Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
25.11.2013, 22:55

Überblick: Napoli verpatzt die BVB-Generalprobe

Es ist geschehen: Juve ist neuer Tabellenführer

Der Meister machte Druck und das mit Erfolg: Juventus Turin ist neuer Tabellenführer der Serie A. Die "Alte Dame" siegte mit 2:0 in Livorno, während die Roma gegen Cagliari nur eine Nullnummer zu Stande brachte. Am Sonntag unterlag zudem Florenz in Udine, Inter spielte in Bologna 1:1. Neapel kassierte am Samstag bei der Generalprobe für das CL-Duell am Dienstag in Dortmund (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) eine sensationelle 0:1-Heimniederlage gegen Parma. Milan patzte gegen den CFC Genua - Balotelli verschoss dabei einen Elfmeter.

Kevin Strootmann
Tabellenführung verpasst: Kevin Strootmann und Co. gelang nur ein 0:0 gegen Cagliari.
© picture allianceZoomansicht

Da der AS Rom die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb verpasste, sind die Giallorossi vor Europapokal-Wochen stets heißer Anwärter auf einen Einsatz am Montagabend. Auch diesmal beschloss der bisherige Tabellenführer den Spieltag - mit leicht bitterem Ausgang. Die Roma kam gegen Cagliari nur zu einem 0:0 und beendete damit das dritte Spiel in Folge mit einem Remis. Im Stadio Olimpico ruhte die Hoffnung auf dem zuletzt schmerzlich vermissten Gervinho, doch auch der Ex-Gunner konnte die Defensivkette des Gegners nicht sprengen. Totti fehlte weiterhin. Das Team von Trainer Rudi Garcia musste damit erstmals seit dem vierten Spieltag die Tabellenführung an Top-Konkurrent Juve abtreten.

Mihajlovic: Erfolgreiches Debüt trotz Unterzahl

Sinisa Mihajlovic
Erfolgserlebnis beim Debüt auf der "Samp"-Trainerbank knapp verpasst: Sinisa Mihajlovic.
© Getty ImagesZoomansicht

Ein aufregendes Debüt feierte Sinisa Mihajlovic auf der Trainerbank bei Sampdoria Genua. Dem Nachfolger von Delio Rossi bleib am Ende gegen das kriselnde Lazio Rom immerhin ein Punkt. Lange Zeit sah es sogar nach mehr aus. Und das, obwohl sein Team gleich nach der Pause nach einem Platzverweis gegen den Serben Nenad Krsticic in Unterzahl spielen musste. Dennoch ging sein Team durch Soriano in der 67. Minute in Führung, die bis zur Nachspielzeit hielt. Dann sorgte Lorik Cana aber noch für den Ausgleich zum 1:1-Endstand. Für "Samp" war es immerhin das Ende der Negativserie von drei Niederlagen in Folge. Lazio dagegen hat nun bis zu den Europapokalplätzen schon sieben Punkte aufzuholen und hofft auf eine baldige Genesung von Miroslav Klose, der sich vor zwei Wochen die Schulter ausgerenkt hatte.

Juve legt am Sonntag vor - Knappe Niederlage für Florenz

Meister Juventus kam zeitgleich zu einem 2:0-Arbeitssieg in Livorno. Die Bianconeri eroberten damit zumindest für den Sonntag die Tabellenspitze. Das Team von Trainer Antonio Conte ging ersatzgeschwächt in die Partie, denn neben den gesperrten Bonucci und Ogbonna fielen auch Barzagli, Lichtsteiner, Pepe und Isla angeschlagen bzw. verletzt aus. Livorno rührte fleißig Beton an, erst in der 63. Minute fand Juve durch Fernando Llorente einen Weg, den Ball ins Netz zu befördern. Carlos Tevez legte in der 75. Minute noch einmal nach. Livorno rutschte durch die dritte Heimniederlage wieder näher an die Abstiegsränge ran.

Der AC Florenz verzichtete noch auf den langzeitverletzten Mario Gomez, dessen Comeback aber absehbar ist. Und unterlag bei Udinese Calcio mit 0:1. Abwehrspieler Thomas Heurtaux (34.) markierte den einzigen Treffer der Partie. Florenz-Torjäger Guiseppe Rossi, der mit elf Saisontreffern weiter die Torschützenliste der Serie A anführt, ging diesmal leer aus.

Den höchsten Sieg am Sonntagnachmittag fuhr der FC Turin ein, der über Schlusslicht Catania Calcio einen 4:1-Erfolg feierte.

Bologna hält Remis gegen Inter

Bolognas Alessandro Diamanti (li.) und Inters Ricardo Alvarez im Kampf um den Ball. Die Partie am Sonntagabend sah keinen Sieger.
Bolognas Alessandro Diamanti (li.) und Inters Ricardo Alvarez im Kampf um den Ball. Die Partie am Sonntagabend sah keinen Sieger.
© picture allianceZoomansicht

Im ersten Spiel der Ära Eirck Thohir, der als Präsident Massimo Moratti nachfolgte, kam Inter Mailand im Nordduell beim FC Bologna nicht über ein 1:1 hinaus. Bei den Mailändern kam Abwehrspieler Hugo Campagnaro nach einer zweimonatigen Verletzungspause erstmals wieder zum Einsatz. Allerdings konnte er die frühe Führung für den FC Bologna nicht verhindern: Panagiotis Kone schloss einen Konter zum 1:0 ab (12.). Inter ließ sich von dem Rückstand aber nicht beirren und hätte praktisch schon im Gegenzug ausgleichen können, doch Curci im Tor der Gastgeber machte mit einer Fußabwehr die Chance von Palacio zunichte. Kurz vor dem Seitenwechsel knallte zudem sein Sturmkollege Guarin einen Freistoß an die Latte.

Inter drängte also auf das 1:1 und wurde nach dem Seitenwechsel schließlich belohnt. Jonathan war in der 51. Minute der Torschütze. Beim diesem Ergebnis sollte es bis zum Ende bleiben. Inter rückt mit dem Punktgewinn nach dem Patzer von Neapel gegen Parma somit etwas näher an den dritten Tabellenplatz heran, Bologna verpasst es dagegen , sich etwas von den Abstiegsrängen abzusetzen.

Napoli patzt vorm BVB-Showdown - Hamsik erst geschont, dann verletzt

Gonzalo Higuain
Erste Heimniederlage: Neapel und Gonzalo Higuain ließen sich von Parma überraschen.
© Getty ImagesZoomansicht

Zwischen Dortmund und Neapel kommt es am Dienstag (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) zu einem Gruppen-Endspiel in der Champions League - am Samstagabend verloren beide ihre Generalprobe. Doch während der BVB immerhin dem Champions-League-Sieger und Tabellenführer unterlag, musste Napoli (zuvor daheim ungeschlagen) ein 0:1 gegen Parma (zuvor auswärts sieglos) schlucken und gerät damit an der Serie-A-Spitze nach dem jüngsten 0:3 bei Juventus weiter ins Hintertreffen. Cassano sorgte in der 81. Minute bei einem Konter für die Überraschung. Für SSC-Coach Rafa Benitez ging auch wirklich alles schief: Hamsik, der einzigen Leistungsträger, den er für Dienstag zunächst geschont hatte, kam in 68. Minute - und musste in der 77. angeschlagen wieder runter.

Balotelli verschießt: Milan nur 1:1 in Überzahl

Nicht besser lief es einmal mehr für den AC Mailand. Das 1:1 gegen den CFC Genua war bereits das achte Pflichtspiel in Folge ohne Sieg, die Begleitumstände passten zur derzeitigen Lage: Nach Rot gegen Manfredini spielte Milan fast eine Stunde in Überzahl, Balotelli, der seine Sperre abgesessen hatte, verschoss auch noch den fälligen Elfmeter (37.) - der erst zweite Fehlschuss seiner Karriere. Zuvor hatte Gilardino gegen seinen Ex-Klub vom Punkt die Rossoneri-Führung durch Kaka (4.) ausgeglichen (8.). Dass sich Mexes beim Aufwärmen und Muntari kurz vor der Pause verletzten, hellte die Stimmung in San Siro nicht auf.

Chievo gewinnt das Verona-Derby

Das lange Warten hat sich für die Fans nur bedingt gelohnt. Das Derby zwischen Aufsteiger Hellas und Chievo endete mit einem Auswärtssieg, den Lazarevic erst in der Nachspielzeit sicherte. Im siebten Heimspiel gab der Aufsteiger die ersten Punkte ab. Im Stadio Bentegodi gelang Trainer Eugenio Corini ein Einstand nach Maß. Er hatte Chievo erst in der Länderspielpause auf dem letzten Tabellenplatz übernommen.

 
Seite versenden
zum Thema

Serie A TIM - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Juventus Turin28:1034
 
2AS Rom26:333
 
3SSC Neapel24:1228
 
4Inter Mailand30:1326
 
5AC Florenz24:1524
 
6Hellas Verona22:2022
 
7CFC Genua 189314:1518
 
8Lazio Rom17:1717
 
9FC Parma18:2016
 
10Atalanta Bergamo14:1716
 
11Udinese Calcio12:1516
 
12FC Turin22:2215
 
13AC Mailand18:2014
 
14Cagliari Calcio13:2014
 
15Sassuolo Calcio15:2813
 
16AS Livorno13:2012
 
17FC Bologna15:2511
 
18Sampdoria Genua14:2310
 
19AC Chievo Verona8:189
 
20Catania Calcio9:239

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun