der Grasshopper Club Zürich mit Trainer Michael Skibbe bleibt im Rennen um die Schweizer Meisterschaft am FC Basel dran. Nachdem der Titelverteidiger am Sonntagnachmittag mit 3:0 beim FC St. Gallen gewonnen hatte, zog der GCZ im Topspiel gegen die Young Boys Bern nach. Gashi traf gleich viermal und legte damit den Grundstein zum 5:0-Sieg des Zweiten gegen den Dritten.


Russland: Kuranyi schaut nur zu

In Russland kämpft Kuranyi-Klub Dynamo Moskau um die Europa League - aber ohne den Ex-Nationalspieler. Für Dynamo trafen beim 3:2 gegen Rostow Ionov mit einem Doppelpack (1., 17.) sowie Kokorin (68.), ehe Dzyuba (75.) und der Südkoreaner Yoo (86.) es für die Heimmannschaft noch einmal spannend machten. Kuranyi saß 90 Minuten lang nur auf der Bank.

Im Topspiel trennten sich Lokomotive Moskau und St. Petersburg am Sonntag 1:1. Zenit verteidigte damit die Tabellenführung, die bei nur einem Zähler Vorsprung allerdings weiterhin hauchdünn ist.

04.05.14
 
Seite versenden
zum Thema