Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

07.05.2012, 14:00

Österreich: Admira auf dem Weg nach Europa

Maierhofer köpft Salzburg fast zum Titel

In einem hitzigen und emotionalen Topspiel gewann Red Bull Salzburg am Sonntag mit 1:0 bei Rapid Wien und steht mit sechs Punkten Vorsprung drei Runden vor Saisonende kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft. Matchwinner für die Mozartstädter war Maierhofer. Im Rennen um die Europa League feierte Admira Wacker einen wichtigen Sieg gegen Austria Wien.

Stefan Maierhofer gegen Mario Sonnleitner
Salzburgs Matchwinner Maierhofer (li.) in der oberen Etage gegen Rapids Sonnleitner.
© imagoZoomansicht

Es war alles angerichtet in Hütteldorf im Westen Wiens. 17 000 Zuschauer sorgten im restlos ausverkauften Gerhard-Hanappi-Stadion für eine prächtige Stimmung, auf dem Rasen standen sich der Spitzenreiter RB Salzburg und Verfolger Rapid Wien gegenüber.

Von Beginn an entwickelte sich zwischen den beiden Erzrivalen eine intensive, phasenweise auch hitzige Partie. Schiedsrichter Robert Schörgenhofer hatte Schwerstarbeit zu verrichten, um die Gemüter wieder zu beruhigen.

Hektisch wurde es gegen Ende der ersten Halbzeit. Jantscher, einer der besten Torschützen Rapids der letzten Wochen, musste nach einem Foul verletzt ausgewechselt werden. Und Maierhofer packte gegen Pichler den Ellenbogen aus, kam aber ohne Platzverweis davon. Im Kabinengang zur Pause kam es zu verbalen und tätlichen Entgleisungen, Salzburgs Assistenztrainer Niko Kovac sah den Roten Karton!

- Anzeige -

Und der ehemalige Deutschland-Legionär Maierhofer (Bayern München, SpVgg Greuther Fürth, MSV Duisburg) wurde in Hälfte zwei zum Matchwinner. Eine Flanke von Leonardo köpfte der 2,02 Meter große Hüne in der 49. Minute zum Siegtor ein. Rapid, angetrieben von Steffen Hofmann (ehemals 1860), drängte, doch Alexander Walke im Tor ließ sich nicht überwinden.

Ein zweites wichtiges Duell fand im Süden Wiens, im Vorort Maria Enzersdorf, statt. Admira Wacker besiegte Austria Wien mit 3:2 und zog an den Veilchen vorbei auf Rang drei, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigen würde.

In der Trenkwalder-Arena lag Admira dank der Treffer von Sulimani (16.) und Jezek (61.) sowie einem Eigentor von Margreitter (24.) bereits 3:2 vorne, ehe Linz (69.) und Liendl (70.) mit einem Doppelschlag nochmals für Spannung sorgten. Doch der Ausgleich gelang nicht mehr, weshalb die Luft für Trainer Ivica Vastic immer dünner wird.

Am 33. Spieltag lieferten Wacker Innsbruck und der SV Mattersburg zudem ein Torfestival ab, die Burgenländer gewannen in Tirol mit 6:3! Keine Tore fielen dagegen in der Partie zwischen Kapfenberg und Pokalsieger Ried, auch Sturm Graz musste sich beim SC Wiener Neustadt mit einem torlosen Remis begnügen.

Für Salzburgs Co-Trainer Niko Kovac (241 Bundeslia- sowie 148 Zweitligaspiele für Hertha BSC, Bayer Leverkusen, bayern München und den Hamburger SV) könnte der Vorfall noch ein Nachspiel haben. "Es wird ermittelt", bestätigte Liga-Chef Georg Pangl.

Kovac soll von einem "VIP-Zuschauer" rassistisch beleidigt worden sein und ließ sich anschließend zu einem Kopfstoß hinreißen. Zudem soll er auch noch eine "Bierdusche" abbekommen haben und dem Becherwerfer daraufhin Prügel angedroht haben.

07.05.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Maierhofer

Vorname:Stefan
Nachname:Maierhofer
Nation: Österreich
Verein:FC Millwall
Geboren am:16.08.1982

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -