Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

11.08.2013, 19:45

Österreich: Erste Niederlage für Aufsteiger Grödig

Keine Sieger im Wiener Derby

Am Sonntag stand in Österreich das mit Spannung erwartete 306. Wiener Derby zwischen Rapid und Austria auf dem Programm. Die Partie im restlos ausverkauften Gerhard-Hanappi-Stadion in Hütteldorf hielt aber nicht ganz das, was im Vorfeld versprochen wurde. Am Ende hieß es 0:0 - worüber sich die Grün-Weißen am Ende wohl mehr freuen konnten.

- Anzeige -
Branko Boskovic gegen Marko Stankovic
Verbissenes Duell: Rapids Boskovic (li.) gegen Austrias Stankovic.
© imago Zoomansicht

Denn Rapid musste am Sonntag mehrere Rückschläge verdauen. Zunächst zwickte es dem Ex-Löwen Steffen Hoffmann beim Aufwärmen im Rücken, der Kapitän konnte nicht spielen und wurde durch Christopher Trimmel vertreten.

Dann handelte sich Verteidiger Stephan Palla bereits in der 26. Minute die Gelb-Rote Karte ein. Die Taktik von Trainer Zoran Barisic war damit über den Haufen geworfen, Verteidiger Thomas Schrammel kam, Angreifer Terrence Boyd musst gehen.

Doch auch in Unterzahl blieb Rapid die aktivere Mannschaft. Nach knapp einer Stunde hatten die Grün-Weißen bereits den Torschrei auf den Lippen, doch der Kopfball von Trimmel klatschte an die Querlatte. Von Meister Austria kam in der Offensive herzlich wenig, auch der eingewechselte Hosiner, der unter anderem bei 1899 Hoffenheim auf dem Einkaufszettel steht, riss nach seiner Einwechslung in der 65. Minute keine Bäume mehr aus. So blieb es am Ende beim torlosen Remis.

Die übrigen Partien gingen bereits am Samstag über die Bühne. Topfavorit RB Salzburg brachte dem bisher so kessen Aufsteiger SV Grödig die erste Niederlage bei (4:1). Die übrigen Partien endeten jeweils mit einem 1:1.

11.08.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -