Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
11.11.2010, 22:41

Inter spielt erneut nur 1:1 - Roma und Neapel im Aufwind

Alle patzen außer Milan - Parma klettert

Der AS Rom siegt gegen Florenz zum dritten Mal in Folge und klettert einen Rang nach oben. Milan und Inter absolvierten gegen Palermo bzw. in Lecce ihre Generalproben für das anstehende Derby - doch nur die Rossoneri machten ihre Hausaufgaben. Lazio patzte gehörig in Cesena und verlor die Tabellenführung, der CFC Genua feierte mit neuem Trainer einen Sieg gegen Bologna. Am Donnerstag verlor Sampdoria ohne den suspendierten Cassano in Parma.

Robinho
Erfolgreich ohne viel Anlaufzeit: Robinho traf kurz nach seiner Einwechslung für Milan.
© imagoZoomansicht

Am Sonntagabend geht es wieder heiß her in der Modestadt Mailand. Inter und Milan stehen sich im Derby gegenüber. Milan musste bei der "Generalprobe" gegen Palermo antreten. In den letzten Tagen ging es auf dem Vereinsgelände unruhig zu, das brasilianische Trio Pato, Robinho, Ronaldinho erfreut sich keiner großen Beliebtheit im Teamkreis. Zwei der drei Ballzauberer vom Zuckerhut gaben die Antwort auf dem Platz. Erst traf Pato zum 1:0, der in der 80. Minute eingewechselte Robinho war nur drei Minuten nach seiner Einwechslung mit dem 3:1 zur Stelle, was Ronaldinho von der Bank aus beobachtete. Zwischenzeitlich hatte Bacinovic ausgeglichen, Ibrahimovic für die Rossoneri in der 77. Minute zum 2:1 getroffen. Ein wertvoller Sieg, zumal die letzten beiden Vergleiche mit den Sizilianern verloren gingen. Allerdings verletzte sich Filippo Inzaghi schwer.

Und Inter? Der Triple-Sieger der Vorsaison befindet sich nach dem 1:1 in Lecce weiter in der Formkrise, dasselbe unbefriedigende Ergebnis hatte die Benitez-Elf schließlich am Wochenende gegen Brescia eingefahren. Allerdings musste der Trainer des amtierenden Meisters erneut auf zahlreiche Leistungsträger verzichten. Innenverteidiger Samuel, der wegen eines Kreuzbandrisses lange ausfällt, und Maicon, den eine Oberschenkelblessur plagt, waren nicht mit von der Partie, auch Sneijder fehlte wegen einer Form von Anämie (Blutarmut) und wegen physischer Überlastung. Ausgerechnet der zuletzt formschwache Milito hätte dennoch beinahe mit seinem Treffer in der 76. Minute die Entscheidung zugunsten der Gäste herbeigeführt. Nur drei Minuten später war jedoch der Uruguayer Oliveira für den Aufsteiger zur Stelle.

Lazio patzt in Cesena

Ein Unglück kommt selten allein - davon kann Lazio ein Liedchen singen. Erst die unglückliche Niederlage im Stadtderby gegen den AS Rom wegen zweier Elfmeter (0:2), und nur wenige Tage später ist das Team von Edy Reja auch die Tabellenführung los. Und das wegen einer Niederlage beim AC Cesena, der stark in die Saison gestartet war, doch dann ebenso stark nachgelassen hatte. Beim seit sieben Spielen sieglosen Neuling verlor Lazio letztlich mit 0:1, Parolo machte in der 85. Minute den Sieg im heimischen Stadio Dino Manuzzi perfekt. Von oben grüßt nun erstmal Milan.

Stadtrivale AS Rom siegt indes unbeirrt weiter. Der 3:2-Erfolg gegen Florenz war bereits der dritte Sieg hintereinander, die Roma kletterte somit einen Rang nach oben auf Platz sechs. Das 3:1 von Perrotta (77.) führte die Ranieri-Elf endgültig auf die Siegerstraße, Florenz kam nur noch zum 2:3-Anschlusstreffer durch d'Agostino in der 90. Minute. Somit geht die schwarze Serie der Gäste bei der Roma weiter. Seit über 18 Jahren hat die Fiorentina dort nicht mehr gewonnen.

Neapel überholt die Alte Dame

Alessandro Diamanti
Die Alte Dame geärgert: Alessandro Diamanti traf für Brescia zum 1:1.
© imago

Auf ähnliche Weise wie Inter ließ auch Juve wertvolle Punkte in Brescia liegen. Quagliarella brachte die Turiner mit seinem sechsten Saisontor in der 71. Minute in Front, doch schon kurz darauf folgte der Ausgleich durch Diamanti. Eine weitere Parallele zu Inter: Genauso wie die Mailänder geht die Alte Dame personell am Stock. Neapel zog somit am Altmeister vorbei, Lavezzi traf in der 90. Minute zum 1:0 für Napoli in Cagliari.

Platz 14 nach zehn Spielen - das war nicht das Ergebnis, dass sich Enrico Preziosi nach seinen millionenschweren Investitionen im Sommer gewünscht hatte. So musste Gian Piero Gasperini die Trainerbank beim CFC Genua nach viereinhalb Jahren, dem Aufstieg aus der Serie B und der Qualifikation für den Europacup am Montag räumen. Beim Heimspiel gegen den FC Bologna saß dort erstmals sein Nachfolger Davide Ballardini. Und das gleich mit Erfolg: In der 81. Minute sorgte ein Treffer von Milanetto für das gewünschte Erfolgserlebnis, der CFC macht somit einen Sprung ins Mittelfeld.

Bojinov nimmt sich die Drohung zu Herzen - Sampdoria vermisst Cassanos Tore

"Wenn die Jungs nicht bald ihren Wert und ihre Gehälter auf dem Platz rechtfertigen, werde ich eben einige verkaufen und auf dem Januar-Markt sehr aktiv werden", drohte Tommaso Ghirardi, Präsident von Kellerkind FC Parma, jüngst. Die strengen Worte zeigten Wirkung, am Donnerstagabend fuhr der Klub aus der Region Emilia den zweiten Saisonsieg - den ersten nach dem ersten Spieltag - ein. Valeri Bojinov traf in der Schlussphase zum entscheidenden 1:0 gegen Sampdoria Genua. Während Parma damit die Abstiegsplätze verließ, verloren die Gäste ihr erstes Auswärtsspiel 2010/11 und damit in der Tabelle den Anschluss nach oben. Seit der Suspensierung von Torjäger Antonio Cassano, dessen Vertrag aufgelöst werden soll, hat Sampdoria in vier Pflichtspielen nur ein Tor erzielt.

11.11.10
 
Seite versenden
zum Thema

Serie A TIM - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1AC Mailand20:1123
 
2Lazio Rom13:922
 
3SSC Neapel18:1121
 
4Inter Mailand13:620
 
5Juventus Turin22:1219
 
6AS Rom14:1418
 
7Sampdoria Genua11:915
 
8AC Chievo Verona11:1015
 
9US Palermo17:1614
 
10Catania Calcio9:814
 
11CFC Genua 18939:1114
 
12Udinese Calcio9:1214
 
13AC Florenz12:1312
 
14US Lecce8:1812
 
15Cagliari Calcio11:1011
 
16FC Parma7:1011
 
17Brescia Calcio10:1411
 
18FC Bologna10:1511
 
19AC Cesena8:1411
 
20AS Bari9:189