Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.12.2012, 14:23

Klub-WM in Japan, Halbfinale: Monterrey fordert Chelsea

Guerrero köpft Corinthians ins Finale

Der mexikanische Verein FC Monterrey fordert am Donnerstag im Halbfinale der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft in Japan den FC Chelsea, der als Gewinner der europäischen Champions League für die Runde der letzten Vier automatisch qualifiziert war. Gesetzt ist auch der südamerikanische Titelträger, Corinthians Sao Paulo. Die Brasilianer erreichten am Mittwoch dank Ex-HSV-Stürmer Paolo Guerrero das Endspiel am Sonntag.

Kopfball ins Glück: Ex-HSV-Stürmer Paolo Guerrero trifft gegen Al Ahly Kairo.
Kopfball ins Glück: Ex-HSV-Stürmer Paolo Guerrero trifft gegen Al Ahly Kairo.
© Getty ImagesZoomansicht

Corinthians steht im Endspiel

Ein Ex-Bundesliga-Profi spielte am Mittwoch im ersten Halbfinale der Klub-WM eine zentrale Rolle. Paolo Guerrero, bis zum Sommer für den Hamburger SV auf Torejagd, sorgte gegen Al Ahly Kairo für den einzigen Treffer der Partie und hievte Corinthians in das Finale. 20000 mitgereiste Corinthians-Fans durften nach einer durchwachsenen halben Stunde das Tor von Guerrero bejubeln. Der war nach einer Flanke von Douglas mit dem Kopf erfolgreich. In der Folge entwickelte sich eine umkämpfte Auseinandersetzung, mit Chancen auf beiden Seiten. Emerson verzog nach einem Konter, der Afrika-Meister kam durch Rabia fast zum Ausgleich. Die größte Chance zum 1:1 verpasste Ahmed Fathi, der nur das Außennetz traf. Al Ahly drängte in der Schlussphase, es reichte aber nicht mehr.

- Anzeige -

Platz fünf geht an Hiroshima

Zuvor stand aber das Spiel um Platz fünf noch auf dem Programm. Sanfrecce Hiroshima setzte sich dabei mit 3:2 gegen Ulsan Hyundai FC durch. Dabei ging der AFC-Champions-League-Sieger nach einer druckvollen Anfangsphase durch ein Eigentor Mizumoto, der den Ball an seinem herauslaufenden Torhüter vorbei ins eigene Netz schob, in Führung. Der japanische Meister antwortete noch vor der Pause durch Yamagishi. Im zweiten Durchgang hatte zunächst Ulsan zwei Möglichkeiten, ehe Sanfrecce-Kapitän Sato mit einem Doppelschlag die Weichen für Hiroshima auf Sieg stellte. Die Südkoreaner liefen den beiden Treffern des Torschützenkönigs der abgelaufenen J-League-Saison vergeblich hinterher, der Anschlusstreffer von Lee Yong in der Nachspielzeit zum 2:3 kam zu spät.

12.12.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -