Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.10.2013, 13:28

Absage an Schweizer Verband

Verlängerung! Koller bleibt dem ÖFB treu

Das Rätselraten ist beendet: Marcel Koller hat sich für eine Vertragsverlängerung als österreichischer Nationaltrainer entschieden - und damit gegen das Angebot des Schweizer Verbands. Der 52-jährige Schweizer, der auch vom 1. FC Nürnberg umworben worden war, bleibt bis mindestens 2015 beim ÖFB. Das Ziel ist die EURO 2016 in Frankreich.

Marcel Koller
Gab seinem Heimatland einen Korb: Marcel Koller bleibt Österreichs Nationaltrainer.
© picture allianceZoomansicht

Sein Heimatland hatte ihm einen unterschriftsreifen Vertrag vorgelegt, doch Koller schlug die Chance, Ottmar Hitzfelds Nachfolger zu werden, aus und hält stattdessen der österreichischen Nationalmannschaft die Treue. In der WM-Qualifikation hatten David Alaba & Co. mit fünf Siegen und zwei Remis aus zehn Spielen hinter Deutschland und Schweden Platz drei belegt und damit das Ticket für die Titelkämpfe in Brasilien knapp verpasst.

"Wir haben vor zwei Jahren einen Weg begonnen - und diesen fortzusetzen, ist eine spannende und herausfordernde Aufgabe", begründete Koller die "auf den Fußball bezogen schwierigste Entscheidung" seiner Karriere. Fast pathetisch fügte er an: "Ich möchte der Mannschaft, dem ÖFB und der Bevölkerung das Vertrauen zurückgeben und dieses Team zur nächsten EURO führen." Sollte es mit der Qualifikation für die EM 2016 klappen, würde sich sein Vertrag automatisch bis nach der Endrunde verlängern.

Großes Aufatmen beim ÖFB also, der sich Medienberichten zufolge finanziell bis an die Decke streckte, um Koller einen Verbleib schmackhaft zu machen. "Ich bin sehr froh, dass die Entscheidung für den Weg mit Marcel Koller gefallen ist", sagte Verbandspräsident Leo Windtner. "Ich sehe diese Entwicklung für die Mannschaft, aber auch für den ÖFB und unsere Fans sehr positiv." Die Nationalspieler hatten sich früh unisono für eine weitere Zusammenarbeit mit Koller ausgesprochen.

Gross? Die Schweiz sucht aufs Neue

Dem 1. FC Nürnberg, der inzwischen Gertjan Verbeek als neuen Trainer an Land gezogen hat, hatte Koller bereits abgesagt - jetzt traf es auch den Schweizer Verband, der den Bundesliga-erfahrenen Eidgenossen (Köln, Bochum) als Wunschkandidaten auserkoren hatte. U-21-Coach Pierluigi Tami und Christian Gross, der ebenfalls mit Nürnberg verhandelte, gelten als weitere Optionen beim WM-Teilnehmer.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Media" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Livescores Live

Schlagzeilen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland nur noch Vierter

UEFA-5-Jahreswertung

TV Programm

Zeit Sender Sendung
02:00 SP1 Sport Clips
 
02:00 SKYS1 Wrestling: WWE
 
02:00 SKYBU Fußball: Bundesliga Kompakt
 
02:20 SP1 Sport Clips
 
02:30 SDTV Transfermarkt TV
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): 1. FC Kaiserslautern.....Uerdinge. von: rappler52kommanull - 23.01.19, 00:40 - 8 mal gelesen
Re: TIPPSPIEL: 21. Spieltag 2019 von: goesgoesnot - 23.01.19, 00:34 - 9 mal gelesen
Re (7): Modeste von: Ralleri - 22.01.19, 23:49 - 26 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine