Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

17.01.2013, 14:44

Afrika-Cup: Trainer Gernot Rohr nimmt mit dem Niger teil

"Hier ist noch keiner vom Geld versaut"

Gernot Rohr kennt sich aus in Afrikas Fußball. Am Sonntag startet er als Trainer des Außenseiters Niger gegen die mitfavorisierte Mannschaft Malis in seinen zweiten Afrika-Cup. Im kicker-Interview erklärt er vorab, inwiefern die Arbeit in einem der ärmsten Länder der Welt anders ist und welche Ziele er beim kontinentalen Turnier hat. Und Rohr spekuliert, warum er der einzige deutsche Trainer beim Turnier ist.

Gernot Rohr
Mit dem Niger in der Außenseiterrolle: Trainer Gernot Rohr.
© imagoZoomansicht

kicker: Herr Rohr, es ist Ihre zweite Teilnahme an der Afrikameisterschaft. Was haben Sie sich mit dem Niger als Ziel gesetzt?

Gernot Rohr (59): Besser abzuschneiden, als es der Niger bei der ersten Teilnahme in Gabun 2012 geschafft hat. damals reichte es nur zu einem Törchen. Da haben sie dreimal verloren. Wir wollen jetzt mehr als ein ehrgeiziger Außenseiter sein.

kicker: Erscheint die Gruppe B mit Gegnern wie Mali, der Demokratischen Republik Kongo und Ghana nicht als übermäßig schwer?

Rohr: Das ist zweifelsohne eine sehr harte Gruppe. Ghana und Mali gehören zu den Top-Five in Afrika, aber wir haben nichts zu verlieren. Wir sind vor unserem Abflug nach Südafrika extra noch vom Staatspräsidenten empfangen worden - der will natürlich auch Siege sehen!

kicker: Mit Mali als erstem Gegner gibt es ein Wiedersehen. Im Vorjahr scheiterten Sie mit Gabun an diesem Team im Viertelfinale. Haben Sie noch ungute Erinnerungen?

Rohr: Ach, eigentlich nicht, dafür können die armen Malier ja nichts. Das war unser eigenes Problem mit Gabun im Elfmeterschießen.

kicker: Sie haben kaum europäische Legionäre im Team. Ein Vorteil zumindest in der Vorbereitung?

Rohr: Durchaus. Aber mit den fehlenden "Europäern" mangelt es auch an der Qualität. Die meiner Spieler ist nicht so gut wie das bei anderen afrikanischen Nationen der Fall ist. Aber diese Defizite gleichen wir durch eine entsprechend große Motivation aus.

kicker: Sie hatten im vorläufigen Kader Spieler, die keinem Klub angehören. Ist es ein großes Problem, diese Spieler auf ein solches Turnier vorzubereiten?

Rohr: Nein, weil wir die Spieler seit Monaten in der Hauptstadt Niamey zu Lehrgängen zusammenziehen durften. Das hat der Verband gut organisiert. Wir konnten praktisch arbeiten wie bei einem Klub. Und schon seit dem 27. Dezember habe ich mit dem kompletten vorläufigen 26-Mann-Kader trainieren können.

Wir sind ein armes Land. Aber da wird viel mit Begeisterung und Motivation gutgemacht. Es zählen viel mehr die menschlichen Werte.Gernot Rohr über das Arbeiten im Niger

- Anzeige -

kicker: Der Niger gilt als eines der ärmsten Länder der Welt. Mangelt’s den Fußballern auch an irgendwelchen Dingen?

Rohr: Ja. Die Ausrüstung ist nicht so, wie man es sich wünschen würde. Und die Prämien sind auch nicht so wie in anderen Ländern. Aber das ist ja nur logisch, wir sind ein armes Land. Aber da wird viel mit Begeisterung und Motivation gutgemacht. Es zählen viel mehr die menschlichen Werte.

kicker: Inwieweit kann man als Trainer denn auf solche Umstände Rücksichten nehmen?

Rohr: Vor allem fühle ich mich wohl in diesem Klima. Hier ist noch keiner vom Geld versaut, um es mal deutlich auszudrücken. Das tut ganz gut, so etwas auch zu erleben. Außerdem bin ich überzeugt, dass in meiner Mannschaft Spieler sind, die es tatsächlich verdienen würden, in einem europäischen Profiklub mitzumischen.

kicker: Sie sind der einzige deutsche Trainer bei dem Turnier. Haben deutsche Trainer in Afrika keine Lobby mehr?

Rohr: Eine gute Frage. Ich weiß nicht, warum sich das so entwickelt hat. Vielleicht ist es eine Sache der Sprache, vielleicht fehlt auch der Mut, nach Afrika zu gehen. Es gehört schon ein bisschen Courage dazu - besonders in den Niger zu gehen. Vielleicht sind beispielsweise die Franzosen ja sorgloser als die Deutschen.

Interview: Hardy Hasselbruch

17.01.13
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
- Anzeige -

Facebook

- Anzeige -

European Sport Magazines Top 11

European Sport Magazines Top 11
Sturridge und fünf Doppelpacks

kicker-Europatabelle

Wo stehen die Bundesliga-Topklubs im internationalen Vergleich?
Die kicker-Europatabelle gibt Auskunft!

kicker-Europatabelle

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Magazines" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Livescores

Schlagzeilen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland nun klar vor Italien.

UEFA-5-Jahreswertung

TV Programm

Zeit Sender Sendung
06:30 SKYBU Fußball
 
07:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
07:00 SDTV Ajax Amsterdam - FC Twente Enschede
 
07:45 SKYS1 Beach-Volleyball
 
08:00 SKYS2 Golf: European Challenge Series
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Der erste Mosaikstein von: TSG-1996-Sheepsky - 01.08.14, 02:15 - 20 mal gelesen
Re (5): Euuuuuuuuuroooooooooopa-Mei. von: goesgoesnot - 01.08.14, 01:43 - 25 mal gelesen
Re (5): die krasse Woche des Willi Mirko von: delija10 - 01.08.14, 00:42 - 24 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
- Anzeige -

- Anzeige -