Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.11.2010, 15:35

Russland: 5:0 gegen Rostow macht alles klar

Zenit feiert die Meisterschaft

Den ersten Matchball hatte Zenit St. Petersburg im Topspiel gegen ZSKA Moskau (1:3) unter der Woche noch vergeben. Gegen FK Rostow ließ das Team von Trainer Luciano Spalletti am Sonntag aber nichts mehr anbrennen: Nach dem 5:0 ist Zenit erstmals seit 2007 wieder russischer Meister. Das entthronte Rubin Kasan kam gegen Kevin Kuranyi und Dynamo Moskau zu einem 2:2.

Alexander Kerzhakov (Zenit St. Petersburg)
Russischer Meister mit Zenit St. Petersburg: Alexander Kerzhakov.
© picture allianceZoomansicht

Zwei Spieltage vor dem Saisonende ist Zenit bei acht Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten ZSKA Moskau nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Ein Elfmeter von Lazovic brachte die Feierlichkeiten in St. Petersburg am Sonntag fünf Minuten vor der Pause auf den Weg. Die Nationalspieler Semak (75.) und Kerzhakov (82.) sorgten für die Entscheidung, ehe Bukharov in der Schlussminute die Sektkorken mit einem späten Doppelpack endgültig knallen ließ. Als Meister ist Zenit in der kommenden Saison direkt für die Champions League qualifiziert.

Rubin Kasan, der Titelträger der beiden Vorjahre, ist damit entthront. Am Samstag kam der Tabellendritte bei Dynamo Moskau zu einem 2:2-Unentschieden. Kevin Kuranyi steuerte ein Tor zur 2:0-Pausenführung der Gastgeber bei. Der neunte Saisontreffer des Ex-Nationalspielers. Dynamo belegt zwei Runden vor Schluss den siebten Platz. Rang fünf und die Europa League sind in weiter Ferne.

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine