Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.12.2013, 17:20

Vertrag verlängert sich bei EM-Qualifikation

Petkovic wird Hitzfelds Nachfolger nach der WM

Es zeichnete sich ab: Vladimir Petkovic wird nach der WM 2014 in Brasilien der Nachfolger von Ottmar Hitzfeld als Schweizer Nationaltrainer. Der derzeitige Trainer von Lazio Rom unterschrieb am Montag einen Vertrag mit Laufzeit bis Ende 2015. Hitzfeld wird seine Karriere nach der Weltmeisterschaft beenden.

Vladimir Petkovic
Übernimmt die Schweizer Nationalmannschaft nach der WM 2014: Der Bosnier Vladimir Petkovic.
© imagoZoomansicht

Der 50-jährige bosnische Kroate Petkovic einigte sich nach mehreren Verhandlungsrunden mit dem Schweizer Verband auf das Arbeitspapier, das eine Option enthält: Sollte der aktuelle Trainer von Miroslav Klose mit den Eidgenossen den Sprung zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich schaffen, verlängert sich der Kontrakt automatisch bis zum 10. Juli 2016.

Petkovic: "Schweres Erbe"

"Ich habe die Schweizer Mannschaft und ihre Entwicklung unter Ottmar Hitzfeld natürlich laufend verfolgt", wird Petkovic in einer Mitteilung auf der Verbandsseite zitiert. Er beteuerte, ihm sei "bewusst, dass ich zum einen ein schwieriges Erbe antrete, zum andern aber auch ein bestens aufgestelltes Team mit Perspektiven übernehmen darf". Als Assistenten bringt der Coach des aktuellen Zehnten der Seria A Antonio Manicone mit, Konditionstrainer wird Paolo Rongoni.

Bei Lazio Rom steht Petkovic seit einigen Wochen unter Beschuss, die 1:4-Niederlage gegen Luca Tonis Hellas Verona am Sonntag trug nicht zur Besserung seiner Situation bei. Dem mittlerweile 36-Jährigen Toni gelangen zwei Treffer gegen die Hauptstädter.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Petkovic

Vorname:Vladimir
Nachname:Petkovic
Nation: Kroatien