Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

27.01.2013, 22:51

Atletico unterliegt Bilbao - Valencia holt Last-Minute-Sieg

Nächster Rekord: Messi kontert Ronaldos Hattrick

Real gewann am Sonntag das ungewohnte Mittagsspiel gegen Getafe und glättete die Wogen nach der angeblichen Mourinho-Revolte. Barcelona zog gegen Osasuna mit Rekordmann Messi nach. Ohne Falcao gab es für Atletico in Bilbao nichts zu holen. Das Duell der beiden Ex-Berliner war am Samstag ins Wasser gefallen: Ohne den verletzten Patrick Ebert unterlag Valladolid bei UD Levante (mit Christian Lell).

Cristiano Ronaldo und Mesut Özil
Gut drauf am Mittag: Cristiano Ronaldo und Mesut Özil hatten entscheidenden Anteil am Real-Sieg.
© getty imagesZoomansicht

Im ungewohnten Sonntagmittagsspiel gegen Getafe wartete Real-Trainer José Mourinho mit einigen Überraschungen auf. Unter anderem fanden sich Xabi Alonso und Sami Khedira auf der Bank wieder, Essien und Modric besetzten stattdessen die Doppelsechs. Im Angriff erhielt Higuain den Vorzug vor Benzema, Carvalho lief in der Innenverteidigung für Varane auf. Im Tor stand Adan für den verletzten Casillas (Handbruch), Neueinkauf Diego Lopez nahm auf der Bank Platz. Die Königlichen waren trotz der vielen Wechsel gegen das Team aus dem madrilenischen Vorort Herr im Haus. In der 10. Minute musste Keeper Moya sein ganzes Können zeigen, um einen Freistoß von Ronaldo zu entschärfen. Auch Özil scheiterte bei seiner Großchance in der 31. Minute am Getafe-Schlussmann.

- Anzeige -

In der zweiten Hälfte, nun mit Khedira für Albiol, klappte es aber mit dem Toreschießen. Der erste Treffer der Königlichen war allerdings irregulär: Carvalho behinderte Moya bei einer Ecke klar im Luftkampf, Sergio Ramos stocherte den Ball unter Mithilfe von Valera ins Tor (53.). Anschließend legte Ronaldo los. Innerhalb von nur elf Minuten gelang dem Portugiesen ein Hattrick. Das erste Tor hatte Özil, der in der 69. Minute unter großem Applaus ausgewechselt wurde, vorbereitet, CR7 traf mit einem trockenen Linksschuss ins lange Eck. Treffer Nummer zwei gelang per Kopf nach Flanke von di Maria, beim dritten Streich behielt er vom Elfmeterpunkt die Nerven (63., 66., 73.). Der Rest war nur noch ein Schaulaufen. Die Madrilenen gaben damit eine passende Antwort auf die von der "Marca" kolportierte Spielerrevolte gegen Trainer Mourinho.

Rayo rückt Betis auf die Pelle

Am Nachmittag trafen die beiden Überraschungsmannschaften der Primera División aufeinander. Rayo Vallecano empfing Betis, das seinen Vorsprung von vier Punkten auf die Madrilenen weitgehend verspielte. Keeper Adrian verursachte bereits in der 4. Minute mit einem Foul an Delibasic einen unstrittigen Elfmeter, Piti ließ sich die Chance nicht nehmen. Nach einem sehenswerten Spielzug erhöhte Rayo in der 65. Minute auf 2:0, diesmal glänzte Delibasic als Torschütze. Betis steckte zwar nicht auf und kam in der Schlussviertelstunde zu zwei guten Möglichkeiten durch Ruben Castro, in der 83. Minute machten die Madrilenen aber alles klar. Nach einer zu kurzen Faustabwehr von Adrian behielt José Carlos den Überblick und erzielte den 3:0-Endstand.

Elfmal in Folge: Messi holt sich den nächsten Rekord

Lionel Messi, gehalten von Raoul Loe
Mit fairen Mitteln kaum zu halten: Lionel Messi - hier gehalten von Raoul Loe - setzte eine neue Bestmarke.
© Getty ImagesZoomansicht

Real und Ronaldo hatten am Mittag vorgelegt, am frühen Abend gaben der FC Barcelona und Lionel Messi wie selbstverständlich die Antwort. Ehe es am Mittwoch im Pokal-Halbfinale zu einer weiteren Ausgabe des Clásico kommt, schickte Barça den Tabellenvorletzten Osasuna mit einer 5:1-Packung im Gepäck zurück nach Pamplona. Die Gäste kamen mit der Empfehlung, mit 21 Gegentoren in 20 Spielen die viertbeste Defensive der Liga zu stellen, ins Camp Nou. Doch gegen die Katalanen mit einem abermals sehr torhungrigen Messi blieb davon nicht viel übrig. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn in der 27. Minute war die Viererkette der Gäste nach Gelb-Rot gegen Innenverteidiger Arribas gesprengt. Den folgenden Handelfmeter nutzte Messi zum 2:1 und stellte damit endgültig die Weichen. Schon in der 11. Minute hatte "La Pulga" auf Vorlage von Xavi zum 1:0 getroffen und damit einen neuen Rekord für die Primera Division aufgestellt: Im elften Ligaspiel in Folge erzielte er zumindest ein Tor.

Raoul Loe war per Linksschuss der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen, doch in Unterzahl und erneut in Rückstand konnte Osasuna nicht mehr standhalten. Pedro sorgte noch vor der Pause für das 3:1, ehe im zweiten Durchgang Messi seine Show fortsetzte. Ronaldo hatte am Mittag dreimal getroffen, der Weltfußballer legte noch einen drauf. Durch einen Doppelschlag in der 56. und 58. Minute schraubte Messi sein Torkonto in "La Liga" nun schon auf 33 Treffer in 21 Spielen. Nur eine Randnotiz: Vier Tore in einem Spiel waren ihm zumindest in dieser Spielzeit noch nicht geglückt.

Ohne Falcao: Nichts zu holen im San Mames

Später am Abend ging Bilbao gegen Atletico ins Rennen. Die zweitplatzierten Madrilenen mussten auf ihren Torjäger Falcao verzichten, eine Oberschenkelzerrung setzt den Kolumbianer noch etwa zwei Wochen außer Gefecht. Prompt gab es im San Mames eine Pleite. Im ersten Durchgang gestalteten die Gäste die Partie noch einigermaßen offen, auch wenn Bilbao hier bereits die besseren Möglichkeiten hatte. Tore fielen aber erst nach der Pause. Eine Ecke brach den Bann: Susaeta brachte den Ball für Bilbao von links nach innen, wo San José am Fünfer energisch zum Ball ging und einköpfte (50.). Atletico musste zwagsläufig immer weiter aufmachen, in der 78. Minute rächte sich das: Ander setzte Susaeta schön in Szene, der sicher zum 2:0 einschoss, ehe de Marcos sechs Minuten später mit dem 3:0 den Schlusspunkt markierte.

Im zweiten Sonntagabend-Spiel setzte sich Malaga auf Mallorca mit 3:2 durch, musste in der Schlussphase aber um den Erfolg bangen. Nach dem 3:1-Führungstor schien in der 62. Minute schon alles klar. Doch nach dem Anschlusstreffer durch dos Santos und Rot gegen den Ex-Münchner Demichelis gab es doch noch eine heiße Schlussphase, die das nun aber wieder auf Platz vier notierte Malaga jedoch unbeschadet überstand.

Samstag: Valencia zieht den Hals bei Depor aus der Schlinge

Die Topteams waren am Samstag in "La Liga" noch nicht gefragt, dafür waren einige richtungsweisende Spiele in den hinteren Tabellenregionen angesetzt. So sammelte Celta Vigo zum Auftakt des Spieltages mit einem 1:1 gegen Real Sociedad San Sebastian einen weiteren Punkt gegen den Abstieg.

Verpasstes Rendez-vous: Valladolids Patrick Ebert konnte sich nicht mit Levantes Christian Lell messen.
© imagoZoomansicht

Am späten Abend hatte Schlusslicht Deportivo La Coruña den FC Valencia am Rande einer Niederlage, stand am Ende aber dennoch mit leeren Händen da. In der ersten Minute war Jonas zwar für die "Fledermäuse" zur Stelle, doch Riki sorgte mit einem Doppelschlag (32., 45.+2) noch vor dem Seitenwechsel für eine Wende zugunsten des Underdogs. Das Team von Trainer Ernesto Valverde, das zuletzt drei Mal hintereinander gegen Real Madrid spielen musste (0:5 in der Liga, 0:2 und 1:1 im Pokal) rettete aber dank Valdez (63.) und einem Kopfballtor von Ricardo Costa (90. + 1) noch die drei Punkte, begünstigt auch durch die Platzverweise für Deportivos Silvio (52.) und Paulo Assuncao (90. + 2).

Dazwischen stand am Nachmittag die Partie zwischen UD Levante und Real Valladolid auf dem Programm. Das erwartete Duell der beiden ehemaligen Berliner Teamkollegen Christian Lell und Patrick Ebert fiel aus, denn letzterer verletzte sich beim 2:0 gegen Saragossa am Oberschenkel - sechs Wochen Pause. Ohne Ebert unterlag Valladolid mit 1:2 unglücklich durch ein Eigentor von Rukavina in der 90. Minute.

27.01.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Liga BBVA - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Barcelona71:2458
 
2Atletico Madrid42:2147
 
3Real Madrid54:2043
 
4FC Malaga33:1935
 
5Real Betis Sevilla31:3335
 
6Rayo Vallecano30:3634
 
7UD Levante26:3033
 
8FC Valencia30:3433
 
9Real Sociedad San Sebastian32:2830
 
10Real Valladolid30:2728
 
11FC Sevilla27:2926
 
12FC Getafe25:3526
 
13Athletic Bilbao27:4025
 
14Real Saragossa21:3023
 
15Espanyol Barcelona23:3222
 
16Celta Vigo21:2620
 
17FC Granada18:3220
 
18CA Osasuna17:2618
 
19RCD Mallorca22:3917
 
20Deportivo La Coruna26:4516
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -