Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
01.06.2011, 19:04

Beckenbauer gegen Torlinien-Technologie - "Exko" entmachtet

Ticker: Blatter wiedergewählt - "Kaiser" tritt ab

Seit heute früh läuft der FIFA-Kongress in Zürich. Dem Weltverband standen zuletzt turbulente Tage ins Haus, Korruptionsvorwürfe machten die Runde. Mit Spannung erwartet wurde Blatters Grundsatzrede am späten Vormittag. Bei kicker online können Sie die Geschehnisse am heutigen Tag zeitnah mitverfolgen - Tumulte und kritische Stimmen inklusive. Auch der "Kaiser" betrat die Bühne.

Das "Hallenstadion" in Zürich.
Schauplatz der Entscheidungen: Das "Hallenstadion" in Zürich.
© picture alliance


+ + + 19.01 Uhr: Der "Kaiser" tritt ab: Franz Beckenbauer ist feierlich verabschiedet worden. "Ich fühle mich jetzt frei wie ein Vogel. Ich werde Ihnen den Engel Aloisius schicken, der normalerweise die bayerische Regierung berät. Ich wünsche der FIFA für die Zukunft weise Entscheidungen", so der Ehrenpräsident des FC Bayern München, der auf eigenem Wunsch aus der FIFA-Exekutive ausscheidet. Sein Nachfolger wird DFB-Präsident Theo Zwanziger. + + +


+ + + 18.13 Uhr: "Ich bin sehr bewegt, ich bin sehr geehrt. Das ist ein großes Zeichen der Solidarität. Wir werden das Schiff der FIFA in ruhigere und transparentere Gewässer führen, auch wenn das einige Zeit dauert. Die FIFA-Pyramide bleibt solide", sagte Blatter nach der Wahl in einer ersten Reaktion. + + +


+ + + 18.03 Uhr: Joseph Blatter bleibt für weitere vier Jahre Präsident des Fußball-Weltverbandes FIFA. Die Delegierten wählten den 75 Jahre alten Schweizer mit deutlicher Mehrheit für eine vierte Amtszeit. In geheimer Abstimmung votierten 186 von 203 mit "Ja". Die von Blatter angekündigten Reformen sollen auf einem noch nicht terminierten außerordentlichen Kongress beschlossen werden. + + +


+ + + 16.44 Uhr: Neben Zwanziger haben sich inzwischen weitere Politiker aus Deutschland wegen der WM-Vergabe 2022 zu Wort gemeldet und in dieselbe Kerbe geschlagen. "Die Vergabe der WM an Katar zu überprüfen ist im Angesicht der dazu erhobenen massiven Korruptionsvorwürfe der letzten Tage unverzichtbar", sagte die Vorsitzende des Bundestags-Sportausschusses, Dagmar Freitag (SPD), Handelsblatt Online. Auch die Vize-Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Gisela Piltz, sieht den Weltverband FIFA in der Pflicht. "Die FIFA sollte ein ureigenes Interesse an einer lückenlosen Aufklärung der Ungereimtheiten rund um die Vergabe der WM in Katar haben", sagte Piltz. + + +


+ + + 16.15 Uhr: Die Abstimmung ist nun im Gange. Mit Blatter gibt es nur einen Kandidaten. Der Schweizer hat den Raum mit den Worten "Es ist eine Frage von Vertrauen und Zuversicht" verlassen, die Mitglieder geben nun ihre Stimme ab. Mit der Bekanntgabe des Ergebnisses ist nicht vor 17.30 Uhr zu rechnen. + + +


+ + + 15.45 Uhr: In der neuen "Lösungskommission" des Fußball-Weltverbandes sollen auch externe Experten zurate gezogen werden. "Es soll ein FIFA-Komitee sein, aber der Vorsitzende kann natürlich auch externe Berater hinzuziehen", so Blatter. Das neue Gremium soll sobald wie möglich "untersuchen, was bei der FIFA passiert ist", ergänzte Blatter vor seiner erwarteten Wiederwahl. Auch seine Vorstellungen von einer Reform der Ethikkommission untermauerte der Amtsinhaber mit konkreten Vorschlägen: So soll das Gremium zweigeteilt werden in eine "Art Staatsanwaltschaft, die Untersuchungen einleiten kann" und "ein Gericht, das genauso arbeitet wie jedes andere Gericht auf der Welt auch", erklärte Blatter.+ + +


Wenn der Präsident sich einbildet, es müsste eine Task Force gegründet werden, dann muss das natürlich auch gemacht werden.Franz Beckenbauer

+ + + 15.38 Uhr: Bei der ersten Sitzung der neugegründeten Task Force Anfang Mai fehlte Beckenbauer wegen starker Rückenprobleme. Beim ersten Bericht durfte aber auch vom Kaiser ein Seitenhieb auf die Allmacht von Blatter nicht fehlen. "Wenn der Präsident sich einbildet, es müsste eine Task Force gegründet werden, dann muss das natürlich auch gemacht werden", so Beckenbauer. Entschieden wurde auf der ersten Sitzung zudem, dass die FIFA nach den schwachen Referee-Leistungen bei der WM 2010 eine Schiedsrichter-Akademie gründen wird. Damit soll die Professionalisierung im Schiedsrichterwesen vorangetrieben werden. Zudem wurde nach einem Vorschlag von Beckenbauer bei den U17-Weltmeisterschaften der Mädchen und Jungen mit sofortiger Wirkung die Verlängerung abgeschafft. "Das wird bereits bei der U17-WM der Männer im Sommer in Mexiko umgesetzt", so Beckenbauer. + + +


+ + + 15.23 Uhr: "More police, less crime": Franz Beckenbauer, als Vorsitzender der FIFA-Task-Force auf dem Kongress in Zürich vertreten, hat sich gegen die Einführung der Torlinien-Technologie ausgesprochen: "Die Idee mit den zwei zusätzlichen Schiedsrichtern hinter den Toren ist schon sehr gut. Diese Assistenten haben den genauen Blick, ob der Ball vor oder hinter der Torlinie war." Außerdem würden die Spieler bei Standardsituationen unter verstärkter Beobachtung mehr Fairness walten lassen, "und es wird viel weniger gehalten und gezogen". + + +


+ + + 14.05 Uhr: FA-Chef Bernstein sieht die neuesten Entwicklungen positiv. "Wir sind überzeugt, dass die FA eine wesentliche Rolle als Katalysator gespielt hat, auf welche Art und Weise in Zukunft Weltmeisterschaften vergeben werden. Man ist der Empfehlung gefolgt, dass der Kongress zukünftig entscheidet. Der Prozess muss transparenter werden." + + +


+ + + 13.25 Uhr: Blatter zu den Delegierten: "Ich habe einige Ohrfeigen eingesteckt. Wenn jetzt sogar schon die Natur eine Revolte anstrengt, dann ist es auch normal, dass die Menschen eine Revolte anstrengen. Die Welt durchlebt unruhige Zeiten. Aber ich bin weiter überzeugt, dass der Fußball eine verbindende Rolle spielen kann." Der Schweizer vergleicht die Korruptionsprobleme beim Weltverband mit der Naturkatastrophe in Japan. + + +


+ + + 12.01 Uhr: Finanziell läuft es bei der FIFA rund. Im WM-Jahr 2010 verzeichnete der Weltverband einen Gewinn von 202 Millionen US-Dollar. Einnahmen in Höhe von 1,291 Milliarden standen 1,089 Milliarden an Ausgaben gegenüber. Alleine aus den TV-Rechten generierte der Weltverband in 2010 718 Millionen US-Dollar. Zudem hat die FIFA Rücklagen von 1,28 Milliarden US-Dollar. + + +


+ + + 11:20 Uhr: Die erste spektakuläre Entscheidung scheint gefallen zu sein. Blatter hat eine Revolution bei der Vergabe der Weltmeisterschaften angekündigt. Der 75-Jährige Schweizer will in Zukunft die 208 Delegierten der Mitgliedsverbände über den Austragungsort der Weltmeisterschaften entscheiden lassen. Das wegen der Korruptionsvorwürfe umstrittene FIFA-Exekutivkomitee soll nur noch eine Vorauswahl treffen dürfen. + + +


Lesen Sie auf der nächsten Seite: Bin Hammam ausgesperrt - Zwanziger fordert Aufklärung
 
Seite 1/2
01.06.11
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Magazines" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Livescores Live

Schlagzeilen

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland knapp vor England

UEFA-5-Jahreswertung

TV Programm

Zeit Sender Sendung
11:30 SDTV Kashima Antlers - Urawa Red Diamonds
 
12:00 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
12:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
12:30 EURO Radsport
 
12:45 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Ungarn
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: 1. FC Köln 2016/2017 von: magical - 23.07.16, 11:01 - 0 mal gelesen
Re (5): Fünfeck von: jekimov - 23.07.16, 10:48 - 11 mal gelesen
Re (5): der HSV hat wieder eine 23 von: Brazzo72 - 23.07.16, 10:39 - 19 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17