Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

04.09.2013, 12:45

Real Madrid: Der Özil-Transfer sorgt weiter für Unverständnis

Mourinho: "In Özil sieht man Zidane"

Mesut Özil wird nach den beiden Länderspielen am Freitag gegen Österreich (20.45, LIVE! bei kicker.de) und am Dienstag auf den Färöern für die "Gunners" auflaufen - das steht definitiv fest. Was allerdings für seine ehemaligen Mitspieler von Real Madrid nur unklar herauskommt, ist der Grund für den Verkauf. Nach Sergio Ramos und Alvaro Arbeloa äußerte nun auch Weltstar Cristiano Ronaldo seinen Unglauben gegenüber dem Verlust des Edeltechnikers. Und auch Ex-Coach José Mourinho brach eine Lanze für den Deutschen.

- Anzeige -
Mesut Özil
Zwischenstation Nationalelf: Nach seinem Engagement bei Real Madrid beginnt für Mesut Özil beim FC Arsenal eine neue Zeitrechnung.
© imago Zoomansicht

Ronaldo weilt derzeit mit der Nationalmannschaft Portugals im Trainingslager und bereitet sich dort auf das anstehende WM-Qualifikationsspiel in Nordirland vor. Dass Ronaldo sich aber nicht vollends auf diese Vorbereitung konzentrieren kann, dafür sorgt der Verkauf seines einstigen Mittelfeldpartners Özil zum FC Arsenal. Der 28-Jährige äußerte sich anscheinend mehrfach vor Ort: "Ich bin wütend über Özils Weggang." Der Deutsche kenne so gut wie kein anderer seine Laufwege vor dem gegnerischen Tor.

Bereits am Tag der Bekanntmachung meldeten sich bereits die spanischen Real-Profis Arbeloa und Ramos zum rund 50-Millionen-Euro-Transfer zu Wort. Gerade Letzterer kehrte seine persönliche Meinung offen nach außen: "Wenn ich in dieser Angelegenheit etwas zu sagen gehabt hätte, wäre Özil einer der letzten gewesen, die Real verlassen müssten." Als sich dieser am Sonntag persönlich von den Teamkollegen verabschiedete, erwägte Arbeloa hierin keinerlei Wahrheitsgehalt: "Ich dachte, das wäre ein Scherz gewesen."

Und auch Ex-Real-Coach José Mourinho, der seit dieser Saison zum zweiten Mal in seiner Karriere den FC Chelsea betreut, äußerte sich laut der spanischen "As" und der "Marca" über Özil. Für ihn sei der 24-Jährige "die beste Nummer zehn der Welt". Der Portugiese erweiterte die Aussage gar noch: "Von ihm gibt es keine Kopie, nicht einmal eine schlechte. In ihm sieht man ein wenig von Luis Figo und ein wenig von Zinedine Zidane."

Bilderstrecke: Von Boateng bis Özil
Die zehn teuersten deutschen Spieler
Özil, Götze, Gomez, Schürrle
Die "Luxusmodelle" des deutschen Fußballs

Wenn man sich die beste deutschen Spieler in seinen Kader holen möchte, müssen die Vereine schon zweistellige Millionenbeträge überweisen. Zwei Spieler tauchen sogar zwei Mal in der Liste der Top Ten auf...
© imago / picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
04.09.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Wenger

Vorname:Arsene
Nachname:Wenger
Nation: Frankreich
Verein:FC Arsenal

- Anzeige -

weitere Infos zu Özil

Vorname:Mesut
Nachname:Özil
Nation: Deutschland
Verein:FC Arsenal
Geboren am:15.10.1988

weitere Infos zu Cristiano Ronaldo

Vorname:Cristiano Ronaldo
Nachname:Dos Santos Aveiro
Nation: Portugal
Verein:Real Madrid
Geboren am:05.02.1985

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -