Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

17.02.2013, 23:01

24. Spieltag: Fehlstart für Vazquez - Messi knackt die 300!

Atletico legt vor - Real zieht souverän nach

Der FC Barcelona hatte am 24. Spieltag zu kämpfen, aber die Katalanen waren ja auch gewarnt. Denn der FC Granada hatte kürzlich ja auch Real Madrid im eigenen Stadion geschlagen. Doch nach Führung mussten sich die Andalusier noch geschlagen geben - mal wieder wegen Messi. Nachdem Levante am Sonntagmittag einen Zähler bei San Sebastian sicherte, gewann das früh dezimierte Real Madrid souverän gegen Rayo Vallecano mit 2:0. Zuvor siegte Atletico ebenso überzeugend bei Real Valladolid.

Gewohnte Übung: Lionel Messi holt den Ball aus dem Netz.
Gewohnte Übung: Lionel Messi holt den Ball aus dem Netz.
© Getty ImagesZoomansicht

Fangen wir doch zur Abwechslung mal mit ein paar Zahlen an. 300, 37, 14. Zur Code-Auflösung: Im Fokus steht natürlich Lionel Messi. Der Serien-Weltfußballer knackte am Samstagabend im Auswärtsspiel beim FC Granada eine hohe Hürde. Der "Floh" traf zum 300. Mal für seinen Arbeitgeber in einem Pflichtspiel. Angefangen hatte alles am 1. Mai 2005 gegen Albacete mit dem Tor zum 2:0 in der Nachspielzeit. Sein Jubiläumstreffer resultierte aus dem ersten Patzer von Granada-Schlussmann Toño an diesem Abend. Der Torwart ließ in der 50. Minute einen Fabregas-Flachschuss abprallen, Messi war zur Stelle und schoss ein. Da war auch der Rückstand aus der ersten Hälfte getilgt. Der Nigerianer Ighalo hatte aus abseitsverdächtiger Position abgestaubt und für Diskussionen gesorgt.

- Anzeige -

Mit dem 1:1 im Rücken drehte das ohne Xavi und David Villa (Nierenkolik) angreiste Barça auf. Ein Tor von Cesc (54.) fand wegen angeblicher Abseitsstellung von Messi keine Anerkennung, elf Minuten später scheiterte Pedro am Aluminium. In Minute 73 dann die Vorentscheidung: Messi zauberte einen Freistoß mit links über die Mauer zum 2:1 ins Netz. Toño machte sich lang und war auch noch dran - vergebens! Saisontor Nummer 37 für Messi, der im 14. Spiel hintereinander traf - um die eingangs erwähnten Zahlen vollends zu entschlüsseln.

Bis in die Schlussminuten kontrollierten die Blaugrana anschließend das Geschehen, um spät noch ins Schwitzen zu kommen. Erst scheiterte Iñigo Lopez per Kopf aus sieben Metern an Valdes im Barça-Tor (88.), in der Nachspielzeit verzog der eingewechselte Brahimi aus spitzem Winkel in Bedrängnis nur knapp (90.+2). Im Gegenzug stand dann Messi nochmals allein vor Toño. Ein drittes Tor blieb dem Argentinier verwehrt. Mit Applaus wurden die Hausherren anschließend für eine couragierte Leistung von ihren Fans verabschiedet. Sechs Punkte beträgt ihr Polster auf die Abstiegsränge. Der FC Barcelona stockte sein Konto auf 65 auf und ist wohl nicht mehr einzuholen.

Fehlstart für Vazquez

Der Spieltag hatte am Freitag beim FC Sevilla begonnen. Zu Gast: Deportivo La Coruña mit neuem Coach. Trainer Domingos Paciencia hatte vor der Partie nach anhaltender Talfahrt seinen Hut genommen. Der erfahrene Fernando Vazquez trat die Nachfolge an, doch er konnte seine erste Mission nicht erfolgreich gestalten. "Wir fahren nach Sevilla, um zu gewinnen", hatte er vor dem Spiel noch vollmundig erklärt, bereits nach sechs Minuten geriet sein Team durch einen Gegentreffer des Ex-Schalkers Rakitic auf die Verliererstraße. Zur Pause stand es 3:1 für Sevilla, daran änderte sich bis zum Ende nichts mehr.

Saviola schießt Malaga zum Sieg

Der Samstag brachte Heimsiege für Getafe und Malaga. Die Madrilenen gewannen gegen das abstiegsbedrohte Celta Vigo mit 3:1 und festigte seinen Mittelfeldrang. Malaga liegt weiterhin sogar auf Kurs Champions League - und endlich klappte es auch einmal wieder zu Hause. Nach nur zwei Punkten aus den vergangenen drei Heimpartien gewannen die Andalusier dank eines frühen Treffers von Javier Saviola mit 1:0 über Athletic Bilbao.

Real braucht nur zwölf Minuten

Sergio Ramos (li.) jubelt über sein 2:0 gegen Vallecano.
Sergio Ramos (li.) jubelt über sein 2:0 gegen Vallecano.
© Getty Images

Real Madrid hat im Stadtduell gegen Rayo Vallecano einen glanzlosen 2:0-Heimsieg gefeiert. Für den spanischen Meister erzielten schon in der Anfangsphase Morata (3.) und Ramos (12.) die siegbringenden Tore. Beim 2:0 lieferte Özil mit einem genau getimten Freistoß von der rechten Seite die Vorlage für Ramos' sehenswerten Flugkopfball.

Der Real-Kapitän sah allerdings fünf Minuten nach seinem Treffer erst die Gelbe und eine Minute danach gleich die Gelb-Rote Karte. Mesut Özil wurde in der 67. Minute von Mourinho ausgewechselt, sein Nationalmannschafts-Kollege Sami Khedira spielte durch.

Falcao bringt Atletico in die Spur

Dennoch ist Real weiter nur Tabellendritter mit 16 Punkten Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona. Atletico Madrid ist nach dem 3:0 (0:1) bei Real Valladolid auf Rang zwei. Falcao erzielte für Atletico seinen 20. Treffer in der Liga und brachte das Team von Trainer Diego Pablo Simeone damit auf die Siegerstraße. Die weiteren Treffer markierten Diego Costa (53.) und Rodriguez, der in der Schlussminute zuschlug.

Video zum Thema
Real siegt souverän im Stadtduell- 18.02., 00:31 Uhr
Sergio Ramos trifft und fliegt
Real Madrid feierte am Sonntagabend einen ungefährdeten 2:0-Erfolg im Stadtduell mit Rayo Vallecano. Der Kapitän der Königlichen, Sergio Ramos, besorgte schon in der 12. Minute den 2:0-Endstand für die Mourinho-Elf und flog kurz nach seinem Tor vom Platz. Die Highlights von laola1.tv.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
17.02.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Liga BBVA - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Barcelona80:2765
 
2Atletico Madrid47:2353
 
3Real Madrid60:2249
 
4FC Malaga37:2142
 
5FC Valencia34:3540
 
6Real Sociedad San Sebastian38:3037
 
7Rayo Vallecano33:4137
 
8Real Betis Sevilla31:3536
 
9UD Levante30:3634
 
10FC Sevilla33:3532
 
11FC Getafe32:4332
 
12Espanyol Barcelona31:3431
 
13Real Valladolid32:3230
 
14Athletic Bilbao29:4726
 
15FC Granada23:3426
 
16CA Osasuna20:2725
 
17Real Saragossa23:3424
 
18Celta Vigo22:3120
 
19RCD Mallorca23:4518
 
20Deportivo La Coruna28:5416
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -