Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
07.12.2011, 20:00

FA hat Ermittlungen aufgenommen

Suarez' Stinkefinger

Er spielte "Handball" bei der Fußball-WM, wurde der rassistischen Beleidigung beschuldigt - und steht nun wieder im Fokus: Luis Suarez, Angreifer des FC Liverpool, ließ sich am Montagabend nach der 0:1-Niederlage beim FC Fulham zu einer abfälligen Geste in Richtung des gegnerischen Anhangs hinreißen, der ihn nach einer vermeintlichen Schwalbe mit Schmähgesängen bedacht hatte. Nun droht ihm eine Strafe - wie andere Fälle zeigen.

Luis Suarez (FC Liverpool)
Gestenreicher Abgang: Luis Suarez am Montagabend im Craven Cottage.
© imagoZoomansicht

In einem hektischen Spiel mit zwei Aluminiumtreffern und einem Platzverweis hatte Fulham fünf Minuten vor Schluss gegen dezimierte Reds das Siegtor erzielt. Der Frust bei den Gästen, die damit den Anschluss an die Champions-League-Plätze ein wenig verloren haben, war groß, insbesondere bei Suarez.

Der Uruguayer war in Minute 55 nach einem vermeintlichen Foul im Fulham-Strafraum theatralisch zu Boden gegangen, hatte den erhofften Elfmeter aber nicht bekommen. Die Fans der Gastgeber reagierten mit "Cheat" (dt. Betrüger)-Rufen - die Suarez nach Schlusspfiff nicht vergessen hatte. Als er den Rasen des Craven Cottage verließ, zeigte er den Mittelfinger in Richtung Fulham-Anhang.

FA ermittelt gegen Suarez und Liverpool

Fotografen wie TV-Kameras war das nicht entgangen, und so droht Suarez nun eine Strafe durch den Verband, der die Ermittlungen am Mittwoch aufnahm. Die FA ermittelt aber nicht nur gegen den Spieler sondern auch gegen den Verein. In der Vergangenheit zeigte sich der Verband bei derartigen Beleidigungen jedenfalls wenig zimperlich. Bekanntestes Beispiel aus der Vorsaison war wohl ManUnited-Superstar Wayne Rooney, der bei einem Ligaspiel gegen den späteren Absteiger West Ham United (4:2) nach seinem dritten Tor binnen 14 Minuten lautstark in eine TV-Kamera geflucht hatte und deshalb für zwei Spiele gesperrt wurde.

Ebenso lang hatte die FA in der letzten Spielzeit Fulhams Verteidiger Chris Baird aus dem Verkehr gezogen, nachdem sich dieser eine Schmähgeste gegenüber dem Schiedsrichter geleistet hatte - kurioserweise gegen Liverpool (2:5).

Schwalbenkönig, Evra, Ghana: Suarez' Image leidet

Für Suarez, der mit vier Saisontoren Top-Torjäger der Reds ist, sich in seiner knapp einjährigen Zeit in der Premier League aber auch den Ruf eines Schwalbenkönigs bereits erarbeitet hat, kommt der Eklat in einer turbulenten Zeit. Ermittelt wird gegen ihn nämlich schon: Er soll Patrice Evra im Heimspiel gegen Manchester United am 15. Oktober (1:1) rassistisch beleidigt haben. Er bestreitet dies nach wie vor vehement, doch sein Image auf der Insel leidet.

Unsportliches Verhalten war Suarez schließlich auch schon bei der WM 2010 in Südafrika vorgeworfen worden. Nachdem er in der letzten Minute der Verlängerung des Viertelfinals gegen Ghana mit einem klaren Handspiel auf der Linie das Siegtor für die Afrikaner verhindert und Asamoah Gyan den fälligen Elfmeter verschossen hatte, jubelte Suarez, mit Rot des Feldes verwiesen, ausgiebig an der Seitenlinie. Uruguay gewann im Elfmeterschießen (4:2) und wurde schließlich sensationeller WM-Vierter.

 
Seite versenden
zum Thema

Premier League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Manchester City48:1338
 
2Manchester United31:1333
 
3Tottenham Hotspur29:1631
 
4FC Chelsea31:1728
 
5FC Arsenal30:2326
 
6Newcastle United19:1526
 
7FC Liverpool17:1323
 
8Stoke City14:2318
 
9Aston Villa16:1816
 
10FC Everton15:1716
 
11Norwich City20:2616
 
12Queens Park Rangers15:2516
 
13FC Fulham16:1615
 
14West Bromwich Albion13:2115
 
15Swansea City14:2014
 
16Wolverhampton Wanderers15:2414
 
17AFC Sunderland16:1711
 
18Blackburn Rovers21:3210
 
19Bolton Wanderers19:349
 
20Wigan Athletic12:289

weitere Infos zu Suarez

Vorname:Luis
Nachname:Suarez
Nation: Uruguay
Verein:FC Barcelona
Geboren am:24.01.1987