Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

16.12.2012, 22:50

17. Spieltag: 1:0 gegen Inter! Was wäre Lazio ohne Klose?

Juve souverän - Konkurrenz patzt

Am Abend unterlag Neapel in der Schlussphase Bologna. Tabellenführer Juve baute seinen Vorsprung mit einem ungefährdeten Sieg aus, weil auch Inter am Samstag gegen Lazio patzte. Miroslav Klose stellte seinen Stellenwert für die Römer einmal mehr unter Beweis - mit dem Siegtreffer im Verfolgerduell. Die Roma ging bei Chievo leer aus, Milan siegte gegen Aufsteiger Pescara. Toni traf doppelt für die Fiorentina.

Andrea Pirlo ist mit Juventus der Gewinner des Spieltags.
Andrea Pirlo ist mit Juventus der Gewinner des Spieltags.
© imagoZoomansicht

Der SSC Neapel wollte Inters Patzer nutzen und Rang zwei erobern - doch daraus wurde nichts. In einer dramatischen Schlussphase verlor Napoli gegen Bologna. Aber der Reihe nach: Gabbiadini brachte die Gäste in Führung (10.), doch Gamberini (50.) und Cavani (70.) drehten das Spiel zu Gunsten der Kampanier. Doch kurz vor Schluss schlugen Kone (86.) und Portanova (89.) zu. Ausgerechnet Portanova, der nach viermonatiger Sperre wegen seiner vermeintlichen Verwicklung in Wettmanipulationen sein Comeback gab. In der kommenden Woche wird das Thema Wettmanipulation in Neapel noch ganz heiß, weil ein Urteil ansteht. Cannavaro und Grava drohen Sperren, dem Klub Punktabzug.

- Anzeige -

Toni treffsicher

Im toskanischen Derby zwischen dem AC Florenz und dem AC Siena bewies Oldie Luca Toni seinen Wert für die Fiorentina. Beim 4:1-Erfolg erzielte der inzwischen 35-jährige Ex-Münchner einen Doppelpack. Nach drei sieglosen Auftritten ein eminent wichtiger Dreier für das Team von Trainer Vincenzo Montella.

Juve ist der große Sieger

Am Nachmittag war dann der Spitzenreiter dran: Juventus Turin hatte keine Mühe mit Atalanta Bergamo, Trainer Antonio Conte sah eine Begegnung, die nach einer halben Stunde gelaufen war. Vucinic (2.), Pirlo (14.) und Marchisio (27.) erzielten die Treffer zum 3:0. Als dann auch noch Atalantas Manfredini Gelb-Rot sah (32.), konnte Juve gleich mehrere Gänge runterschalten. Nachdem mit Inter der schärfste Verfolger am Vorabend verloren hatte und Napoli ebenfalls patzte, konnten die Turiner beim ersten Heimspiel Contes nach der Sperre ihren Vorsprung an der Tabellenspitze ausbauen.

Tabellenrechner Serie A

Aufsteigende Form stellte zuletzt der so grausam gestartete AC Mailand unter Beweis. Mit dem vierten Sieg in Serie sind die Europacup-Ränge schon in Reichweite. Gegen Kellerkind Pescara siegten die Lombarden auch ohne den früheren Hamburger de Jong, der wegen eines Achillessehnenrisses lange ausfällt, mit 4:1. Nocerino sorgte schon in der ersten Spielminute für die Führung. Obendrein unterliefen dem Aufsteiger gleich zwei Eigentore durch Abbruscato (51.) und Jonathas (79.). Zwischenzeitlich hatte Terlizzi für Spannung gesorgt (56.). Den Schlusspunkt setzte El Shaarawy (81.).

Roma geht bei Chievo leer aus

Zuletzt bot Klubikone Totti beim 4:2 der Roma gegen Florenz eine Galavorstellung. Im Nebel von Verona gingen die Römer aber gänzlich leer aus. Chievo siegte mit 1:0 und wirft die Hauptstädter im Rennen um einen internationalen Startplatz wieder empfindlich zurück. Sergio Pellissier gelang im Stadio Bentegodi der entscheidende Treffer kurz vor Schluss.

Bei Udines 2:0-Erfolg bei Sampdoria erlangte ein einsamer Tifoso traurige Berühmtheit: Arrigo Brovedani war von 21.400 Zuschauern der einzige im Gästeblock. Zum Spieltagsauftakt gegen Palermo wurden die Zebrette am Samstagabend wieder von mehr Fans unterstützt. Die bekamen zunächst allerdings nur den Führungstreffer der auswärts bislang noch sieglosen Gäste durch Ilicic zu sehen (33.). Nach einer Stunde musste Udine dann auch noch in Unterzahl agieren: Heurteaux sah Gelb-Rot. Dennoch reichte es für die Gäste aus Sizilien nicht zum ersten Auswärtssieg der Saison. Eine Minute vor Schluss gelang di Natale im Nachschuss der 1:1-Ausgleich.

Miroslav Klose
Matchwinner im Olimpico: Miroslav Klose dreht nach seinem Siegtor gegen Inter jubelnd ab.
© Getty ImagesZoomansicht

Entscheidung durch Klose

Im Verfolgerduell gegen Inter konnte Lazio von Beginn an auf Lebensversicherung Klose zurückgreifen. In Bologna hatte es für den deutschen Nationalspieler nach Oberschenkelverletzung nur zu einem Kurzeinsatz gereicht, prompt kam Lazio nur zu einem schmeichelhaften 0:0. Um die Abhängigkeit vom 34-Jährigen zu verringern, wird sich Lazio im Winter auf dem Transfermarkt nach einem Stürmer umsehen. Gegen Inter, das durch ein 2:1 gegen Napoli seinen Status als Juve-Verfolger Nummer eins untermauert hatte, war Klose wieder dabei - und wurde gleich wieder zum Matchwinner. In der 79. Minute ließ der Angreifer eine dicke Chance aus, als er nach einem Zuspiel von Mauri frei durch war, jedoch nur einen schwachen Schuss in die Arme von Handanovic zustande brachte. Drei Minuten später machte es Klose besser - wieder kam der Pass von Mauri.

Den Sieg hatten die Laziali aber nicht nur Kloses zehntem Saisontor, sondern auch Torhüter Marchetti, der mehrfach den Rückstand verhinderte, sowie dem Aluminium zu verdanken, das den Römern zweimal zur Seite stand. Lazio bleibt durch den Erfolg Vierter, hat aber nun nur noch einen Punkt Rückstand auf die Mailänder, die weiter nach Konstanz suchen.

16.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Serie A TIM - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Juventus Turin36:1041
 
2Inter Mailand29:1834
 
3SSC Neapel31:1733
 
4Lazio Rom25:1833
 
5AC Florenz33:1932
 
6AS Rom38:2729
 
7AC Mailand32:2227
 
8Catania Calcio25:2525
 
9Udinese Calcio25:2523
 
10FC Parma23:2323
 
11AC Chievo Verona20:2721
 
12Atalanta Bergamo17:2621
 
13FC Bologna20:2218
 
14Sampdoria Genua20:2617
 
15FC Turin18:2216
 
16Cagliari Calcio15:3016
 
17US Palermo15:2415
 
18Delfino Pescara 193613:3414
 
19CFC Genua 189317:2913
 
20AC Siena16:2411
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -