Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

13.05.2013, 23:55

35. Spieltag: Mallorca und Depor patzen - Osasuna atmet durch

Meister Barça siegt - San Sebastián holt Rang vier zurück

Der FC Barcelona feierte am Samstagabend auf der Couch die 22. Meisterschaft: Real Madrid spielte bei Espanyol nur 1:1. Trotzdem schnappten sich die Katalanen am Sonntag den nächsten Sieg - 2:1 bei Atletico in Unterzahl. Allerdings musste Messi verletzt runter, dessen Torserie ist damit gerissen. Im Abstiegskampf machte Osasuna richtig Boden gut, Mallorca, Depor und Vigo patzten.

- Anzeige -

Kampf um Platz vier: Real Sociedad knapp vorn

Am Montagabend reichte es für San Sebastián gegen Granada nur zu einem 2:2-Remis. Der Punkt reichte aber um Rang vier von Valencia (59) zurückzuerobern. Agirretxe brachte sein Team schnell in Führung. In abseitsverdächtiger Position köpfte er nach einer Freistoßhereingabe ins Tor (9.). El-Arabi glich aber mit einem Abstauber aus kurzer Distanz aus. Noch vor der Pause drückte erneut Agirretxe einen Konter mit der Brust (!) über die Linie. Doch in der Nachspielzeit erzielte Recio noch den Asugleich zum 2:2 für Granada. Valencia ließ Rayo Vallecano am Sonntagmittag keine Chance, auch weil Soldado doppelt traf (28., 34.) - satte sieben Tore in den vergangenen fünf Spielen stehen für den Angreifer zubuche. Guardado (62.) und Joker Valdez mit einem satten Schuss unter die Latte (90.+2) machten den 4:0-Erfolg bei den enttäuschenden Madrilenen perfekt.

Barça dreht in Unterzahl das Spiel - Messi wird untersucht

Alexis Sanchez
Torjubel mit T-Shirt-Botschaft: Barça-Stürmer Alexis Sanchez schickte am Muttertag einen Liebesgruß an Mama.
© Getty ImagesZoomansicht

Ein Punkt war nicht mehr nötig, die Meisterschaft schon eingefahren. Trotzdem feierte der FC Barcelona am Sonntagabend beim Dritten Atletico Madrid einen 2:1-Arbeitssieg. In einer höhepunktarmen ersten Hälfte vergab Tello in der Nachspielzeit die beste Chance per Schlenzer, nach dem Wechsel schlugen zunächst die Gastgeber zu: Atletico-Kapitän Gabi legte im Fallen für Falcao auf, der mit der Pike vollstreckte (51.). Barça wirkte wenig inspiriert und verlor dann auch noch Messi. Der Weltfußballer, der erstmals seit 21 (!) Ligaspielen ohne Tor blieb, humpelte leicht angeschlagen raus (67.), obwohl Tito Vilanova schon dreimal gewechselt hatte.

Doch trotz Unterzahl sollte es noch klappen mit dem Dreier. Sanchez glich nach Doppelpass mit Fabregas aus (72.), acht Minuten später erzielte David Villa mit großzügiger Unterstützung das Siegtor: Sein Schuss wäre am Tor vorbeigegangen, doch Gabi brachte seinen Oberschenkel nicht rechtzeitig aus der Schussbahn und lenkte den Ball ins eigene Tor.

Am Abend gab Barça bekannt, dass Messi sich eine Oberschenkelblessur zugezogen habe, die am Montag genauer untersucht werde. "Er hat sich gut gefühlt", sagte Trainer Vilanova, "aber der Schmerz kann sofort zurückkommen. Das passiert meistens bei Muskelverletzungen."

Real patzt: Espanyol machte Barcelona schon am Samstag zum Meister

Ohne die angeschlagenen deutschen Nationalspieler Özil und Khedira trat Real Madrid am Samstagabend bei Espanyol Barcelona an. Trainer José Mourinho ließ zudem Superstar Cristiano Ronaldo auf der Bank, dafür durften sich unter anderem Ricardo Carvalho, Nacho und Morata versuchen. Die Umstellungen machten sich bemerkbar, denn die Katalanen waren das bessere Team. Als auch noch Varane wegen einer Verletzung frühzeitig raus musste (19.), nutzte Espanyol die Unordnung durch den Führungstreffer von Stuani (23.) aus.

Und Espanyol blieb am Drücker. Fünf Minuten später tauchte erneut Stuani frei vor dem Real-Tor auf, doch Keeper Diego Lopez, der erneut für Urgestein Casillas zwischen den Pfosten stand, verhinderte ein weiteres Gegentor. Nur 60 Sekunden später war aber auch der 31-Jährige bei einem Kopfball von Moreno machtlos, doch Schiedsrichter Ignacio Villanueva sah ein Foulspiel des Espanyol-Akteurs. In der 43. Minute musste dann Diego Lopez noch einmal sein ganzes Können aufbieten, um einen Ball von Colotto zu parieren. Die Königlichen konnten sich im ersten Abschnitt keine einzige nennenswerte Chance erspielen.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Madrilenen den Druck, auch wenn die klare Linie in der Offensive weiterhin fehlte. In der 56. Minute wurde Cristiano Ronaldo für Kaka eingewechselt, zwei Minuten später zappelte der Ball zum Ausgleich im Netz - Higuain nickte gekonnt ein. In der Folgezeit drängte die Mourinho-Elf weiter auf das zweite Tor, doch dieses wollte nicht mehr fallen. Damit stand Barcelona als Meister fest.

Abstiegskampf: Osasuna ist der große Gewinner

Eröffnet wurde der 35. Spieltag am Freitagabend mit Levante gegen Saragossa. Die Gäste benötigen jeden Punkt, mussten nach 90 Minuten und einem torlosen Remis aber unzufrieden ihre Koffer packen. Denn nach einem unglücklichen Foulspiel sah Levantes Diop die Rote Karte. Mit hohem Bein und Blick zum Ball traf er seinen Gegenspieler Victor Rodriguez im Gesicht (53.). Doch Saragossa nutzte seine Überzahl in der Folge nicht zu einem Treffer. Der nächste große Aufreger hatte wieder einen Platzverweise zur Folge. In der Nachspielzeit stolperte Pedro Lopez über Levantes Carmona und musste ebenfalls vom Feld. Doch die Anzeigetafel blieb bei 0:0 stehen - jetzt droht ein Abstiegsplatz. Fast nicht mehr zu retten ist Schlusslicht Mallorca (29), das am Samstag in Bilbao verlor. Die Basken, für die Aduriz und Llorente die Tore erzielten, konnten damit letzte Zweifel am Ligaerhalt beseitigen.

Einen Rückschlag erlitt auch Deportivo La Coruña (32), das mit 0:1 bei Real Valladolid verlor. Das Tor für Valladolid, bei dem der ehemalige Hertha-Akteur Ebert über die komplette Spielzeit zum Einsatz kam, markierte Javi Guerra in der 48. Minute. Durch die erste Pleite nach zuvor drei Spielen ohne Niederlage verpasste Depor den Sprung über den ominösen Strich.

Gewinner im Keller am Samstag war dann anschließend CA Osasuna. Die Pamploner gewannen dank eines Treffers von Arribas in der 75. Minute mit 1:0 gegen Getafe, das im Rennen um die internationalen Startplätze einen Rückschlag erlitt. Osasuna dagegen verschaffte sich im Kampf gegen den Abstieg Luft und kann erst einmal durchatmen.

Der Vorletzte Celta Vigo konnte am Sonntag schließlich ebenfalls nicht punkten. Die Nordspanier, die ein Spiel weniger auf dem Plan übrig haben, mussten sich bei Betis mit 0:1 geschlagen geben - Ruben Castro markierte sein 17. Saisontor. Die Grün-Weißen aus Andalusien haben damit die internationalen Plätze weiter fest im Visier.

Tabellenrechner Primera Division
13.05.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Liga BBVA - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Barcelona107:3891
 
2Real Madrid96:3781
 
3Atletico Madrid62:3072
 
4Real Sociedad San Sebastian64:4559
 
5FC Valencia62:5059
 
6FC Malaga49:4554
 
7Real Betis Sevilla52:5452
 
8FC Sevilla52:4747
 
9FC Getafe42:5247
 
10Rayo Vallecano43:6146
 
11Espanyol Barcelona43:4744
 
12Real Valladolid46:5043
 
13UD Levante36:5342
 
14Athletic Bilbao40:6141
 
15FC Granada32:5336
 
16CA Osasuna29:4236
 
17Real Saragossa35:5334
 
18Deportivo La Coruna44:6632
 
19Celta Vigo34:5231
 
20RCD Mallorca38:7029
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -