Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.01.2013, 22:45

Van Persie rettet ManUnited - Ba schießt Chelsea weiter

Arsenal spielt irre Schlussphase - Everton souverän

So führt man sich als neuer Torjäger ein: Demba Ba hat bei seinem Debüt im Chelsea-Trikot am Samstag in der 3. FA-Cup-Runde prompt doppelt getroffen, die Blues siegten in Southampton 5:1. Bas alter Klub Newcastle flog dagegen überraschend raus. Keine Blöße gaben sich Manchester City und Tottenham - ManUnited darf gegen West Ham ins Wiederholungsspiel. Auch Arsenal muss nachsitzen, beim 2:2 in Swansea glänzte der eingewechselte Podolski am Sonntag als Torschütze. Liverpool mühte sich bei Mansfield Town zum 2:1. Am Montag löste der FC Everton das Ticket für die nächste Runde.

Nikica Jelavic (Mitte)
Ebnete mit seinem 1:0 den Weg für einen erwarteten Sieg: Evertons Nikica Jelavic (Mitte).
© Getty ImagesZoomansicht

Am Montag empfing Cheltenham Town aus der Football League Two, der vierten englischen Profiliga, den FC Everton. Auf Seiten der Gäste hatte der kroatische Nationalspieler Nikica Jelavic bereits nach zwölf Minuten mit seinem 1:0 alle Zeichen auf Sieg gesetzt, ehe sein Teamkollege Leighton Baines einen Strafstoß zum 2:0 verwandelte (21.). Im zweiten Durchgang machten die "Toffees" da weiter, wo sie vor dem Pausenpfiff aufgehört hatten: Leon Osman erhöhte auf 3:0 (49.). Die Antwort des Underdogs folgte diesmal jedoch auf dem Fuß: Russell Penn erzielte in der 51. Minute das 1:3 gegen den Premier-League-Klub.

- Anzeige -

Letztlich sollte dieser Treffer aber nur noch als Ergebniskosmetik dienen. Everton ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Seamus Coleman stellte wieder die drei-Tore-Führung her (58.). In der 80. Minute durfte dann auch noch der deutsche Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger ran, Torschütze Jelavic bekam eine Pause. Dem Spiel tat das keinen Abbruch, Marouane Fellaini besorgte das 5:1 (89.) und setzte damit auch den Schlusspunkt unter einen ungefährdeten Sieg.

Arsenal: Joker Podolski sticht

Das Duell zwischen Swansea (erneut auf der Bank: Tremmel) und Arsenal (nicht in der Startelf: Podolski) nahm am Sonntag erst im zweiten Durchgang Fahrt auf, dafür dann aber richtig! Zwei Minuten nach seiner Einwechslung brachte Torjäger Michu die Gastgeber in Führung. Der Spanier düpierte Mertesacker und schoss zum 1:0 ein (58.). Arsenal geriet nun für einige Minuten ins Schwimmen, fand dann jedoch wieder zurück ins Spiel und gab ebenfalls durch einen Joker die Antwort.

Lukas Podolski
Seine Einwechslung machte sich bezahlt: Lukas Podolski traf für Arsenal zum 1:1.
© Getty ImagesZoomansicht

Und der hieß Podolski! Nach Hereingabe von Koscielny glich der deutsche Nationalspieler, neun Minuten zuvor eingewechselt, eiskalt aus (81.). Es war der Startschuss zu einer verrückten Schlussphase, in der beide Teams sich einen offenen Schlagabtausch lieferten und das Verteidigen dabei nahezu einstellten. Zwei Minuten nach dem Ausgleich führte Arsenal plötzlich! Gibbs drosch den Ball nach feiner Vorarbeit von Arteta in die Maschen. Zum Weiterkommen reichte das den "Gunners" dennoch nicht: Wieder einmal sah Arsenal nach einer Ecke schlecht aus, Graham profitierte davon und sicherte Swansea mit dem 2:2 (87.) das Wiederholungsspiel.

Umstrittenes Suarez-Tor hilft Liverpool

Der FC Liverpool hat die 4. Runde schon erreicht, bekleckerte sich bei Fünftligist Mansfield Town allerdings nicht gerade mit Ruhm. Einen Start nach Maß erwischte aber der unter der Woche vom FC Chelsea verpflichtete Sturridge, der bei seinem Debüt sieben Minuten für Tor Nummer eins brauchte. Bis zum Wechsel hätten der Neuzugang und seine Kollegen noch weitere Treffer nachlegen müssen, doch es blieb beim knappen Vorsprung. Nach der Pause gewann dann plötzlich der krasse Außenseiter Oberwasser und setzte die Reds mächtig unter Druck. Zum Bösewicht an der "Mill" schwang sich wie so oft der eingewechselte Suarez auf. Der Uruguayer brachte einen Nachschuss zum 2:0 im Netz unter, nachdem er den Ball zuvor mit der Hand unter Kontrolle gebracht hatte (59.). Nach Greens Anschlusstreffer (79.) durften die "Stags" noch einmal hoffen. Und tatsächlich hätte der Torschütze dem Underdog fast noch ein Wiederholungsspiel an der Anfield Road beschert. Doch "Reds"-Torhüter Jones parierte seinen Distanzschuss kurz vor Schluss, es blieb beim 2:1.

Auslosung: ManCity droht eine Reise nach Stoke

In der vierten Runde muss Liverpool nun zu Drittligist Oldham Athletic. Das ergab die Auslosung am Sonntag. Sollte Arsenal das Wiederholungsspiel gegen Swansea gewinnen, wartet einen Reise nach Brighton. Manchester United trifft im Falle eines siegreichen Nachsitz-Duells gegen West Ham entweder auf Fulham oder Blackpool. Auf Chelsea wartet ein Gastspiel beim Gewinner zweiten Auflage des Duells Southend-Brentford. Auf Manchester City könnte ein Trip ins ungemütliche Stoke warten, sollten die Potters das Wiederholungsspiel gegen Crystal Palace für sich entscheiden.

Ba führt sich bei Chelsea glänzend ein

Demba Ba markiert das 1:1 in Southampton
Premierentor aus wenigen Zentimetern: Demba Ba trifft für Chelsea in Southampton.
© imagoZoomansicht

Zwei Tore pro Spiel - das ist nach dem ersten Auftritt Demba Bas Bilanz im Trikot des FC Chelsea: Der Senegalese, der für die festgeschriebene Ablösesumme von rund neun Millionen Euro unter der Woche aus Newcastle gekommen war, führte sich am Samstag in der 3. FA-Cup-Runde hervorragend bei seinem neuen Klub ein und war maßgeblich am 5:1-Sieg des Titelverteidigers bei Ligakonkurrent Southampton beteiligt.

Nach anfänglichem Rückstand (Rodriguez, 22.) drehte Chelsea auf, Ba spitzelte einen Mata-Schuss aus wenigen Zentimetern zum 1:1 über die Linie (35.). Kurz vor und kurz nach der Pause legten Moses und Ivanovic nach, ehe erneut Ba eine Hazard-Vorlage souverän zum 4:1 vollstreckte (61.). Für den Schlusspunkt sorgte der abwanderungswillige Lampard per Elfmeter, der wie Marin zwischenzeitlich eingewechselt worden war. Ba-Konkurrent Torres durfte sich nach den strapaziösen Tagen rund um den Jahreswechsel 90 Minuten schonen.

Spurs können sich auf Bale verlassen - Balotelli bei City-Sieg eingewechselt

Ebenfalls souverän qualifizierten sich Tottenham und Manchester City für die vierte Runde - wie Chelsea setzten beide auf eine überraschend schlagkräftige Aufstellung. Die Spurs, die sich im Sommer mit Lewis Holtby verstärken, machten daheim gegen Drittligist Coventry früh alles klar, das 3:0 zur Pause war auch der Endstand. Der Ex-Hoffenheimer Sigurdsson sowie Bale waren an der Führung durch Dempsey beteiligt (14.), der nach Flanke von Bale später auf 3:0 erhöhte. Letzterer netzte zwischendurch per Abstauber auch selbst noch ein (33.) - Matchwinner!

Mit dem gleichen Ergebnis löste ManCity die Heimaufgabe gegen Zweitligist Watford. Tevez, der mit Dzeko stürmte, versenkte einen Freistoß zum 1:0 im Netz, Barry köpfte eine Milner-Flanke ein (44.). In der Schlussminute durfte noch Nachwuchsmann Marcos Lopes jubeln, der eingewechselt worden war - so wie Balotelli: Gegen den Italiener war Trainer Roberto Mancini unter der Woche im Training handgreiflich geworden.

Erst geschont, dann Retter: Van Persie schockt West Ham spät

Ein wenig mehr Rotation als die Trainerkollegen bei den anderen Spitzenklubs wagte Sir Alex Ferguson mit Manchester United - er gönnte Goalgetter Robin van Persie eine Pause. Und doch hatte der United-Retter auch am Samstagabend nur einen Namen: van Persie! Der Niederländer, eingewechselt in Minute 68, ermöglichte den "Red Devils" in der Schlussminute ein Wiederholungsspiel gegen West Ham United. Und wie! Giggs, der Sekunden zuvor eine Großchance zum Ausgleich liegengelassen hatte, schickte "RVP" mit einem hohen Ball, den dieser in Perfektion mit links annahm und mit rechts im Tor versenkte.

Vor dem Last-Minute-2:2 schien West Hams Abwehrmann James Collins der Mann des Abends zu werden - gemeinsam mit Rückkehrer Joe Cole: Der Nationalspieler hatte erst Tage zuvor seine unglückliche Zeit in Liverpool abgebrochen, um zu seinem Jugendklub zurückzukehren. Zum Wieder-Einstand servierte er zwei optimale Flanken, die Collins jeweils unhaltbar für de Gea in die Maschen köpfte (27., 59.). Cleverley hatte United in einem rassigen Pokalduell zweier Erstligisten zunächst mit viel Gefühl in Führung gebracht (23.). Nun wird es zu einem zweiten Aufeinandertreffen im Old Trafford kommen. Dann gleich mit van Persie?

Newcastle blamiert sich im Spiel eins nach Ba

Während es zwischen Bolton und Sunderland (2:2), Fulham und Blackpool (1:1), Wigan und Bournemouth (1:1) sowie den Queens Park Rangers und West Bromwich (1:1) jeweils zu Wiederholungsspielen kommen wird, erwischte es einen Premier-League-Klub am Samstag überraschend: Newcastle kassierte beim Zweitliganeunten Brighton & Hove Albion im Spiel eins nach Ba ein deprimierendes 0:2.

06.01.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

FA Cup - 3. Runde

- Anzeige -

- Anzeige -