Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.01.2011, 22:48

Barça souverän gegen Depor - Ronaldo rettet Real

Valdez und Alicante führen Atletico vor

Der Ex-Bayer Demichelis erzielte beim 1:1 gegen Bilbao das Tor für Malaga. Der FC Barcelona übersprang die Hürde Deportivo La Coruña souverän und legte gegenüber Real Madrid vor. Die Mourinho-Startruppe antwortete dank eines überragenden Cristiano Ronaldo im Spitzenspiel gegen den Tabellendritten FC Villarreal trotz zweimaligen Rückstandes aber standesgemäß. Valencia hält Kurs auf die Champions League, die Atletico nach der 1:4-Pleite in Alicante aus den Augen verliert.

Nelson Valdez (Hercules Alicante)
Erzielte beim 4:1 gegen Atletico den schönsten Treffer des Abends: Nelson Valdez.
© picture allianceZoomansicht

Bei Aufsteiger Alicante hatte zuletzt der Niederländer Drenthe die Schlagzeilen bestimmt. Wegen fehlender Gehaltszahlungen weigerte er sich aufzulaufen und verlängerte eigenmächtig seinen Urlaub. Der Klub leitete ein Disziplinarverfahren gegen die Real-Leihgabe ein, die die Fans wohl kaum noch für sich gewinnen wird. Diese beschmierten sowohl dessen Haus als auch diverse Stadionwände mit Anti-Drenthe-Parolen und forderten ihn zu einer Rückkehr zu Real auf. Bei seiner Ankunft am Flughafen kam es zu schweren Ausschreitungen.

Zum Abschluss des Spieltags am Montagabend stand dann aber wieder das Sportliche im Mittelpunkt. Hercules verwöhnte seine Anhänger gegen Atletico mit einer ganz starken Vorstellung. Schon zur Pause lag der Aufsteiger gegen den Europa-League-Gewinner mit 4:0 vorne! Ein Fehler von Gästekeeper de Gea, der das kurze Eck offen ließ, ermöglichte Tote (11.) die Führung. Der frühere Dortmunder Valdez legte mit einem herrlichen Schlenzer von der Strafraumgrenze nach (23.). Nach den weiteren Treffern von Thomert (32.) und Trezeguet (44.) war die Messe schon gelesen. Atletico, das durch die Niederlage weiter Anschluss an die Champions-League-Ränge verliert, kam nur noch zum späten Ehrentreffer durch Reyes (89.).

Mallorca gelingt die Revanche - Espanyols Heimstärke ist zurück

Mallorca gegen Almeria - das Duell am Sonntag stand bereits am Donnerstag im Königspokal auf der Agenda. Genauso wie das Hinspiel verloren die Insulaner mit 3:4. An mangelnder Motivation hatte es der Elf von Michael Laudrup also nicht gefehlt! Mallorca fegte Almeria diesmal mit 4:1 vom Platz, schnuppert an den internationalen Fleischtöpfen, während Almeria weiter akut in Abstiegsgefahr ist.

Der Tabellenfünfte Espanyol hatte zeitgleich Saragossa zu Gast und knüpfte eindrucksvoll an die alte Heimstärke an. Vor dem 1:5 gegen Barcelona hatte Espanyol alle Liga-Heimspiele gewonnen! Diesmal gab's ein sattes 4:0 gegen Saragossa, das das Tabellenende ziert.

Ronaldo schnürt einen Hattrick

Eingebaute Torgarantie: Cristiano Ronaldo erzielte drei Tore für Real Madrid gegen Villarreal.
Eingebaute Torgarantie: Cristiano Ronaldo erzielte drei Tore für Real Madrid gegen Villarreal.
© imagoZoomansicht

José Mourinho hatte jüngst die 0:2-Pleite bei Levante im Pokal gelassen genommen. Es sei nicht einfach gewesen, in so ein Spiel zu gehen, wenn man im Prinzip schon qualifiziert sei. Das Hinspiel hatte Real mit 8:0 gewonnen, "Mou" ließ zahlreiche Rekonvaleszenten und Ersatzspieler auflaufen.

Am Sonntagabend aber hieß der Gegner FC Villarreal, seines Zeichens härtester Verfolger des Spitzenduos. Und das "Gelbe U-Boot" nahm gleich gehörig Fahrt auf, ging früh durch Cani in Front (7.). Und auch nach Cristiano Ronaldos Augleich (10.) spielten die Gäste im Bernabeu weiter mutig auf und gingen nicht unverdient durch Marco Ruben sogar erneut in Führung (18.). Quasi mit dem Pausenpfiff war es jedoch erneut Ronaldo, der mit seinem 21. Treffer (!) im 18. Punktspiel zum 2:2 einnetzte.

Nach dem Seitenwechsel durfte auch der Ex-Stuttgarter Khedira ran. Auffälligster Akteur war aber zunächst Real-Stürmer Benzema, der viel Betrieb gegen das nun passiver agierende Villarreal machte. Bei den Gästen schied Angel mit schmerzverzerrtem Gesicht vorzeitig aus. Er war mit dem Knie gegen den Pfosten geprallt.

Real war drückend überlegen, Villarreal lauerte nur noch auf gelegentliche Konter, konzentrierte sich ansonsten nur aufs Tore verhindern. Das "Gelbe U-Boot" erledigte diese Aufgabe überwiegend gut, doch gegen Ronaldo war einmal mehr kein Kraut gewachsen. Der Portgugiese zeichnete fürs 3:2 selbst verantwortlich und ermöglichte zudem seinem eingewechselten Kollegen Kaka kurz darauf noch das vorentscheidende 4:2!

Mata sichert Valencia spät den Sieg - Demichelis trifft für Malaga

Schalkes Champions-League-Gegner Valencia stand nach dem 2:4 bei Villarreal gleich der nächste Lokalvergleich ins Haus. Die Fledermäuse waren bei UD Levante gefordert. Es dauerte bis zur 83. Minute, ehe Angreifer Mata Valencia mit seinem Treffer erlöste. Die Emery-Elf bleibt damit klar auf Champions-League-Kurs, Levante ringt um den Anschluss ans hintere Mittelfeld.

Der FC Malaga hat im Kampf gegen den Abstieg einen Befreiungsschlag verpasst. Die Andalusier mussten beim 1:1 (0:0) gegen Athletic Bilbao erst in allerletzter Sekunde den Ausgleich hinnehmen. Der ehemalige Bayern-Profi Demichelis brachte seine Farben in der 81. Minute in Führung, doch Javi Martinez gelang in der Schlussminute noch der Ausgleich für die Basken.

Sevilla, das im Pokal in der nächsten Runde auf Villarreal trifft, kam zwei Stunden später bei Real Sociedad zu einem 3:2 (2:1)-Erfolg. Für die Sevillaner, die Ende letztes Jahr fünf Liga-Partien in Folge verloren, war es im neuen Jahr der zweite Sieg in Serie. In einem packenden Duell war einmal mehr der Malier Kanouté mit zwei Toren (25., 65.) Matchwinner für die Andalusier. Den dritten Treffer steuerte sein Sturmkollege Luis Fabiano bei (63.). Für San Sebastian, das bis zum Schlusspfiff auf den Ausgleich drängte, waren Rivas (23.) und Llorente (44.) erfolgreich.

Messis Freistoß bricht den Widerstand

Antonio Tomas gegen Pedro
Setzte den Schlusspunkt: Barcelonas Pedro (re.) gegen La Coruñas Tomas.
© picture allianceZoomansicht

Im "Riazor" in La Coruña erwartete den amtierenden Meister FC Barcelona ein heißer Empfang. Doch die Katalanen ließen sich davon nicht beeindrucken. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase zogen sie ihr Kurzpassspiel auf und konnten sich so ein optisches Übergewicht erspielen. Nur vor dem Tor ließen sie die Durchschlagskraft vermissen. Ein Geniestreich von Messi leitete dann aber doch die Führung ein. Der Argentinier passt klasse auf Villa, der freistehend aus kurzer Distanz das 1:0 (26.) erzielte.

Im zweiten Durchgang nahm die Dominanz Barças mehr und mehr zu. Und erneut sorgte Messi für die Vorentscheidung. Mit einem sensationellen Freistoß erhöhte er in der 52. Minute persönlich auf 2:0 für das Team von Pep Guardiola. Damit war der Widerstand der Galicier endgültig gebrochen. Iniesta (80.) und Pedro (81.) stellten mit einem Doppelpack in der Schlussphase den Endstand her.

10.01.11
 
Seite versenden
zum Thema

Liga BBVA - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Barcelona57:1049
 
2Real Madrid46:1647
 
3FC Villarreal34:1836
 
4FC Valencia27:2034
 
5Espanyol Barcelona23:2431
 
6Atletico Madrid28:2327
 
7FC Getafe28:2527
 
8RCD Mallorca23:2127
 
9Athletic Bilbao27:3026
 
10FC Sevilla25:2926
 
11Hercules Alicante22:2622
 
12Real Sociedad San Sebastian25:3122
 
13Deportivo La Coruna15:2421
 
14Racing Santander14:2420
 
15CA Osasuna15:2118
 
16FC Malaga23:3717
 
17UD Levante19:2915
 
18Sporting Gijon15:2713
 
19UD Almeria16:3113
 
20Real Saragossa16:3213