Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.12.2011, 23:20

Überblick: Santa Cruz knackt Atletico

Valencia dank Soldado erholt - Real deklassiert Sevilla

Der derzeit bei der Klub-WM weilende FC Barcelona hat seine Pflichtaufgabe des 17. Spieltags schon Ende November erfüllt - 4:0 gegen Rayo Vallecano. Real Madrid gewann am Samstagabend beim FC Sevilla gleich mit 6:2 und eroberte damit die Tabellenspitze zurück. Platz drei festigte am Sonntagabend Valencia, Soldado schoss Malaga im Topspiel ab. Zuvor musste Atletico gegen Betis Sevilla die erste Heimniederlage einstecken.

Roberto Soldado lässt sich gegen Malaga feiern
Ein echter Torjäger: Roberto Soldado ließ Valencia gegen Malaga jubeln.
© picture allianceZoomansicht

Der FC Valencia hat sich nach zuletzt drei sieglosen Auftritten in drei verschiedenen Wettbewerben (u.a. CL-Aus) wieder gefangen und zum Spieltagsabschluss im Topspiel gegen Malaga einen 2:0-Sieg gefeiert. Matchwinner war mal wieder Torjäger und Nationalstürmer Soldado, der beide Treffer beisteuerte und nun schon bei deren elf in 16 Spielen (plus fünf in sechs CL-Spielen) steht.

Beim 1:0 umkurvte er nach Jonas' Traumpass Gäste-Torwart Caballero mühelos (36.), beim 2:0 vollstreckte er, nachdem Jordi Alba Demichelis auf der Außenbahn getunnelt und dann scharf geflankt hatte (62.). Tor Nummer drei vergab Soldado im Eins-gegen-Eins dagegen kläglich (81.). Malagas Millionen-Truppe enttäuschte nach guter Anfangsphase vor allem defensiv und hat nun seinerseits seit drei Liga-Matches nicht mehr gewonnen. Die CL-Ränge rücken so in weite Ferne.

Santa Cruz knackt Atletico

Falcao, Diego und Co finden weiterhin nicht in die Spur und müssen jetzt auch noch die Heimstärke über Bord werfen. Atletico Madrid hat im Stadion Vicente Calderon gegen Betis Sevilla gar nicht so schlecht angefangen. Bereits in der vierten Minute köpfte Falcao aus elf Metern nur knapp vorbei. Die Colchoneros hatten deutlich mehr Ballbesitz und kamen immer wieder zu Kopfballgelegenheiten, aber eben nicht zu Toren. Betis bewies da mehr Kaltschnäuzigkeit. Nach Zuspiel von Ruben Castro war Pozuelo durch und erzielte aus fünf Metern die Führung für die Gäste.

Die Partie wurde aber erst in der Nachspielzeit entschieden, als Sevilla per Konter auf 2:0 erhöhte. Zunächst setzte Roque Santa Cruz den Ball aus 17 Metern noch an die Unterkante der Latte. Juanfran schlug beim Rettungsversuch ein klägliches Luftloch, der ehemalige Bayern-Profi durfte sich erneut versuchen und schoss den Ball diesmal ins Netz. Damit ist die weiße Weste von Atletico (5/3/1) beschmutzt, während sich Betis über den sechsten Saisonsieg freute und Luft im Abstiegskampf verschaffte.

Ronaldo lacht wieder

Cristiano Ronaldo
Dreifacher Torschütze für Real: Cristiano Ronaldo (mit Angel di Maria).
© Getty ImagesZoomansicht

"Wir wollten offensiv spielen und gewinnen. Ich hatte mir deshalb von Özil viel erhofft": Nach dem 1:3 im Clasico gegen den FC Barcelona sparte Real-Coach José Mourinho nicht mit Kritik an dem deutschen Nationalspieler - und verordnete ihm im Gastspiel beim FC Sevilla prompt eine Denkpause auf der Ersatzbank. Dort nahm auch zunächst Khedira Platz, der Ex-Stuttgarter kam aber immerhin in der Schlussphase noch zum Einsatz. Cristiano Ronaldo, der im Topspiel mehrere gute Chancen ausgelassen hatte, bekam dagegen eine erneute Bewährungschance, was sich bereits in der zehnten Minute bezahlt machte: Nach einem schönen Zuspiel von di Maria ließ er Torhüter Javi Varas keine Chance.

Sevilla war allerdings im ersten Durchgang mindestens gleichwertig, was sich allerdings nicht in der weiteren Torfolge widerspiegelte: Manu del Moral verpasste in der 12. Minute die große Chance zum Ausgleich (Casillas lenkte den Ball irgendwo noch an den Pfosten), besser machte es auf der anderen Seite José Callejon (37.) nach einem schnellen Spielzug und praktisch aus dem Nichts. Damit nicht genug: Cristiano Ronaldo legte mit einem Knaller aus 22 Metern mit seinem zweiten Tor nach. Pepe sah zwar kurz vor dem Seitenwechsel Gelb-Rot (44.), doch der Sieg von Real wurde dadurch keineswegs gefährdet.

Vielmehr machte di Maria in der 66. Minute nach einem schönen Sololauf über das halbe Feld endgültig alles klar, der Anschlusstreffer von Jesus Navas (69.) war nicht mehr als Ergebniskosmetik. "CR7" mit seinem dritten Treffer (86., Foulelfmeter) und der frisch eingewechselte Hamit Altintop (89.) sowie auf der anderen Seite Negredo (90./+1) besorgten schließlich den Endstand zum 6:2, mit dem Real erst einmal wieder die Tabellenspitze eroberte.

Zuvor hatte Athletic Bilbao das hoch verschuldete Real Saragossa mit 2:1 besiegt. Lange mussten die Basken um den fünften Saisonsieg zittern, ehe schließlich Toquero in der 87. doch noch das entscheidende Tor gelang.

 
Seite versenden
zum Thema

La Liga Santander - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Real Madrid56:1540
 
2FC Barcelona50:837
 
3FC Valencia26:1633
 
4UD Levante25:1929
 
5CA Osasuna21:2825
 
6FC Sevilla18:1724
 
7FC Malaga20:2224
 
8Espanyol Barcelona17:2023
 
9Athletic Bilbao23:1922
 
10Atletico Madrid23:2719
 
11Real Betis Sevilla17:2219
 
12FC Getafe17:2319
 
13FC Granada10:1619
 
14RCD Mallorca15:2218
 
15Real Sociedad San Sebastian16:2317
 
16Rayo Vallecano17:2516
 
17FC Villarreal13:2315
 
18Sporting Gijon16:2715
 
19Racing Santander11:2114
 
20Real Saragossa13:3110

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun