Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.11.2011, 23:51

Überblick: Levante verliert das Derby

Real in Torlaune - Messi rettet Barça

12 Uhr mittags: Zu ungewöhnlicher Stunde war Real gegen Osasuna gefordert, und war hellwach - 7:1! Der FC Barcelona ließ am Abend im altehrwürdigen San Mames von Bilbao Federn, Atletico stolperte in Getafe. Am Samstag kassierte Levante, das bisherige Überraschungsteam der "Primera" 2011/12, die zweite Schlappe in Folge - im Stadtduell gegen Valencia. Für Joker Aranda wurde es dabei fast peinlich.

Real schießt Osasuna ab - Sorgen um di Maria

Sieben Mal die Jubeltraube: Real zeigte keine Gnade mit Osasuna.
Sieben Mal die Jubeltraube: Real zeigte keine Gnade mit Osasuna.
© Getty ImagesZoomansicht

Zur ungewöhnlichen Mittagszeit mussten sich Fans von Real am Sonntagmittag begeben. Um den asiatischen Markt weiter zu öffnen, wurde mit dem Spiel von Real gegen Osasuna eine attraktive Partie serviert. Aber auch eine einseitige: Die Fußball-Interessierten im Fernen Osten durften sich an zahlreichen Höhepunkten erfreuen, die produzierten allerdings beinahe ausschließlich die Königlichen. Nach Cristiano Ronaldos Führungstreffer per Kopf in der 23. Minute schlug Osasunas Ibrahima Balde noch einmal zurück, allein vor Casillas blieb er Sieger (31.). Doch die "Königlichen", mit Özil und Khedira in der Startelf, wollten erst gar keine Zweifel am klaren Sieg aufkommen lassen. Pepe per Kopf mit seinem ersten Saisontor (34.) und Gonzalo Higuain (40.) beruhigten das Nervenkostüm von Trainer José Mourinho.

- Anzeige -

Die zweite Hälfte begann mit einer unerfreulichen Nachricht: Der dreifache Vorbereiter Angel di Maria verletzte sich, und das offenbar schwer. Der Argentinier musste mit starken Schmerzen im Oberschenkel in die Kabine getragen werden, für ihn kam Benzema ins Spiel. Das tat der Spiellaune der Madrilenen allerdings keinen Abbruch. Nach Ronaldos drittem Streich per Elfmeter - Özil war gefoult worden, Satrustegui flog mit der Ampelkarte vom Platz - gab es für die Königlichen kein Halten mehr. Ronaldo und noch zweimal Benzema machten den 7:1-Kantersieg gegen das in Unterzahl heillos überforderte Osasuna perfekt. Erstmals durfte auch Nuri Sahin Bernabeu-Luft schnuppern. Der Ex-Dortmunder wurde in der 67. Minute für Khedira eingewechselt und zeigte ein ordentliches Debüt. "Ich war anfangs ein bisschen nervös, aber das ist normal", meinte Sahin. "Nach ein oder zwei Minuten fühlte ich mich sicher."

Am späteren Nachmittag gab es nur einen Sieger: Rayo Vallecano fertigte Real Sociedad San Sebastian mit 4:0 (1:0) ab. Die Partie war bereits gelaufen, nachdem Inigo Martinez bereits in der 11. Minute die Rote Karte sah. Der bisher so starke Aufsteiger nutzte die numerische Überzahl eiskalt aus, Piti (12., Elfmeter), Michu (49., 62.) und Trashorras (73.) erzielten die Tore.

In den anderen Partien gab es keine Sieger. Der FC Granada und Racing Santander trennten sich ebenso torlos wie Espanyol Barcelona und der FC Villarreal. 2:2 hieß der Endstand zwischen Real Saragossa und Sporting Gijon.

Messi rettet Barça vor Pleite

Cesc Fabregas gegen Fernando Amorebieta
Barcelonas Fabregas (li.) behielt im Regen von Bilbao den Durchblick und köpft gegen Athletic-Verteidiger Amorebieta ein Tor.
© Getty ImagesZoomansicht

Lange Zeit trotzten Athletic Bilbao und der FC Barcelona dem Wetter und lieferten sich eine packende und temporeiche Partie. Die Katalanen hatten erwartungsgemäß mehr Ballbesitz und ein optisches Übergewicht, doch die Basken versteckten sich keineswegs und suchten mutig die Offensive. Der Lohn der Bemühungen war das Führungstor durch einen herrlichen Treffer von Ander (20.). Allerdings konnte der Meister nur vier Minuten später durch einen nicht minder sehenswerten Kopfball-Treffer durch Fabregas ausgleichen. Trotz mehrerer guter Chancen auf beiden Seiten ging es dann mit 1:1 in die Kabinen.

Der zweite Durchgang litt unter den widrigen Platzverhältnissen, denn strömender Regen hatte den Rasen im Stadion San Mames völlig durchnässt, Kombinationsspiel war kaum mehr möglich. Zwar war das Guardiola-Team drückend überlegen, aber es fehlten die zwingenden Aktionen. Nach genau einer Stunde gab Messi einen Warnschuss ab, der aber Athletic-Keeper Iraizoz keine Probleme bereitete. Von Bilbao war im zweiten Durchgang wenig zu sehen.

Die letzten zehn Minuten waren dann aber dramatisch. Zunächst lenkte Pique den Ball ins eigene Netz (80.), in der Nachspielzeit nutzte Messi einen kapitalen Schnitzer der Bilbao-Abwehr noch zum Ausgleich aus. Die Katalanen blieben zwar weiter ungeschlagen, ließen aber in der Fremde erneut Federn und liegen nun drei Punkte hinter dem Erzrivalen Real Madrid. Bilbao konnte sich in der Tabelle nicht verbessern.

Zum Abschluss stolperte Atletico Madrid im Derby beim FC Getafe mit 2:3 (1:1). Der Madrider Vorortverein verlässt durch den Dreier die Abstiegsränge, die Rojiblancos bleiben auswärts ein gern gesehener Gast und warten auch nach fünf Partien auf fremden Plätzen noch auf den ersten Sieg. Immerhin gelangen die ersten Tore, Falcao (30. Strafstoß) und Dominguez (80.) trafen. Doch zum Sieg reichte es nicht, denn für das bisherige Schlusslicht Getafe stellten Barrada (40.), Michel (48.) sowie Diego Castro (83., Strafstoß) den Sieg sicher.

Derby-Sieg: Valencia überholt Levante

Jordi Alba (FC Valencia) jubelt über sein 1:0
Hier fragende Blicke, dort Jubel: Valencias Jordi Alba dreht nach dem Führungstreffer jubelnd ab.
© Getty ImagesZoomansicht

Erst die Tabellenspitze verloren, jetzt auch die Vormacht in Valencia: Der Höhenflug von UD Levante ist vorerst gestoppt. Im Derby am Samstag gegen den FC Valencia setzte es nach zuvor sieben Siegen am Stück die zweite Niederlage für die Low-Budget-Truppe - 0:2. Die erste Chance gehörte noch den gastgebenden Routiniers, Juanlu scheiterte nach nicht einmal zwei Minuten an Guaita. Fortan aber kontrollierte Valencia das Geschehen eines oft unterbrochenen, immer wieder emotionalen und von vielen Gelben Karten begleiteten Stadtduells nach Belieben.

"Sechser" Tino Costa avancierte zum Matchwinner: Erst schickte er Jordi Alba auf die Reise, der mit etwas Glück die Führung besorgte; kurz nach dem Seitenwechsel traf er per Freistoß selbst - Levante-Schlussmann Munua flog ins Leere, obwohl der Ball nicht abgefälscht worden zu sein schien. Damit kletterten die "Fledermäuse" in der Tabelle auf Platz drei und vorbei am Rivalen, bei dem Aranda fast einen denkwürdig peinlichen Auftritt hingelegt hätte: In der 55. Minute eingewechselt, hätte er acht Minuten später nach einer Schwalbe und einem absichtlichen Handspiel eigentlich vom Feld gemusst - der Referee ließ die zweite Karte jedoch gnädig stecken.

Sevilla auf Mallorca: Viel Regen, keine Tore

Keine Tore, mieses Wetter: Fußballschauen auf Mallorca war am Samstagabend kein Vergnügen. Sinnflutartig prasselte es 45 Minuten auf das Son Moix nieder, entsprechend "hochklassig" ging es auf dem Rasen zu: Während die Gastgeber zumindest Offensivbemühen zeigten, hatte Sevilla, mit Trochowski und Rakitic in der Startelf, fast nichts zu bieten - die Steigerung nach der Pause war auch nicht wirklich überzeugend. Und so stand für die Andalusier am Ende das vierte sieglose Spiel in Folge. Der Zug in Richtung Champions-League-Plätze droht bald abzufahren.

Betis stoppt die Niederlagenserie: 0:0 gegen Malaga

Gleiches Thema, gleiche Region - gleiches Ergebnis: Der FC Malaga kam im andalusischen Derby bei Betis Sevilla ebenfalls nicht über ein schmeichelhaftes 0:0 hinaus und bleibt einen Punkt hinter dem FC Sevilla. Van Nistelrooy saß wieder auf der Bank, Rondon, der den Ex-Hamburger vorerst verdrängt hat, gehörte eine der wenigen Chancen Malagas (55.) - genau wie Rückkehrer Joaquin, der in der Anfangsphase einmal nah dran war. Ansonsten stürmte fast nur Real Betis; die Sturmreihe Pozuelo, Molina und Ruben Castro wirbelte gegen Demichelis, Mathijsen & Co. gehörig, vor dem Tor versagten aber auch ihnen die Nerven. Immerhin: Nach sechs Niederlagen am Stück infolge von vier Auftaktsiegen war es das erste Remis für den Aufsteiger.

06.11.11
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

Liga BBVA - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Real Madrid39:728
 
2FC Barcelona34:625
 
3FC Valencia17:924
 
4UD Levante17:923
 
5FC Sevilla11:818
 
6FC Malaga12:1417
 
7Espanyol Barcelona9:1316
 
8Rayo Vallecano14:1315
 
9Athletic Bilbao17:1414
 
10CA Osasuna14:2414
 
11Atletico Madrid14:1413
 
12Real Betis Sevilla10:1513
 
13FC Villarreal9:1711
 
14FC Getafe12:1710
 
15RCD Mallorca8:1610
 
16Real Saragossa12:2210
 
17Sporting Gijon10:169
 
18Racing Santander7:159
 
19FC Granada4:129
 
20Real Sociedad San Sebastian9:188
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -