Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

20.01.2013, 22:39

Lazio patzt - Juve zieht wieder davon - Cavani rettet Napoli

Kein Sieger im Traditionsduell Roma gegen Inter

Am Samstagabend eröffnete Verfolger Lazio in Palermo und musste nach zwei schnellen Gegentreffern mit einem 2:2 leben. Geringerer Druck also für Primus Juventus, die alte Dame feierte im Spätspiel gegen Udinese einen klaren 4:0-Erfolg und festigt Platz 1. Der Tabellendritte Napoli kam am Sonntag in Florenz zu einem 1:1. Milan siegte gegen Bologna dank Pazzini. Am Abend trennten sich die Roma und Inter remis.

Lazios Ledesma (re.) wird von Dybala, dem Torschützen des 2:1 für Palermo, bedrängt.
Lazios Ledesma (re.) wird von Dybala, dem Torschützen des 2:1 für Palermo, bedrängt.
© Getty ImagesZoomansicht

Ohne den verletzten Miroslav Klose ist Lazio Rom in der italienischen Serie A über ein Unentschieden bei US Palermo nicht hinausgekommen. Auf Sizilien erzielten am frühen Samstagabend Floccari (10.) und Hernanes (85.) per Strafstoß die Tore für die Römer. Palermo schlug innerhalb weniger Sekunden durch Arevalo Rios (70.) und Dybala (71.) zweimal blitzschnell zu und drehte die Partie zwischenzeitlich binnen 60 Sekunden.

Lazio verpasste es, den Abstand zu Spitzenreiter Juventus zu wahren und hat 43 Zähler auf dem Konto. Palermo rangiert mit 16 Punkten weiter auf dem vorletzten Platz. Nationalspieler Klose fehlte Lazio wegen einer Verletzung am linken Oberschenkel.

Juventus meldet sich eindrucksvoll zurück

Juventus jubelte gegen Udine dank Pogba (li.) und Vucinic..
Juventus jubelte gegen Udine dank Pogba (li.) und Vucinic.
© Getty ImagesZoomansicht

Der Rekordchampion Juventus setzte sich am späten Samstagabend gegen Udinese Calcio souverän mit 4:0 (1:0) durch. Der deutsche Alexander Merkel saß bei den Gästen nur auf der Bank. Die Tore für Juve erzielten Paul Pogba (41./66.), Mirko Vucinic (72.) und Alessandro Matri (80.). Mit dem klaren Heimsieg feierte Turin den ersten Sieg im laufenden Jahr, nachdem die "Vecchia Signora" mit nur einem Zähler aus zwei Partien startete. Vor allem die zuletzt wenig überzeugende Offensive kam gegen Udine bestens zur Entfaltung.

Udinese konnte zuletzt mit dem 3:0 gegen Inter und 3:1 gegen Florenz zwei Spitzenteams klar in die Schranken weisen, doch gegen Juventus wurde der Mannschaft von Francesco Guidolin klar die Grenzen aufgezeigt.

- Anzeige -

Cavanis Nummer 17 - 1:1 in Florenz

Zuletzt hatte die Fiorentina zu Hause gegen Pescara (0:2) erstmals gepatzt in dieser Saison (insgesamt 7/2/1 vor dem Spiel), gegen den SSC Neapel - mit den vormals gesperrten und nun begnadeten Cannavaro und Grava auf der Bank - gab es im Mittagsspiel am Sonntag ein 1:1. Die Führung für die Hausherren resultierte aus einem schweren Torwartfehler: Der Argentinier Facundo Roncaglia spielte einen langen Ball aus dem Halbfeld, Morgan De Sanctis eilte heraus, um zu klären, verschätzte sich jedoch gnadenlos. Der Ball sprang über den Gästekeeper und ins verwaiste Tor. Roncaglia war's eher peinlich ...

Erzielte in Florenz sein 100. Serie-A-Tor: Edinson Cavani.
Erzielte in Florenz sein 100. Serie-A-Tor: Edinson Cavani.
© imagoZoomansicht

Es roch nach dem ersten Sieg der Fiorentina im neuen Kalenderjahr nach zuvor drei Pflichtspielniederlagen. Wer konnte dies verhindern? Edinson Cavani! Der Uruguayer egalisierte den Spielstand mit seinem 17. Saison- und 100. Serie-A-Treffer und sorgte für Erleichterung im Speziellen bei De Sanctis. Nach einem Freistoß von Hamsik köpfte der Matador unhaltbar ein. Im weiteren Spielverlauf machten die Gäste mehr Druck, während die Montella-Elf nach dem Pokalkrimi gegen die Roma unter der Woche Ermüdungserscheinungen zeigte. Fiorentina-Schlussmann Neto musste einige Male sein Können zeigen, insbesondere bei einem brandgefährlichen Pandev-Kopfball.

Pazzini lässt Milan hoffen

Beim AC Mailand ranken sich Wechselgerüchte um Balotelli und Beckham, nach eigenen Angaben sind die Lombarden aber ernsthaft nur an einer Rückkehr von Kaka interessiert. Am Sonntag ging es gegen den FC Bologna, und da stand Pazzini im Blickpunkt. Der im Sommer von Inter gekommene Knipser bestätigte seine augenblicklich starke Form mit einem Doppelschlag nach der Pause, seinen Saisontoren neun und zehn. Mexes' Eigentor in der Schlussphase richtete keinen Schaden mehr an. Milan verkürzte seinen Rückstand auf den Fünften Florenz auf zwei Zähler.

Tottis umstrittener Elfer reicht nicht

Totti wieder treffsicher vom Punkt: 1:0 für die Roma gegen Inter.
Totti wieder treffsicher vom Punkt: 1:0 für die Roma gegen Inter.
© Getty ImagesZoomansicht

Am Abend kam es im Stadio Olimpico dann zum Traditionsduell zwischen der Roma und Inter. Bei den Hauptstädtern konnte Kapitän Totti, der zuletzt in Liga und auch Pokal (1:0 gegen Florenz n.V.) wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel passen musste, auflaufen. Und Totti war es vorbehalten, die Roma per Foulelfmeter in Führung zu bringen. Allerdings war der Strafstoß, verursacht von Ranocchia an Bradley, umstritten. Inter, das auf Stars wie Antonio Cassano, Diego Milito, Walter Samuel, Philippe Coutinho, Ricky Alvarez, Dejan Stankovic and Luca Castellazzi verzichten musste, glich aber noch vor der Pause durch Palacio aus. Inter hat nach dem Remis weiter vier Punkte Rückstand auf Rang drei und die Champions-League-Qualifikation. Die Roma verpasste es, näher an die Europa-League-Plätze heranzurücken. Der Abstand auf den AC Florenz und Platz fünf beträgt drei Punkte.

Sneijder-Wechsel ist fast perfekt

Der Wechsel Wesley Sneijders (28) von Inter Mailand zum türkischen Meister Galatasaray Istanbul ist indes so gut wie perfekt. Das gab Galatasaray, Achtelfinal-Gegner von Schalke 04 in der Champions League, auf seiner Website bekannt. Einzig der Medizin-Check stehe noch aus. Inter hatte den bis 2015 laufenden Vertrag mit Sneijder, der in dieser Saison nur fünf Partien für die Italiener absolviert hat, vorzeitig verlängern wollen. Allerdings soll Sneijder eine Gehaltskürzung von sechs auf vier Millionen Euro pro Jahr nicht akzeptiert haben. Seitdem kommt der niederländische Nationalspieler nicht mehr zum Einsatz.

20.01.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Serie A TIM - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Juventus Turin45:1448
 
2SSC Neapel41:1943
 
3Lazio Rom32:2143
 
4Inter Mailand33:2339
 
5AC Florenz38:2536
 
6AC Mailand38:2834
 
7AS Rom44:3533
 
8Catania Calcio29:2732
 
9FC Parma29:2731
 
10Udinese Calcio32:3130
 
11FC Turin25:2426
 
12AC Chievo Verona22:3425
 
13Atalanta Bergamo19:3123
 
14Sampdoria Genua22:2921
 
15FC Bologna26:2821
 
16Cagliari Calcio20:3720
 
17Delfino Pescara 193617:3920
 
18CFC Genua 189321:3417
 
19US Palermo18:3416
 
20AC Siena20:3114
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -