Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

11.08.2013, 17:30

Community Shield: Wigan ohne Chance

Van Persie beschert Moyes ersten Titel

Robin van Persie hat David Moyes den ersten Titel als Trainer von Manchester United beschert. Dank zweier Treffer des Niederländers setzte sich der englische Rekordmeister im Community Shield in Wembley mit 2:0 (1:0) gegen Zweitligist Wigan Athletic durch. An der Stätte des berühmten "Wembley-Tores" feierte das Hawk-Eye-System seine Premiere im englischen Profifußball.

Robin van Persie
Der erste Streich: ManUniteds van Persie köpft zum 1:0 ein, Wigans Crainey kann nur staunen.
© imagoZoomansicht

80.235 Zuschauer wollten den traditionellen Saisonauftakt im Londoner New Wembley sehen. Meister Manchester United und Pokalsieger Wigan Athletic machten den Community Shield - analog dem deutschen Supercup - unter sich aus.

Zugleich feierte die Torlinientechnologie Hawk Eye ihre Premiere. Ausgerechnet am Ort des Wembley-Treffers von Geoff Hurst im WM-Finale 1966 zwischen England und Deutschland (4:2 n.V.) zum zwischenzeitlichen 3:2.

Für die Tore Robin van Persies zum 2:0 (1:0)-Sieg des Favoriten über den krassen Außenseiter hätte es des Hawk Eyes, das nun auch in der Premier League zum Einsatz kommen wird, aber gar nicht bedurft. Eine maßgenaue Flanke von Evra köpfte der Niederländer bereits in der 6. Minute zur Führung für die Red Devils ein. In der 59. Minute markierte der Toptorjäger Englands der vergangenen Saison (26 Treffer) dann auf Vorlage des selbstlosen Welbeck - der englische Internationale hätte selbst abschließen können - das 2:0.

- Anzeige -

Wigan, das im FA-Cup-Finale sensationell mit 1:0 gegen Manchester City triumphiert hatte, gleichzeitig aber aus der Premier League absteigen musste, hatte gegen den großen Favoriten eigentlich nicht wirklich eine Chance. So konnte sich David Moyes in seinem ersten Pflichtspiel für den englischen Rekordmeister über den ersten Titel freuen.

Allerdings dürfte Moyes nicht verborgen geblieben sein, dass es im Offensivspiel der Red Devils noch viel Potenzial nach oben gibt. Zwar hatte ManUnited das Geschehen weitgehend unter Kontrolle, doch im Angriff fehlten die zündenden Ideen.

Rooney fehlt - Kagawa eingewechselt

Gar nicht zum Einsatz kam Nationalstürmer Wayne Rooney, dessen möglicher Abgang weiterhin Gesprächsthema Nummer eins rund um Old Trafford ist. Offiziell fehlte der 27-Jährige wegen einer Schulterverletzung. Dennoch hofft Rooney auf einen Einsatz für England am Mittwoch im Duell gegen Schottland. Shinji Kagawa, der öffentlich mit einer Rückkehr zu Borussia Dortmund kokettiert hatte, wurde erst sieben Minuten vor Abpfiff eingewechselt.

Damit hat Manchester United eine gelungene Generalprobe für die am kommenden Wochenende startende Premier League gefeiert. Zum Auftakt gastiert ManUnited am Samstagabend (18.30 Uhr) bei Swansea City. Die Latics dagegen waren in der Championship bereits gefordert, am kommenden Samstag steht am 3. Spieltag die Partie beim AFC Bournemouth an.

11.08.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

- Anzeige -