Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

22.12.2012, 23:00

18. Spieltag: Juve dreht mächtig auf - Lazio nun erster Verfolger

Zum Jahresabschluss: Roma distanziert Milan!

Während die Bundesliga sich schon im Winterurlaub befindet, legte die Serie A vor Weihnachten noch eine Runde ein. Meister und Tabellenführer Juve nahm mit Cagliari die letzte Hürde. Am Samstag patzte Inter und Lazio und Florenz zogen vorbei. Am Samstagabend sahen die Zuschauer im Stadio Olimpico beim Spiel Roma vs. Milan dann gleich sechs Tore.

- Anzeige -

Livaja lässt die Punkte liegen

Juve? Geschlagen! Florenz? Geschlagen! Napoli? Geschlagen! Milan? Geschlagen! Von den Top 5 hat Inter Mailand nur gegen Lazio 0:1 verloren. Doch gegen die "Kleinen" ließen die Schützlinge von Coach Andrea Stramaccioni zu oft Punkte liegen, um zum ernsthaften Titelrivalen für Juve werden zu können. So auch am Samstagmittag, denn gegen Kellerkind CFC Genua leisteten sich die Nerazzurri einen weiteren Schnitzer und erbeuteten nur einen mageren Punkt beim 1:1. Nach einer wenig sehenswerten Halbzeit bei null Grad in San Siro wurde es erst am Ende des Spiels richtig packend. Genua ging zunächst durch einen Treffer von Immobile, der sich gegen Ranoccia durchsetzte, in Führung (77.). Inter setzte alles auf eine Karte, Stramaccioni wechselte mit Livaja den vierten Stürmer ein. Zunächst köpfte Ranocchia über die Latte. Cambiasso machte es besser und erzielte per Kopf den Ausgleich (85.). Und die drei Punkte hatte der eingewechselte Livaja auf dem Schlappen, aber er vergab aus kurzer Distanz die Riesenmöglichkeit. Damit beträgt der Rückstand auf Juve nun schon neun Punkte.

Lazio und Fiorentina ziehen an Inter vorbei

Brachte Lazio bei Sampdoria auf die Siegerstraße und auf Platz 2: der Brasilianer Hernanes.
Brachte Lazio bei Sampdoria auf die Siegerstraße und auf Platz 2: der Brasilianer Hernanes.
© imagoZoomansicht

Den Ausrutscher von Inter konnten am Nachmittag dann Lazio Rom und der AC Florenz nutzen und mit Auswärtssiegen vorbeiziehen. Erster Juve-Verfolger ist nun Klose-Klub Lazio Rom, der bei Sampdoria Genua mit 1:0 gewann. Den Siegtreffer erzielte der Brasilianer Hernanes gleich mit der ersten echten Chance der Laziali in der 28. Minute: Nach Zuspiel von Lulic wurde sein Schuss noch von Gastaldello abgefälscht und erwischte Sampdoria-Keeper Romero somit auf dem falschen Fuß. Die Führung hielt bis zum Ende, der neue Sampdoria-Trainer Delio Rossi, einst selbst bei Lazio auf der Bank, startete somit mit einer Niederlage.

Dicht hinter dem neuen Tabellenzweiten Lazio (36 Punkte) liegt nun der AC Florenz (35), der bei Abstiegskandidat US Palermo dank eines Hattricks des Montenegriners Jovetic (50., 83. per Elfmeter, 89. ebenfalls per Strafstoß) klar mit 3:0 gewann.

Napoli: Späte Trendwende beim Schlusslicht

Nach einem Punktabzug von zwei Zählern am Dienstag wegen angeblicher Spielmanipulation in der Vergangenheit liegt der SSC Neapel nach einem spät herausgespielten 2:0-Erfolg bei Schlusslicht AC Siena zwar noch hinter Inter, ist aber als Tabellenfünfter bis auf einen Punkt herangekommen. Maggio (86.) und Cavani (90., Elfmeter) sorgten am Ende für das so wichtige Erfolgserlebnis. Immerhin musste der SSC zuletzt nicht nur den Punktabzug, sondern auch als Titelverteidiger das Aus im Achtelfinale des Pokals (1:2 gegen Bologna) und die sechsmonatige Sperre gegen den nur schwer ersetzbaren Kapitän Cannavaro verkraften. Siena wird im Abstiegskampf zunächst ohne Offensivspieler Calaio auskommen müssen, der in den Schlussminuten die Rote Karte sah.

Feuerwerk am Jahresende: Die Roma lässt es krachen

Die letzte Partie des Jahres 2012 in der Serie A hatte es dann in sich: Der AS Rom gewann gegen den AC Mailand 4:2. Wie schon in den Vorjahren bot auch das neueste Duell der beiden Kontrahenten reichlich Unterhaltungswert. Zur Pause lagen Totti & Co schon klar mit 3:0 vorne: In der 13. Minute köpfte Burdisso einen Eckball zur Führung der Roma ins Netz. Nur zehn Minuten später stieg Osvaldo höher als Bewacher Yepes und erhöhte - ebenfalls per Kopf - auf 2:0. Lamela war es schließlich, der nach einer verpatzten Abwehraktion von Constant und einem überlegten Pass von de Rossi die deutliche Pausenführung erzielte.

Tabellenrechner Serie A

Aller Grund zum Jubeln: der AS Rom traf vier Mal gegen den AC Mailand.
Allen Grund zum Jubeln: Der AS Rom traf vier Mal gegen den AC Mailand.
© getty imagesZoomansicht

Und nach dem Seitenwechsel kam es für Milan zunächst noch schlimmer: Nachdem Totti kurz nach Wiederanpfiff eine Riesenmöglichkeit nicht nutzen konnte, war erneut Lamela zur Stelle: Balzaretti hatte geflankt und der Argentinier vollendete per Kopf zum 4:0 (61.). Die Mailänder, im Champions-League-Achtelfinale Gegner des FC Barcelona, hatten zu diesem Zeitpunkt zwar schon mehr vom Spiel, was sich aber erst nach dem Platzverweis von Marquinhos (78.) auszahlte. Roms Torhüter Goicoechea verursachte gegen Pazzini einen Foulelfmeter, den der Gefoulte selbst verwandelte (87.). Und nur eine Minute später verkürzte Milan aus spitzestem Winkel durch Bojan (88.) auf 2:4. Dabei blieb es aber bis zum Abpfiff und die Roma vergrößerte als Tabellensechster den Abstand auf Milan (Tabellensiebter) nun schon auf fünf Punkte.

Juve dreht mächtig auf - und holt den Rekord

Alessandro Matri drehte das Spiel in der Schlussphase.
Alessandro Matri drehte das Spiel in der Schlussphase.
© Getty ImagesZoomansicht

Titelverteidiger Juventus Turin hat zum Jahresabschluss einen weiteren Sieg in der italienischen Serie A gefeiert. Juve gewann am Freitagabend zum Auftakt des 18. Spieltags mit 3:1 (0:1) bei Cagliari Calcio und baute seine Tabellenführung damit auf neun Punkte aus. Mauricio Pinilla hatte die Gastgeber per Elfmeter in Führung geschossen (16. Minute), doch Alessandro Matri (75./90.+1) und Mirko Vucinic (90.+4) drehten die Partie. Zuvor hatte allerdings Cagliaris Astori die Ampelkarte gesehen (65.). Und noch ehe Juve der Ausgleich gelang, schoss Vidal einen Elfmeter über die Latte.

Den inoffiziellen Titel des Weihnachtsmeisters hatte sich Juventus bereits am vergangenen Spieltag gesichert. Mit dem Auswärtssieg krönte der Rekordmeister das Kalenderjahr mit insgesamt 94 Zählern in 2012. Damit holte Juventus zwei Punkte mehr als der AC Mailand unter Fabio Capello im Jahr 2005.

22.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Serie A TIM - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Juventus Turin39:1144
 
2SSC Neapel33:1736
 
3Lazio Rom26:1836
 
4AC Florenz36:1935
 
5Inter Mailand30:1935
 
6AS Rom42:2932
 
7AC Mailand34:2627
 
8FC Parma25:2426
 
9Catania Calcio26:2725
 
10Udinese Calcio26:2624
 
11Atalanta Bergamo18:2722
 
12AC Chievo Verona20:2921
 
13FC Turin20:2219
 
14FC Bologna21:2418
 
15Sampdoria Genua20:2717
 
16Delfino Pescara 193615:3517
 
17Cagliari Calcio16:3316
 
18US Palermo15:2715
 
19CFC Genua 189318:3014
 
20AC Siena16:2611
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -