Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

10.04.2013, 09:55

Griechenland: Trainer zwei Spieltage vor Schluss gefeuert

"Absurdes Theater!" AEK setzt Lienen vor die Tür und holt Dellas

Ewald Lienen ist seinen Job bei AEK Athen los. Dies hat der Trainer inzwischen gegenüber dem SID bestätigt - und sich darüber gewaltig echauffiert. Er bezeichnete die Vorgänge im Verein als "absurdes Theater". Die Trennung war in Athen bereits erwartet worden. Ausschlaggebend war letztlich die Auswärtsniederlage am Montag bei PAS Ioannina (0:2). Verständnis für die Demission hatte Lienen dennoch in keiner Weise. Sein Nachfolger ist EURO-Held Dellas.

Ewald Lienen
Entlassen: Ewald Lienen ist nicht mehr Trainer von AEK Athen.
© imagoZoomansicht

Nur noch zwei Spieltage stehen in Griechenland an, und AEK befindet sich in akuter Abstiegsgefahr. Mit 30 Punkten hat der Traditionsverein nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegszone. Lienen war sich des Klassenerhalts offenbar dennoch sicher. "Das ist absurdes Theater! Wir haben noch zwei Spiele, wir sind voll im Rennen. Ich habe den Klub von zwei auf 30 Punkte geführt, ohne Geld, ohne Spieler, ohne Gehälter", erklärte er. "Ich habe Spieler, die wissen vor dem Spiel nicht, wie sie danach ihre Familie ernähren sollen. Wie kann man da den Trainer entlassen? Das ist völlig absurd angesichts der Probleme, mit denen ich hier seit Monaten zu kämpfen hatte."

- Anzeige -

Er habe ein intaktes Verhältnis zum Vereinspräsidenten gehabt, müsse jedoch gegen dessen Willen gehen. "Die meisten Leute, die da über mich entschieden haben, kenne ich noch nicht einmal", sagte Lienen: "Die kommen hier vorgefahren, entlassen mich und steigen wieder in ihre Autos." Der frühere Bundesliga-Profi erklärte, er hätte allein angesichts der Tatsache, dass eine Trainerdiskussion überhaupt eröffnet wurde, seine Arbeit ohnehin nicht fortgesetzt.

"Koloss von Rhodos" Dellas übernimmt

Einen Tag nach seiner Entlassung hat AEK schon einen Nachfolger installiert: Traianos Dellas, Europameister von 2004, übernimmt das Traineramt bis zum Saisonende. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt. Die ehemaligen Athen-Spieler Akis Zikos und Vassilis Borbokis werden dem 37-jährigen Dellas als Assistenten zur Seite stehen. Als Aktiver trug Dellas den Spitznamen "Koloss von Rhodos" und war einer der Leistungsträger im griechischen Nationalteam unter Europameister-Coach Otto Rehhagel.

Moment des großen Triumphs 2004: Traianos Dellas stemmt den EM-Pokal in die Höhe.
Moment des großen Triumphs 2004: Traianos Dellas stemmt den EM-Pokal in die Höhe.
© Getty Images

Für AEK setzte es in Ioannina die vierte Niederlage aus den vergangenen sechs Spielen. Am kommenden Sonntag trifft AEK auf den punktgleichen Tabellen-12. Panthrakikos Komotini, zum Abschluss der Runde ist man beim Stadtrivalen Atromitos Athen gefordert. Lienen hatte das Team im Oktober 2012 übernommen.

Nach Medienberichten war es während des Spiels Ioannina-AEK am Montag sowohl vor dem Spiel als auch in der Halbzeit außerdem zu lautstarken Streitigkeiten zwischen Lienen und mehreren Spielern gekommen.

10.04.13
 

Weitere News und Hintergründe

16.06.2014 15:20
Lienen wirft das Handtuch

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Super League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Olympiakos Piräus61:1473
 
2PAOK Saloniki43:1956
 
3Asteras Tripolis38:1953
 
4Atromitos Athen23:2042
 
5PAS Ioannina27:2241
 
6Skoda Xanthi25:2338
 
7Panathinaikos Athen28:2736
 
8Panionios Athen31:3735
 
9APO Levadiakos21:3234
 
10AO Platanias Chanion27:3733
 
11OF Iraklion30:4231
 
12AEK Athen21:3230
 
13Panthrakikos Komotini25:3230
 
14AE Veria23:3230
 
15Aris Saloniki27:3929
 
16AO Kerkyra15:3820
- Anzeige -

weitere Infos zu Lienen

Vorname:Ewald
Nachname:Lienen
Nation: Deutschland
Verein:Otelul Galati

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -