Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.01.2011, 13:08

Barça mit Mühe zum 15. Sieg - Valencia jubelt spät

Özil trifft im kleinen Stadtderby - Kaka ist wieder zurück

Am Montagabend bezwang Real den kleinen Nachbarn aus Getafe. Özil traf für die Königlichen, bei denen Kaka seine Rückkehr feierte. Der Tabellendritte Villarreal setzte sich gegen Almeria durch, Atletico hat weiter Probleme. Barcelona war gegen Levante klarer Favorit, hatte am Sonntagabend aber Mühe und setzte sich nur knapp durch. Im Kellerduell gewann Malaga in Gijon, auch Valencia und Sevilla konnten jubeln.

Mesut Özil, Real Madrid
Saisontreffer Nummer fünf: Mesut Özil traf für Real zum zwischenzeitlichen 2:0.
© picture allianceZoomansicht

Zum Abschluss des Spieltags musste Real Madrid beim kleinen Nachbarn Getafe vorspielen. Nicht gerade der Lieblingsgegner der Königlichen: Das seit acht Spielen ungeschlagene Getafe bezwang den großen Favoriten Real in den Jahren 2005, 2006 und 2008 im Estadio "Coliseum Alfonso Perez". Da waren aber die wesentlichen Real-Protagonisten des Abends noch nicht zugegen. Nach einem Trikotzupfer an di Maria blieb Cristiano Ronaldo vom Punkt aus eiskalt, auch das zweite Tor leitete der Argentinier mit einem mustergültigen Pass ein. Abnehmer: Mesut Özil. Der deutsche Internationale umkurvte Keeper Codina und schob zum 2:0 ein (19.). Trotz des frühen Rückstands steckte Getafe nicht auf, beherrschte über weite Strecken die Partie. Parejo stellte in der 29. Minute seinerseits seine Dribbelkünste unter Beweis und verkürzte vor der Pause sehenswert auf 1:2.

Die zweite Hälfte begann mit Khedira für Lassana Diarra und weiter schwungvollen Gastgebern. Das Tor aber erzielte wieder Real. Cristiano Ronaldo handelte gedankenschnell im Strafraum und schloss erfolgreich zum 3:1 ab (57.). Getafe schien kaum mehr etwas entgegenzusetzen zu haben, nach der Ampelkarte für Arbeloa kurz vor Schluss kam aber nochmal Fahrt in die Partie - Albin verkürzte nach einem Marcelo-Fehler auf 2:3, die große Schlussoffensive der Hausherren blieb jedoch aus. So konnte auch Kaka eine erfolgreiche Rückkehr feiern. Der Brasilianer wurde nach fast acht Monaten Verletzungspause in der 76. Minute für Benzema eingewechselt, große Akzente konnte er nicht setzen.

Der kleine Zinédine Zidane. Wenn Özil den Ball berührt, zaubert er.Die Sportzeitung "Marca" über Mesut Özil

Arbeitssieg für Villarreal, Atletico enttäuscht

Zwei Stunden zuvor ertönte der Anpfiff in Villarreal. Gegen das abstiegsgefährdete Almeria fehlten Toptorjäger Nilmar (zehn Saisontore) und "Sechser" Senna, beide fallen verletzungsbedingt wochenlang aus. Der Tabellendritte ging dennoch in Front, Abwehrspieler Catala erzielte mit einem Kopfball in den Torwinkel sein erstes Tor in der Primera División (22.). Ein präziser Freistoß von Nationalspieler Borja Valero sorgte in der 58. Minute für den beruhigenden 2:0-Vorsprung, der bis zum Schlusspfiff Bestand hatte. Villarreal hat somit wieder fünf Punkte Abstand auf den ärgsten Verfolger um Platz drei, den FC Valencia.

Unter die Top vier will auch Atletico Madrid, wie Klubchef Cerezo nach der Verpflichtung des brasilianischen Nationalspielers Elias (25, Mittelfeld, bislang Corinthians) nochmals unterstrich. Doch der noch nicht hundertprozentig fitte Neuzugang fehlte genauso wie der am Knöchel verletzte Diego Forlan. So reichte es für die Colchoneros gegen Santander nur zu einem torlosen Unentschieden. Schlusslicht Saragossa startete hingegen das neue Jahr mit dem zweiten Saisonsieg, Real Sociedad unterlag nach einem Last-Minute-Treffer des eingewechselten Braulio mit 1:2. Keine Probleme hatte Mallorca beim 3:0 gegen Hercules Alicante, das auf den streikenden Royston Drenthe nicht zurückgreifen konnte.

Depor siegt im San Mames, Levante wehrt sich im Camp Nou

Xavi (re.) machte gegen Levante sein 549. Pflichtspiel für Barcelona - Rekord.
Xavi (re.) machte gegen Levante sein 549. Pflichtspiel für Barcelona - Rekord.
© picture-allianceZoomansicht

Den Spieltagsauftakt fand am Sonntag um 16 Uhr in Bilbaos Kathedrale statt, zu Gast war Deportivo La Coruña. Offensichtlich war Bilbao gedanklich schon beim Rückspiel im Pokal am Mittwoch beim großen FC Barcelona (Hinspiel 0:0), so dass Adrian die Galicier mit zwei Toren sicher in Führung schießen konnte. Athletic-Stürmer Fernando Llorente, der zuletzt angeschlagen war, konnte spielen und markierte auch seinen elften Saisontreffer, doch mehr als Ergebniskosmetik war dies nicht.

Um 18 Uhr war das Feld dann für den Meister bereitet. Barça hatte Levante zu Gast, das kürzlich im Pokal bei Real Madrid mit 0:8 baden ging. Folglich wurde nur über die Höhe des Sieges diskutiert, entsprechend überrascht war dann auch die Mannschaft von Pep Guardiola, als Levante richtig dagegenhielt und mit einem 0:0 in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel machte Barcelona dann Ernst und kam durch Pedros Doppelpack zu einer scheinbar sicheren Führung. Als Stuani für den abstiegsbedrohten Aufsteiger in der Schlussphase den Anschlusstreffer erzielte, kehrte die Spannung ins Spiel zurück, doch eine Sensation blieb aus.

Xavi stellt Rekord ein

Zu Feiern gab es neben den drei Punkten auch etwas für Xavi, denn der geniale Mittelfeldantreiber absolvierte für die Katalanen sein 549. Pflichtspiel und holte damit den legendären Abwehrspieler Migueli (von 1973 bis 1989 beim FC Barcelona) als bisherigen Rekordspieler ein. Lionel Messi war übrigens gar nicht dabei, denn der Argentinier genoss bis einschließlich Sonntag seinen Sonderurlaub.

Kanouté beendet Sevillas Tiefflug

Um wichtige Punkte ging es zum Jahresauftakt für Sporting Gijon und den FC Malaga im direkten Vergleich. Beide Teams stehen in der Abstiegszone und blicken auf schwere Wochen zurück. So gewann Gijon seit dem 2:0 über Sevilla am 17. Oktober in elf Anläufen nicht mehr, Malaga kassierte zuletzt zwölf Tore in drei Spielen und gewann auswärts achtmal in Serie nicht. Für Malaga sollte das neue Jahr in dieser Hinsicht Besserung bringen. Der neue Verein von Ex-Bayern-Abwehrspieler Martin Demichelis gewann das Auswärtsspiel mit 2:1 und somit knapp über dem Strich. Demichelis selbst kam nicht zum Einsatz, da das Transferfenster in Spanien erst ab dem 3. Januar offiziell geöffnet wird.

Das Duell zwischen den beiden kriselnden Klubs FC Sevilla und CA Osasuna gewannen die Andalusier knapp mit 1:0. Kanouté schoss für Sevilla den entscheidwenden Treffer und beendete so eine Serie von fünf Pflichtspielen ohne Sieg. Osasuna dagegen bleibt auch im fünften Anlauf ohne Erfolg und taumelt weiter Richtung Abstiegszone.

Mata lässt Valencia jubeln

Richtig spannend war das Spiel zwischen Valencia und Espanyol, in dem es um Platz vier ging. Die vor dem Spiel punktgleichen Teams lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, den Valencias Mata mit einem Tor in der letzten Spielminute zum 2:1-Sieg entschied. Dabei waren die Levantiner ab der 61. Minute in Unterzahl, nachdem Aduriz, der zunächst mit einem wuchtigen Kopfball das 1:0 erzielt hatte, mit Rot vom Platz flog. Das zwischenzeitliche 1:1 erzielte Valencias Abwehrmann Ricardo Costa unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff per Eigentor.

 
Seite versenden
zum Thema

La Liga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1FC Barcelona53:1046
 
2Real Madrid42:1444
 
3FC Villarreal32:1436
 
4FC Valencia26:2031
 
5Espanyol Barcelona19:2428
 
6Atletico Madrid27:1927
 
7FC Getafe28:2526
 
8Athletic Bilbao26:2925
 
9RCD Mallorca19:2024
 
10FC Sevilla22:2723
 
11Deportivo La Coruna15:2021
 
12Hercules Alicante18:2519
 
13Racing Santander13:2319
 
14UD Levante19:2815
 
15CA Osasuna15:2117
 
16Real Sociedad San Sebastian23:2822
 
17FC Malaga22:3616
 
18Real Saragossa16:2813
 
19UD Almeria15:2713
 
20Sporting Gijon14:2612

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine