Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

30.03.2013, 23:05

Überblick: Klose-Comeback von der Bank - Milan auf CL-Kurs

Juve ist für Bayern gerüstet - Napoli siegt 5:3!

Juventus Turin ist für das Champions-League-Viertelfinale beim FC Bayern gerüstet. Das Derby d'Italia gewannen die Turiner bei Inter Mailand mit 2:1. Die Meisterschaft ist Juve schon fast nicht mehr zu nehmen. Die römischen Klubs erlebten unterschiedliche Nachmittage in Duellen mit Sizilianern: Lazio drehte mit Rückkehrer Klose die Partie gegen Catania, die Roma ging in Palermo leer aus. Milan gewann bei Chievo, Napoli in Turin - mit 5:3!

Fabio Quagliarella
Fabio Quagliarella traf für Juventus beim Derby d'Italia bei Inter.
© picture allianceZoomansicht

Im Mailänder Regen in San Siro ging der Tabellenführer schnell in Führung. Fabio Quagliarella traf schon nach vier Minuten mit einem sehenswerten Treffer aus 20 Metern Entfernung für das Team von Trainer Antonio Conte. Nach der Pause gelang Rodrigo Palacio zwar der Ausgleich, doch nur sechs Minuten schlug mit Alessandro Matri der zweite Juve-Angreifer zurück. In der Nachspielzeit sah Inters Cambiasso für eine brutale Grätsche gegen Giovinco die Rote Karte. Conte verzichtete in Mailand auf den erkrankten Angreifer Vucinic, setzte aber ansonsten in dem Prestige-Duell auf seine bewährten Kräfte. Vor dem Bayern-Spiel schonte er seine Stars nicht. In der Tabelle stehen die Turiner unangefochten an der Tabellenspitze, jetzt gilt das Augenmerk der Norditaliener dem Champions-League-Gastspiel beim FC Bayern am Dienstagabend.

- Anzeige -

Mit Klose kommt der Erfolg

Lazio überflügelte den ewigen Rivalen Roma in der Tabelle. Izco hatte Catania kurz nach der Pause in Führung gebracht, doch mit Miro Klose kam der Erfolg für die Römer. Nach achtwöchiger Verletzungspause wurde der deutsche Angreifer in der 75. Spielminute eingewechselt, nur sechs Minuten später führte Lazio. Ein Eigentor von Legrottaglie (79.) und ein verwandelter Strafstoß von Candreva (81.) brachten den Römern die drei Punkte. Der Negativlauf mit drei Niederlagen in der Liga ist gestoppt.

Anders ist die Gemütslage der Roma. Beim Tabellenvorletzten Palermo gingen Totti & Co leer aus. Ilicic (21.) und Miccoli (35.) stellten schon im ersten Durchgang die Weichen auf Sieg für die Sizilianer. Zwei Tage nach seinem 20-jährigen Jubiläum in der Serie A konnte auch Totti die Niederlage nicht abwenden.

Balotelli leitet Milan-Sieg ein - Dramé mag's dramatisch

Am Abend untermauerte der AC Mailand bei Chievo Verona seine Champions-League-Ambitionen mit einem 1:0-Sieg. "Super Mario" Balotelli, der in den letzten sechs Ligaspielen siebenmal getroffen hatte, ging diesmal leer aus, leitete mit einem Freistoß jedoch das Tor des Tages durch Montolivo ein (25.). Chievo verlor in der Schlussphase noch Dainelli mit Gelb-Rot. Teamkollege Dramé kugelte sich zudem die Schulter aus - spielte aber durch.

Dreimal Dzemaili, zweimal Cavani: Napoli dreht verrücktes Spiel

Zweiter aber bleibt Neapel nach einem wilden 5:3-Erfolg bei Angstgegner FC Turin. Zwischen der 74. und 78. Minute machten zunächst die Hausherren aus einem 1:2 ein 3:2, ehe die Gäste mit drei Toren binnen zehn Minuten konterten. Drei Spieler standen bei Neapel im Zentrum eines verrückten Fußballabends: Der Schweizer Dzemaili schlug gleich dreimal zu (10., 47., 80. - darunter zwei fantastische Fernschüsse), jubelte aber nicht, weil er seine Karriere einst beim FC Turin begonnen hatte.

Stürmer Hamsik vergab kurz vor der Pause einen Foulelfmeter, weil Stammschütze Cavani zunächst auf der Bank saß. Der Uruguayer hatte nach seinem Länderspieleinsatz in Südamerika seinen Flug verpasst, war Freitagnacht direkt nach Turin gereist - und wurde trotzdem zum Matchwinner: Nach seiner Einwechslung (65.) versenkte er einen Freistoß zum 4:3 (84.) und einen Kopfball zum Endstand (90.). Napolis erster Ligasieg gegen Torino seit 1996 war perfekt!

Roma-Ikone seit 1993 in Italiens Oberhaus
"Il Capitano Totti" - 20 Jahre Serie A
Totti
Seit 1993: Francesco Totti in der Beletage

Am 28. März 1993 feierte ein gewisser Francesco Totti sein Debüt in der Serie A. Vor über 20 Jahren also. Totti war 16, er kam beim Spiel der Roma in Brescia für den späteren Bayern-Profi Ruggiero Rizzitelli zum Zug. Die ganze Tragweite seiner Profi-Karriere war ihm da sicher noch nicht bewusst. Es folgten Meilensteine in Form von Titeln wie dem des ...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
30.03.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Serie A TIM - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Juventus Turin59:1968
 
2SSC Neapel55:2959
 
3AC Mailand53:3257
 
4AC Florenz54:3751
 
5Lazio Rom39:3650
 
6Inter Mailand47:3950
 
7AS Rom60:5147
 
8Catania Calcio40:3845
 
9Udinese Calcio38:3842
 
10FC Parma39:3938
 
11Cagliari Calcio37:4938
 
12Sampdoria Genua35:3536
 
13FC Bologna39:3836
 
14FC Turin37:4135
 
15AC Chievo Verona31:4535
 
16Atalanta Bergamo30:4234
 
17CFC Genua 189331:4727
 
18AC Siena31:4226
 
19US Palermo25:4324
 
20Delfino Pescara 193621:6121
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -