Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.04.2013, 23:00

Überblick: Real Sociedad hält Malaga auf Distanz

CR7 zähmt die "Löwen" - Barças B-Elf überzeugt

Der FC Barcelona gewann am Sonntag locker bei Real Saragossa, obwohl viele Stars (auch Messi) nicht mit von der Partie waren. Auch Real Madrid gab sich bei Athletic Bilbao keine Blöße. Zuvor überzeugte Atletico gegen Granada - 5:0. BVB-Opfer Malaga besiegte auf dramatische Art und Weise Osasuna. Die Andalusier sind damit weiter voll dabei im Kampf um Rang vier, allerdings gewann am Sonntag auch Real Sociedad.

Real feiert Ronaldo
Einfach nicht zu bremsen: Cristiano Ronaldo agierte in Bilbao einmal mehr spielentscheidend.
© picture allianceZoomansicht

Real Madrid musste am Sonntagabend bei Athletic Bilbao seine Pflichtübung erfüllen. Trainer José Mourinho, der am Samstag den kommenden Europapokal-Gegner Borussia Dortmund in Fürth beobachtet hatte, verzichtete unter anderem auf Mesut Özil (Knöchelverstauchung), Alvaro Arbeloa, Michael Essien und Kaka, alle waren angeschlagen. Iker Casillas musste mal wieder mit der Bank Vorlieb nehmen. Diego Lopez durfte wie gewohnt ran, auch Sami Khedira stand in der Startelf.

Mit dabei war natürlich auch Cristiano Ronaldo - und CR7 zeigte nach nur zwei Minuten, was in ihm steckt. Der Portugiese zirkelte einen 22-Meter-Freistoß aus halblinker Position über die Mauer ins Dreieck, Keeper Iraizoz war absolut chancenlos. Bilbao steckte nicht auf, kam zu Chancen. Unter anderem scheiterte Ander gegen Ende der ersten Hälfte mit einem Weitschuss am glänzend reagierenden Lopez. Nach der Pause machte Real nach einer Standardsituation den Sack zu - natürlich durch Ronaldo, der einen Kopfball perfekt im langen Eck unterbrachte (68.). Nach Vorlage des Doppeltorschützen traf schließlich Higuain per platziertem Flachschuss zum 3:0-Endstand. Die "Löwen" haben trotz der Pleite aber immer noch beruhigende acht Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Barças Reservisten überzeugen in Saragossa

Die Bayern blickten nach Saragossa: Barcelona, der nächste Gegner in der Königsklasse für den Rekordmeister aus München, war bei Abstiegskandidat Real Saragossa gefordert. Weltfußballer Lionel Messi bekam eine Erholungspause, genauso wie Andreas Iniesta, Jordi Alba und Sergio Busquets. Etwas überraschend durfte David Villa nicht von Beginn an ran, Tello nahm die Position als linker Flügelstürmer ein.

Der zweite Anzug der Katalanen reichte aber auch für Saragossa. Nach schönem Zusammenspiel mit Alexis Sanchez war Thiago für Barça mit einem trockenen Flachschuss erfolgreich, den Rest besorgte genannter Tello. Der 21-Jährige versenkte das Leder, jeweils allein vor Keeper Roberto aus halblinker Position, einmal im kurzen (39.) und einmal im langen Eck (53.). Saragossa blieb damit auch im 15. Pflichtspiel in Folge ohne Sieg.

- Anzeige -

Atletico schießt Granada ab

Zuvor erledigte Atletico seine Pflichtaufgabe gegen Granada mit Bravour. Diego Costa führte die Colchoneros schon in der 4. Minute auf den richtigen Weg, der Angreifer war vor Keeper Roberto mit dem Kopf am Ball. Einen blitzsauberen Konter schloss Falcao nach Vorlage von Diego Costa zum 2:0-Halbzeitstand ab (27.). Auch die endgültige Entscheidung führte "El Tigre" herbei, als er nach einer Flanke aus kurzer Distanz einnetzte. Raul Garcia (64.) und Filipe (71.) erhöhten sogar noch auf 5:0, dann hatte es der chancenlose Abstiegskandidat Granada überstanden.

Samstag: Nur 3:3 - Valencia patzt

Last-Second-Umarmung: Kiko Casilla (l.) und Diego Colotto feiern Espanyols 3:3 gegen Valencia.
Last-Second-Umarmung: Kiko Casilla (l.) und Diego Colotto feiern Espanyols 3:3 gegen Valencia.
© Getty ImagesZoomansicht

Der Samstag in Spanien begann mit einem 2:1-Erfolg Valladolids über Getafe, den Javi Guerra zwölf Minuten vor Schluss dank gutem Durchsetzungsvermögen im Strafraum gegen zwei Kontrahenten herbeiführte. Die Hausherren um den wiedergenesenen und von Atletico Madrid umworbenen Patrick Ebert rangieren damit weiter im gesicherten Tabellenmittelfeld, Getafes Europapokalhoffnungen erlitten einen Dämpfer.

Im Anschluss richtete sich der Blick auf den Keller und die zurzeit furios auftrumpfenden Spieler von Deportivo La Coruña. Der Ex-Meister aus Galicien gewann auch sein viertes Spiel in Folge und hat inzwischen die Nichtabstiegszone erreicht. Bei UD Levante in Valencia (mit dem Ex-Herthaner Lell über die komplette Spieldauer) gelang der Elf von Neu-Trainer Fernando Vazquez ein 4:0-Kantersieg, den der fast 38-jährige Ex-Nationalspieler Valerón mit seinem ersten Erstliga-Tor seit dem 29. August 2009 (2:3 bei Real Madrid) auf den Weg brachte.

Reichlich verrückt spielte sich das Geschehen im Nou Estadi Cornella-El Prat ab: Espanyol und Valencia trennten sich mit 3:3, in den letzten acht Minuten fielen vier Tore! Verdu hatte die Katalanen in der 82. Minute mit 2:1 nach vorn gebracht, Jonas und Soldado drehten den Spieß bis zur Schlussminute um. In der dritten Minute der Nachspielzeit glich Sergio Garcia mit seinem siebten Saisontor noch aus. Den Gästen blieb damit der Sprung auf Rang vier verwehrt, den Real Sociedad hält (vor dem Sonntagsspiel bei Rayo: 51 Punkte).

Happy End im Rosaleda! Diesmal jubelt Malaga in letzter Sekunde

Brachte "La Rosaleda" zum Kochen: Julio Baptista traf in der Nachspielzeit zum Sieg für Malaga.
Brachte "La Rosaleda" zum Kochen: Julio Baptista traf in der Nachspielzeit zum Sieg für Malaga.
© Getty ImagesZoomansicht

Nach dem bitteren Aus in der Champions League bei Borussia Dortmund musste der FC Malaga am späten Samstagabend gegen Osasuna wieder in der Liga ran. "Solche Dinge passieren im Fußball. Ich möchte die Möglichkeit nutzen, um mich bei allen zu bedanken, die sich bei uns gemeldet und uns ermutigt haben. Wir spüren die Unterstützung der Fans", hatte Coach Manuel Pellegrini im Vorfeld geäußert. Und seine Spieler wurden im "Rosaleda" mit stehenden Ovationen empfangen! Ob die Andalusier auch im nächsten Jahr europäisch spielen dürfen, ist noch offen. Wegen Verstößen gegen das Financial Fair Play soll der andalusische Klub eigentlich ausgeschlossen werden, ein Protest läuft aber noch. Rein sportlich sind die Pellegrini-Schützlinge weiter auf Europa-Kurs: Nach dem 1:0 gegen das abstiegsbedrohte Osasuna sind es schon satte 50 Punkte auf dem Konto - ebenso viele wie Valencia aufweist.

Der frühere Real-Star Julio Baptista schoss in der zweiten Minute der Nachspielzeit nach einem der letzten Vorstöße der Hausherren ein. Dudas langer Freistoß wurde gleich von mehreren Akteuren im Strafraum abgefälscht, ehe der 32-jährige Brasilianer per Direktabnahme verwandelte und die Arena wie schon vor dem Spiel nochmal zum Kochen brachte - diesmal aber so richtig!

Real Sociedad siegt unbeeindruckt weiter

Real Sociedad ließ sich von Malagas Last-Minute-Erfolg nicht beeindrucken: Agirretxe traf am Sonntagmittag im Gastspiel bei Rayo Vallecano früh doppelt (6., 14.) und besiegelte damit das 13. Spiel ohne Niederlage für seine Farben. Das Überraschungsteam aus San Sebastian steuert mit festem Blick auf die Champions-League-Quali zu!

Ruben Castro
Brachte Real Betis per Elfmeter wieder in Schlagdistanz: Ruben Castro verkürzte auf 2:3.
© imagoZoomansicht

Sechs Tore in Sevilla - kein Sieger

Im Stadtderby von Sevilla kassierte Real Betis im Hinspiel schon eine 5:1-Klatsche, eigentlich hatte man sich ja vorgenommen Revanche zu nehmen, das gelang nicht ganz, trotzdem fühlten sich die Hausherren am Ende als Sieger. Bereits in der siebten Minute traf Rakitic aus spitzem Winkel zur frühen Gäste-Führung. Zwei Minuten später lenkte Keeper Adrian einen Schuss gerade noch an den Pfosten. Aber auch die Hausherren hatten ihre Chance: Benat Extebarria verfehlte aus rund 20 Metern knapp. Und so nahm das Unheil zunächst seinen Lauf. Rakitic schoss auch seine zweite Chance eiskalt in die Maschen. Diesmal kam der Ball vom Gegner. Und dann dürfte Dortmund etwas genauer hingeschaut haben. Nach tollem Zuspiel von Reyes war Negredo aus kurzer Distanz zur Stelle und schoss zu seinem 18. Saisontor ein - ein weiteres Argument in Richtung BVB.

Doch Real Betis gab sich nicht kampflos geschlagen. Kurz vor der Pause nutzte Pabon einen groben Abwehrschnitzer von Medel und verkürzte auf 1:3. Nach dem Wechsel ging es erst richtig los - Derbystimmung war angesagt. Im ausverkauften Benito Villamarin wurde die Atmosphäre immer hitziger. Nach einem Foul von Fazio an Jorge Molina gab es Elfmeter. Ruben Castro hatte aber Glück, dass sein strammer Schuss den Weg ins Ziel fand, denn Keeper Beto war noch dran. Spätestens jetzt waren die Fans wieder da und als auch noch Medel nach einer Tätlichkeit vom Platz flog, war die Hoffnung zurück. Das Team machte Druck, aber es dauerte bis zur 89. Minute, ehe Igiebor mit einem wuchtigen Kopfball aus fünf Metern noch zum 3:3-Endstand einköpfte.

Montag: Mallorca gewinnt Kellerduell

Am Montagabend gewann RCD Mallorca mit 1:0 (0:0) gegen Celta Vigo und schöpft durch den Dreier neue Hoffnung um Kampf gegen den Abstieg. Matchwinner für die Insel-Kicker war dos Santos, der nach 120 Sekunden in der Nachspielzeit das Siegtor für RCD erzielte. Durch den Erfolg gegen den direkten Konkurrenten übergab Mallorca die Rote Laterne an Vigo.

15.04.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Liga BBVA - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Barcelona98:3381
 
2Real Madrid80:2968
 
3Atletico Madrid56:2565
 
4Real Sociedad San Sebastian57:3954
 
5FC Malaga44:3250
 
6FC Valencia47:4550
 
7Real Betis Sevilla47:4648
 
8Rayo Vallecano40:5144
 
9FC Getafe39:4644
 
10FC Sevilla48:4542
 
11Espanyol Barcelona40:4240
 
12UD Levante35:5040
 
13Real Valladolid40:4438
 
14Athletic Bilbao34:5635
 
15CA Osasuna26:3631
 
16Deportivo La Coruna42:6329
 
17FC Granada27:5028
 
18Real Saragossa28:4927
 
19RCD Mallorca33:6327
 
20Celta Vigo29:4624
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -