Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

01.04.2011, 17:54

England: Vier-Augen-Gespräch mit "Enfant terrible"

Balotelli: Mancini glaubt an Besserung

Sechs Premier-League-Tore bei neun Startelfeinsätzen hat Mario Balotelli in seiner ersten Saison bei Manchester City bereits zustande gebracht. Nur spricht darüber niemand, weil der 20-jährige italienische Youngster seit Monaten von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen wandert. Am Freitag brach ManCity-Trainer Roberto Mancini eine Lanze für seinen schwer erziehbaren Stürmer - mahnte aber gleichzeitig eine Verhaltensbesserungen an.

Roberto Mancini und Mario Balotelli
Nahm sich sein "Problemkind" mal zur Seite: Roberto Mancini und Mario Balotelli.
© imagoZoomansicht

"Ich kann ihn verstehen", sagte Mancini, "er ist 20 Jahre jung, und da machen viele Menschen dumme Sachen". Er bereue keinesfalls, dass er Balotelli, mit dem er schon bei Inter Mailand zusammenarbeitete, geholt habe. "Mario ist ein fantastischer Spieler. Er hat 15 Spiele von Beginn an bestritten und zehn Tore erzielt. Aber er muss sein Verhalten verbessern."

Die jüngsten Einträge in Balotellis Eskapaden-Buch: eine ebenso unnötige wie verdiente Rote Karte im Europa-League-Achtelfinalrückspiel gegen Dynamo Kiew (1:0), die City das Aus kostete, und der Vorwurf, auf dem Trainingsgelände mit Dartpfeilen nach Jugendspielern geworfen zu haben.

Er habe mit Balotelli unter vier Augen gesprochen, verriet Mancini, und sein Schützling habe ihm versprochen, sein Verhalten zu bessern. "Vielleicht ist jetzt die Zeit gekommen, dass er sich selbst helfen muss und die Fehler versteht, die er macht. Ansonsten riskiert er, sein riesiges Talent wegzuwerfen."

Wenn er in ein Restaurant geht und mit einer Frau spricht, kommen danach fünf Frauen an und wollen mit ihm geredet haben.Roberto Mancini über Mario Balotelli

- Anzeige -

Denn: "Alles, was Mario tut, wird zu großen Schlagzeilen aufgebauscht. Wenn er in ein Restaurant geht und mit einer Frau spricht, kommen danach fünf Frauen an und wollen mit ihm geredet haben."

Dass sich Balotelli durch seine Rote Karte gegen Kiew auch eine Nominierung für die italienische Nationalmannschaft verbaute, sieht Mancini als möglichen positiven Knackpunkt: "Ich glaube, dass er jetzt zeigen will, dass er sein Verhalten ändern kann, weil er zwei Nationalspiele verpasst hat. Das ist nicht gut für einen jungen Spieler wie Mario."

Auch Mancini hatte ihn für das anschließende Premier-League-Spiel zur Strafe nur auf die Bank gesetzt, am Sonntag (17.30 Uhr) gegen den FC Sunderland wird Balotelli aber zurückkehren: "Alle Stürmer stehen zur Verfügung", erklärte Mancini.

01.04.11
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Balotelli

Vorname:Mario
Nachname:Balotelli
Nation: Italien
Verein:FC Liverpool
Geboren am:12.08.1990

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -