Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.10.2011, 19:20

England: Nationalstürmer für drei Spiele gesperrt

Rooney für die EM-Vorrunde gesperrt!

Wayne Rooney wird der englischen Nationalmannschaft bei der bevorstehenden Europameisterschaft in Polen und der Ukraine in der gesamten Gruppenphase fehlen. Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) sperrte den Angreifer von Manchester United nach seinem Platzverweis für drei Spiele.

Rooney sieht die Rote Karte
Ein Platzverweis mit Folgen: Rooney sieht in Podgorica die Rote Karte.
© picture allianceZoomansicht

Der deutsche Schiedsrichter Wolfgang Stark hatte Rooney beim Qualifikationsspiel am vergangenen Freitag in Montenegro (2:2) nach einem üblen Tritt gegen Miodrag Dzudovic einen Platzverweis erteilt. Dadurch hatte sich der 25-Jährige auch den Unmut der britischen Medien zugezogen. "Rooney wird immer noch von Dämonen heimgesucht", schrieb beispielsweise der "Guardian". Das Boulevardblatt "Daily Star" titelte gar: "Loony Wayne Rooney" ("Der bekloppte Wayne Rooney").

Nationaltrainer Fabio Capello hatte nach der Roten Karte seinen Spieler mit der Aussage, dass er "diesen dummen Fehler" gemacht hat, aber zuvor "ruhig und relaxed gewirkt" hat, ein wenig in Schutz genommen. Dennoch drohte der Italiener bereits, Rooney in den anstehenden Testspielen bis zur EM nicht mehr einsetzen zu wollen. "Ich muss eine Lösung für das erste Spiel, oder die ersten zwei finden, in dem er nicht dabei sein wird. Und wenn wir diese Lösung finden, dann muss er arbeiten, um in die erste Elf zurückzukehren", erklärte der Italiener.

Damit gerät Rooneys Stammplatz bei den "Three Lions" in Gefahr. "Natürlich kann ich Rooney draußen lassen. Wenn wir andere gute Spieler haben, werden die spielen. In meinem Trainerleben habe ich schon viele gute Spieler auf die Bank gesetzt", so Capello.

Sir Alex Ferguson, Trainer von Manchester United, nahm seinen Zögling dagegen in Schutz: "Er hat nunmal dieses hitzige Temperament, aber das ist nicht die schlimmste Sache der Welt. Er hat sich schon sehr gebessert."

Der englische Fußballverbande FA teilte nach dem Beschluss mit, dass man zunächst einmal die ganze Urteilsbegründung kennen wolle, ehe man Stellung bezieht oder Berufung einlegt.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Capello

Vorname:Fabio
Nachname:Capello
Nation: Italien
Verein:

weitere Infos zu Rooney

Vorname:Wayne
Nachname:Rooney
Nation: England
Verein:Manchester United
Geboren am:24.10.1985