Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

31.03.2013, 23:55

29. Spieltag: Malaga gewinnt - San Sebastians Serie hält

Atletico nutzt die Patzer von Barça und Real nicht

Der 29. Spieltag hatte am Karsamstag für Barcelona und Real Madrid eigentlich machbare Aufgaben vorgesehen. Aber sowohl die Katalanen als auch die Königlichen kamen bei den Kellerkindern Celta Vigo und Real Saragossa nicht über ein Remis hinaus. Für Lionel Messi reichte es dank seines Treffers trotzdem mal wieder für einen neuen Rekord. Derweil ist Malaga bereit für den BVB. Am Sonntag ließ Real Sociedad bei Espanyol Punkte liegen, Atletico verpasste gegen Valencia den Sprung auf Platz zwei.

- Anzeige -

Montag: Aduriz beendet sein Flaute - Nullnummer bei Betis

Am Montagabend standen zwei weitere Spiele auf dem Programm. Bilbao mühte sich gegen Granada zu einem hart erkämpften 1:0. Aduriz beendete seine acht Spiele anhaltende Torflaute, der Angreifer markierte per Kopf seinen 13. Saisontreffer (67.). In der Nachspielzeit hatte Granada gegen zehn Basken (Susaeta sah in der 80. Minute die Ampelkarte) Pech, dass ein Schuss von Brahimi nur an den Pfosten knallte.

Zu einem Duell zweier Tabellennachbarn kam es in Sevilla, Betis hatte vor der Partie gegen Getafe einen Zähler mehr auf dem Konto. Und dabei blieb es, denn die beiden Kontrahenten um die internationalen Plätze trennten sich torlos. Getafes Schalke-Leihgabe Sergio Escudero musste mit einer Knöchelverletzung in der 75. Minute ausgewechselt werden.

Real Sociedads Serie hält nur mit Glück

Die Mannschaften von Platz drei bis fünf gehen am Sonntagabend ins Rennen. Den Anfang machte das Überraschungsteam von Real Sociedad. Die Serie der Basken von zehn Spielen ohne Niederlage geriet bei Espanyol Barcelona gehörig ins Wackeln. Die zuletzt so effektive Offensive um die Angreifer Vela (12 Tore) und Agirretxe (7) sowie die Mittelfeldakteure Griezmann und Xabi Prieto (je 7) kam nicht zum Zug. So mussten andere einspringen. Eindrucksvoll tat das Zurutuza, der eine verunglückte Faustabwehr von Espanyol-Keeper Casilla volley ins Netz setzte (23.) und damit das frühe 1:0 durch Sergio Garcia (9.) ausglich. In einer bis zum Ende offenen Partie brachte der Uruguayer Stuani Espanyol ein zweites Mal in Front (39.). Doch auf glückliche Art und Weise kam San Sebastian zum verdienten Ausgleich: Griezmann sprang das Leder bei der Annahme eines weiten Diagonalballes am Strafraumrand zu weit weg, dem nach hinten eilende Javi Lopez sprang die Kugel so unglücklich vor die Füße, dass er sie am eigenen Schlussmann vorbei ins eigene Netz beförderte (76.). Beide Teams suchten bis zum Schluss die Entscheidung zu ihren Gunsten, doch es blieb beim leistungsgerechten 2:2. Ein Dämpfer für Real Sociedad, doch das vom Mexikaner Vela formulierte große Ziel bleibt in Reichweite: "Unser Traum ist die Champions League."

Falcao ist mal wieder zur Stelle

Radamel Falcao
Verhinderte eine Niederlage Atleticos gegen Valencia: Radamel Falcao.
© imagoZoomansicht

Am Abend traf der Dritte auf den Fünften: Atletico winkte im Duell mit Valencia Platz zwei. Doch danach sah es gleich zu Beginn gar nicht aus: Gegen eine unaufmerksame Atletico-Defensive schlug Jonas zu und brachte die Fledermäuse mit einem Schuss durch die Beine von Courtois früh in Front (5.). Beste Voraussetzungen also für Valencias Angriff auf Platz vier, der jedoch schon in der nächsten Spielminute abgeblockt wurde: Falcao startete im genau richtigen Moment in einem Diagonalpass in den Strafraum. Direkt lenkte der Torjäger die Kugel zum Ausgleich ins Netz (6.). Im Vicente Calderon waren die Gäste zwar fortan tonangebend, Torszenen gab es aber auf beiden Seiten kaum, so dass es bis zum Schluss beim 1:1 blieb.

Comeback von Ebert erfolglos - Depor gibt nicht auf

Mitte Januar stand Patrick Ebert zuletzt für Valladolid auf dem Feld, ehe ihn Patellasehnenprobleme mattsetzten. Nun feierte der angeblich von Atletico umworbene Mittelfeldspieler überraschend sein Comeback in der Startelf. Zunächst lief es gegen Osasuna nach Wunsch für ihn und sein Team, Ruben unterlief in der 11. Minute ein Eigentor. Das Team aus Pamplona legte aber in der zweiten Hälfte eine Schippe drauf, Sola (50., 60.) sowie de las Cuevas (69.) drehten die Partie, Ebert wurde in der 72. Minute ausgewechselt. Der 3:1-Sieg verschafft Osasuna ein wenig Luft im Abstiegskampf.

Das zweite Kellerduell in Folge galt es für Depor zu bestreiten - und erneut gingen die Galicier als Sieger hervor. Nach dem 3:1 im Derby gegen Vigo sprang für das Schlusslicht nun ein 3:2-Erfolg beim Vorletzten Mallorca heraus. Die Insulaner gingen zwar dank Victor (19.) in Front, Silvio (27.), Marchena (48.) und Riki (60.) waren aber in der Folge für die Gäste erfolgreich. Der 2:3-Anschlusstreffer der Mallorquiner durch Nsue (87.) war letztlich wertlos. La Coruña, das den ersten Auswärtserfolg der Saison einfuhr, liegt zwar immer noch vier Punkte vom rettenden Ufer entfernt, dort steht aber Saragossa - Depors Gegner in der kommenden Woche!

Messi macht seinen Rundumschlag perfekt

Lionel Messi
Neuer Rekord: Lionel Messi stellte mal wieder eine Bestmarke auf.
© Getty ImagesZoomansicht

Er ist wieder da. Nach zwei Monaten Krebsbehandlung in den USA kehrte Tito Vilanova zu Wochenbeginn zurück zum FC Barcelona. Der 44-Jährige soll nun schrittweise wieder das Zepter übernehmen, am Freitag leitete er wieder das Training. Allerdings war er am Samstag im Auswärtsspiel bei Celta Vigo nicht dabei, sodass Assistent Jordi Roura die Regie führte. Zudem saß Abidal erstmals nach seiner Lebertransplantation wieder auf der Bank, kam aber nicht zum Einsatz. Von dort musste er mit ansehen, wie sein Team gegen Celta Vigo in arge Nöte kam. Xavi fehlte leicht angeschlagen und Iniesta wurde zunächst geschont. Der Abstiegskandidat legte eine beherzte erste Hälfte hin. Ein möglicher Elfmeter für den Aufsteiger wurde dabei nicht gegeben. Also ging Celta Vigo nicht unverdient in Führung. Nach einem Pass von Orellana staubte Natxo Insa aus fünf Metern zum 1:0 ab.

Allmählich erwachte Barça aus dem Tiefschlaf. Ein Freistoß von Messi wurde von Keeper Javi Varas pariert. Besser machte es nach Vorlage des Argentiniers dann Tello, der den Torhüter aus zwölf Meter überwand. Überzeugend war der Auftritt der Katalanen auch in der Folge nicht, aber Messi trifft halt immer. Auf Vorlage von Tello erzielte er sein 19. Ligator in Folge. Damit hat er jetzt gegen alle 19 Ligakontrahenten hintereinander weg getroffen - was natürlich mal wieder ein Rekord ist.

Doch zum Sieg reichte es nicht, denn Oubina sicherte den tapferen Gastgebern noch einen verdienten Punkt. Aus fünf Metern köpfte er zum 2:2-Endstand ein.

Auch Real lässt Punkte liegen

Auch beim Auftritt von Real Madrid warf die Champions League ihre Schatten voraus. Genau wie bei Barcelona (bei Paris St. Germain) wurden auch bei Madrid (gegen Galatasaray Istanbul) einige Spieler geschont. Özil und Khedira kamen beim abstiegsbedrohten Real Saragossa erst im Verlauf der zweiten Hälfte zum Einsatz. Die Gastgeber erwischten einen Traumstart, Rodri schoss gegen ein aufgerücktes Real aus 16 Metern zur Führung ein. Es dauerte immerhin bis zur 38. Minute, ehe Cristiano Ronaldo ausglich.

Doch auch danach fehlte jeglicher Glanz bei den Königlichen. Marcelo hatte die beste Chance und donnerte den Ball aus fünf Metern gegen den Pfosten. Auf der anderen Seite sorgte Helder Postiga ein ums andere Mal für gefährliche Situationen. Ein Kopfball des Portugiesen wurde von Keeper Diego Lopez, Iker Casillas stand nicht im Kader, glänzend pariert. Wenig später war der Torhüter noch mit den Fingerspitzen zur Stelle, wieder kam der Ball vom Kopf Helder Postigas. Letztlich blieb es beim 1:1. Damit muss Real befürchten, dass Stadtrivale Atletico am Sonntagabend vorbeizieht.

Malaga ist bereit für den BVB

Der FC Malaga hat sich mit einem Sieg auf das Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am Mittwoch (20.45 Uhr) gegen den deutschen Meister Borussia Dortmund eingestimmt. Die Andalusier gewannen bei Rayo Vallecano mit 3:1 (1:1). Die Brasilianer Weligton (21.) und Júlio Baptista (55.) sowie Pedro Morales (86.) erzielten die Tore für Malaga, Piti (31.) hatte für die Gastgeber zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen. Beschlossen wurde der Tag mit der Partie zwischen Levante und dem FC Sevilla. Ruben Garcia erzielte für das Team aus Valencia den Treffer zum 1:0-Sieg. Sevilla muss nach der vierten Auswärtspleite in Serie die Hoffnungen auf das internationale Geschäft langsam begraben.

31.03.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Liga BBVA - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Barcelona90:3375
 
2Real Madrid72:2862
 
3Atletico Madrid51:2561
 
4Real Sociedad San Sebastian51:3748
 
5FC Malaga41:2847
 
6FC Valencia42:4146
 
7Real Betis Sevilla39:4244
 
8FC Getafe38:4443
 
9Rayo Vallecano38:4941
 
10UD Levante34:4140
 
11FC Sevilla43:4138
 
12Espanyol Barcelona35:3936
 
13Athletic Bilbao33:5135
 
14Real Valladolid37:4135
 
15CA Osasuna26:3331
 
16FC Granada26:4028
 
17Real Saragossa26:4327
 
18RCD Mallorca32:5824
 
19Celta Vigo29:4324
 
20Deportivo La Coruna35:6123
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -