Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

02.11.2012, 13:05

USA: Viertelfinalpartien stehen fest

Beckham weiter, Friedrich raus

Ohne Arne Friedrich, aber mit Sercan Güvenisik werden die Play-offs in der US-amerikanischen Major League Soccer stattfinden. Der ehemalige deutsche Nationalspieler Friedrich schied mit Chicago Fire gegen Houston Dynamo aus. Nachdem Torsten Frings mit dem FC Toronto nicht den Sprung in die Play-offs schaffte, hält San Josés Güvenisik die deutschen Farben hoch. Mit dabei ist auch David Beckham mit Los Angeles Galaxy.

- Anzeige -
Arne Friedrich gegen Will Bruin
Endstation: Chicagos Friedrich (li.) gegen Houstons Doppeltorschützen Bruin.
© Getty Images Zoomansicht

Für Arne Friedrich war in den Wild-Card-Games der MLS-Play-offs Endstation. Der 82-malige deutsche Nationalspieler unterlag mit Chicago Fire in der Nacht zum Donnerstag (MEZ) mit 1:2 gegen Houston Dynamo. Matchwinner für die Texaner war Will Bruin, der in der 12. und 46. Minute beide Treffer für seine Farben erzielte. Für Chicago konnte Alex sieben Minute vor Spielende nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Vor 10.923 Zuschauern im Toyota Park war Friedrich einer der Aktivposten seiner Mannschaft. Nach dem Anschlusstreffer drückte Chicago auf den Ausgleich, dieser wollte aber nicht mehr fallen. Für Houston, das die Eastern Conference als Fünfter abschloss, war es der erste Auswärtssieg seit drei Monaten.

Da Torsten Frings mit dem FC Toronto bereits nach der regulären Saison ausschied, ist nun Sercan Güvenisik von den San José Earthquakes einer von nur noch zwei deutschen Spielern in den MLS-Play-offs. Allerdings kommt der ehemalige türkische Junioren-Nationalspieler über eine Ergänzungsrolle nicht hinaus. Im bisherigen Saisonverlauf stand er nur einmal in der Startelf, viermal wurde er eingewechselt. Christian Tiffert (ehemals u.a. Stuttgart und Kaiserslautern) ist mit Pokalsieger Seattle Sounders ebenfalls noch im Rennen.

MLS, Play-offs

Mit dabei ist aber auch noch Superstar David Beckham von den Los Angeles Galaxy. Die Kalifornier gewannen ihr Spiel gegen die Vancouver Whitecaps mit 2:1 (0:1). Die Kanadier gingen durch Darren Mattocks bereits nach 180 Sekunden in Führung. Der Titelverteidiger steigerte sich aber nach der Pause und drehte durch Mike Magee (69.) sowie den ehemaligen Bundesliga-Profi Landon Donovan (13 Partien für Bayer Leverkusen und Bayern München) in der 73. Minute per Strafstoß noch die Partie. Zuvor hatte Vancouvers Martin Bonjour Donovan im Sechzehner von den Beinen geholt. Der irische Nationalstürmer Robbie Keane war der Aktivposten bei L.A., auch wenn dem 32-Jährigen ein Torerfolg verwehrt blieb.

In den Conference-Halbfinals muss sich Los Angeles nun im Westen in einem kalifornischen Duell mit den San José Earthquakes auseinandersetzen. San José schloss die Western Conference nicht nur als Spitzenreiter ab, sondern war zugleich bestes Team der MLS. Das zweite Halbfinale im Westen bestreiten Real Salt Lake und Seattle Sounders.

Im Osten trifft Houston Dynamo auf Sporting Kansas City, das die Eastern Conference für sich entschied. Zudem stehen sich D.C. United aus Washington und die New York Red Bulls mit dem französischen Welt- und Europameister Thierry Henry gegenüber. Die erste Partie wurde wegen den Auswirkungen des Hurrikans "Sandy" aber verschoben.

02.11.12
 

Weitere News und Hintergründe

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -