Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
14.02.2012, 18:19

Schottland: Zehn-Punkte-Abzug

Die Glasgow Rangers gehen in Insolvenz

Die finanzielle Lage bei den Glasgow Rangers wurde zuletzt immer prekärer - jetzt geht der Traditionsklub in die Insolvenz. Am Dienstag erfolgte die Bestätigung, dass man sich "mit Bedauern" dazu entschieden habe, mit sofortiger Wirkung einen Insolvenzverwalter einzusetzen. Was wird nun aus dem schottischen Rekordmeister?

Dunkle Wolken über dem Ibrox Stadium
Düstere Stimmung am Ibrox Stadium: Die Glasgow Rangers sind pleite.
© picture alliance

Am Montag hatten die Rangers die nötigen Papiere für eine Insolvenzverwaltung bei einem Gericht in Edinburgh eingereicht - der erste Schritt des Insolvenz-Prozesses. Nun wurde mit der Londoner Firma "Duff and Phelps" ein Insolvenzverwalter eingesetzt.

Damit werden den Rangers vom schottischen Fußball-Verband automatisch zehn Punkte abgezogen, womit sie in der laufenden Saison auf 14 Zähler hinter Spitzenreiter und Erzrivale Celtic Glasgow zurückfallen.

Ich kann den Rangers-Fans versichern, dass der Klub bestehen bleibt.Rangers-Klubbesitzer Craig Whyte

Höhepunkt der seit Jahren angespannten finanziellen Lage beim UEFA-Cup-Finalisten von 2008 war ein derzeit laufender Rechtsstreit mit dem britischen Fiskus, bei dem Nachzahlungen von bis zu 49 Millionen Pfund (58,5 Millionen Euro) auf den Klub zukommen. Eine Summe, die die Rangers nicht bezahlen können.

Allerdings stünde der Verein laut Klubbesitzer Craig Whyte selbst bei einem Sieg vor Gericht "beträchtlichen Verbindlichkeiten" gegenüber. "Die harte Realität ist, dass sich dieser Moment für die Rangers seit langer Zeit angekündigt hat und seine Wurzeln in Entscheidungen liegen, die vor vielen Jahren getroffen wurden."

Es drohen Entlassungen und Spielerverkäufe

Die Insolvenz dürfte neben den sportlichen Konsequenzen - außer dem Punkt-Abzug droht auch eine Nicht-Teilnahme am europäischen Wettbewerb kommende Saison - zu einem Sparprogramm und damit verbundenen Entlassungen führen. Weitere Spielerverkäufe wie zuletzt der von Torjäger Nikica Jelavic zum FC Everton sind möglich, auch Immobilien wie das berühmte Ibrox Stadium und das Trainingsgelände könnten auf dem Prüfstand stehen.

Dass der 1872 gegründete Traditionsklub von der Bildfläche verschwindet, ist jedoch Whyte zufolge ausgeschlossen. "Ich kann den Rangers-Fans versichern, dass der Klub bestehen bleibt und dass er als eine stärkere und finanziell gesündere Organisation hervorgehen kann, die sich auf dem sportlichen Niveau bewegt, das unsere Fans inzwischen erwarten."

14.02.12
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Glasgow Rangers
Gründungsdatum:01.01.1872
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:The Rangers Football Club
Ibrox Stadium
150 Edmiston Drive
Glasgow G51 2XD
Telefon: 00 44 - 871 - 7 02 19 72
Telefax: 00 44 - 141 - 4 19 06 00
Internet:http://www.rangers.co.uk/