Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
04.12.2013, 23:50

Italien: Siena kegelt Bologna raus

Inter zittert sich zum Sieg

Nicht nur in Deutschland, auch in anderen Ländern standen Pokalwettbewerbe auf dem Programm. So in Italien, Inter Mailand mühte sich gegen Zweitligist Trapani Calcio in das Achtelfinale. Von den Erstligisten stolperte in der vierten Runde nur der FC Bologna, der gegen den AC Siena den Kürzeren zog. Keine Mühe hatten der FC Parma und Chievo Verona, die beide deutliche Siege feierten.

Freddy Guarin gegen Antonino Dai
Inters Guarin (li.) im Zweikampf mit Trapanis Dai.
© Getty ImagesZoomansicht

Eigentlich schien im Giuseppe-Meazza-Stadion bereits alles klar zu sein. Freddy Guarin (4.), Ishak Belfodil (40.) und Saphir Taider (44., Elfmeter) schossen eine komfortable Führung für das Team von Trainer Walter Mazzarri heraus.

Mazzarri schickte allerdings mehr oder weniger eine B-Elf aus etlichen Youngstern und nur wenigen Routiniers auf das Feld. Dies sollte sich dann vor 12.714 Zuschauern im zweiten Durchgang fast rächen. Cristian Caccetta erzielte in der 54. Minute das 1:3 für die Sizilianer. Kurz vor dem Abpfiff gelang dann Giuseppe Madonia (90.) gar noch der Anschlusstreffer, doch zu mehr sollte es für den Underdog nicht mehr reichen.

Dagegen verabschiedete sich der FC Bologna aus dem Pokal. Die Rossoblu verloren gegen den AC Siena mit 1:2 nach Verlängerung. Matchwinner für den Zweitligisten war Zouhair Feddal, dem in der zweiten Minute der Verlängerung (!) das Siegtor gelang. Zuvor traf Francesco Valiani (78.) für Siena, Bolognas Davide Moscardelli rettete seine Farben in der 85. Minute in die Verlängerung.

Keine Mühe hatte dagegen der FC Parma und Chievo Verona, die beide zu souveränen Erfolgen kamen. Parma setzte sich ebenso mit 4:1 gegen AS Varese durch wie Chievo gegen Reggina Calcio. Erst dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang setzte sich Atalanta Bergamo im Duell zweier Erstligisten mit 2:0 gegen Sassuolo Calcio durch.

Damit steht das Achtelfinale, das Anfang Januar 2014 ausgetragen wird, fast fest. Mit Siena (bei Catania Calcio) sowie Spezia Calcio (beim AC Mailand) sowie AS Avellino (bei Juventus Turin) befinden sich immerhin noch drei Zweitligisten im Kreis der letzten 16 Teams. Am Donnerstag spielen Sampdoria Genua und Hellas Verona noch den letzten Achtelfinal-Teilnehmer aus. Auf den Sieger wartet dann der AS Rom.

 
Seite versenden
zum Thema