Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.10.2010, 22:50

Überblick: Lazio bleibt Tabellenführer

Sieg in Neapel: Milan festigt Platz zwei

Am Montagabend festigte der AC Mailand mit einem 2:1 in Neapel den zweiten Tabellenplatz und bleibt in der Serie A härtester Verfolger von Tabellenführer Lazio, das am Sonntag Cagliari mit 2;1 besiegte. Inter kam gegen Sampdoria nicht über in 1:1 hinaus. Die kriselnde Roma verpasste in Parma einen Befreiungsschlag. Der AC Florenz verließ mit einem verdienten Heimsieg gegen Bari am Samstag das Tabellenende.

Andrea Pirlo gratuliert Robinho (re.) zu dessen Führungstreffer.
Andrea Pirlo gratuliert Robinho (re.) zu dessen Führungstreffer.
© picture allianceZoomansicht

Das Topspiel des Spieltages war - ungewöhnlich für italienische Verhältnisse - erst am Montagabend angesetzt. Dabei unterlag der SSC Neapel dem AC Mailand mit 1:2. Robinho war bereits in der 22. Minute zur Stelle. Neapels Pazienza musste kurz vor dem Seitenwechsel mit Gelb-Rot vom Platz, Ibrahimovic sorgte in der 72. Minute für die Vorentscheidung. Lavezzi (78.) machte es zwar noch einmal etwas spannend, am Ende aber konnte Milan den zweiten Tabellenplatz festigen und bleibt härtester Verfolger von Lazio Rom. Der SSC Neapel rutschte dagegen auf den sechsten Rang ab.

Mit einem Sieg hätte Napoli an dem Team von Trainer Massimiliano Allegri vorbeiziehen können. Dazu hätte aber Napoli die Negativserie gegen Milan durchbrechen müssen. So konnte der SSC Neapel von den letzten 13 Duellen gegen den AC Mailand nur eines gewinnen.

"Samp" bleibt Inters Angstgegner - Lazio baut Serie aus

Lazio feiert auch gegen Cagliari. Spitzenreiter!
Lazio feiert auch gegen Cagliari. Spitzenreiter!
© imagoZoomansicht

Am Sonntagabend verpasste Meister Inter Mailand gegen Sampdoria den Sieg. Wieder einmal traf Torjäger Eto'o, rettete Inter aber nur noch einen Zähler (80.). Vorher hatte Guberti Sampdoria in Führung gebracht (62.). Für den Triple-Sieger der Vorsaison entwickelt sich Sampdoria in den letzten Jahren fast zum Angstgegner für Inter. Von den letzten acht Aufeinandertreffen konnten die Mailänder nur zwei für sich entscheiden und flogen 2009 sogar gegen die "Blucerchiati" aus dem Pokal.

Lazio Rom bleibt in der Serie A die Mannschaft der Stunde. Das Team von Trainer Edoardo Reja gewann 2:1 gegen Cagliari und festigte die Tabellenführung durch den vierten Sieg in Folge mit 19 Punkten vor den Mailänder Klubs AC und Inter (beide 14). Die Tore für Lazio erzielten Floccari (21.) und Mauri (53.).

Chievo klettert - Totti enttäuscht

Juventus Rekordmeister Juventus Turin spielte beim FC Bologna 0:0 und ist mit zwölf Punkten Tabellenfünfter. Chievo Verona setzte sich mit 2:1 (1:1) gegen Aufsteiger AC Cesena durch und verbesserte sich auf den vierten Platz. Den Siegtreffer für Chievo erzielte der Franzose Thereau (90.+2) in der Nachspielzeit. Cesar (31.) hatte die Führung für Verona markiert, beim 1:1 unterlief Guana (45.) ein Eigentor.

Udine feierte gegen Palermo den dritten Sieg in Serie. Nach katastrophalem Saisonstart mit vier Niederlagen konnte sich das Team von Trainer Francesco Guidolin also erstmals über den Strich schieben. Dabei musste Udinese die letzte halbe Stunde in Unterzahl überstehen, nachdem Coda Gelb-Rot sah (64.). Doch nach Toren von Benatia (10.) und di Natale (54., Strafstoß) stand am Ende ein 2:1-Erfolg, weil Pinilla (83.) nur der Ehrentreffer gelang.

Francesco Totti vom AS Rom
Enttäuschend gespielt und ausgewechselt: Francesco Totti kann der Roma nicht helfen.
© imagoZoomansicht

Ebenfalls einen 2:1-Sieg landete Lecce im Aufsteigerduell gegen Brescia. Die Gäste gingen durch Caracciolo in Führung (19.), doch Ofere (54.) und di Michele (61.) drehten das Spiel.

Die Roma kommt nicht richtig in die Spur. Beim Kellerkind Parma musste sich die Elf von Trainer Claudio Ranieri mit einem torlosen Remis zufrieden geben. Zur Pause wechselte der Coach überraschend den bis dahin allerdings wenig überzeugenden Totti aus und brachte den 31-jährigen brasilianischen Neuzugang Simplicio, der vorher erst zwei Kurzeinsätze verzeichnete und noch ohne Treffer ist. Die besten Gelegenheiten für die Roma vergaben in der Emilia Mexes und Baptista. Das Unentschieden hilft den finanziell gebeutelten Römern nicht, eine Aufholjagd zu starten. Und für Parma ist es zu wenig, um aus dem Tabellenkeller zu kommen.

Mihajlovic und die Fiorentina atmen durch

AC Florenz gegen AS Bari
Im Tabellenkeller werden keine Schönheitspreise vergeben: Die Fiorentina schlug Bari 2:1.
© imagoZoomansicht

Als Schlusslicht ging der AC Florenz, in der vergangenen Saison noch Champions-League-Achtelfinalist, am Samstagabend ins Heimspiel gegen AS Bari. Die auswärtsschwachen Apulier kamen gerade zur rechten Zeit. Nachdem Pasqual und Marchionni erste gute Chancen vergeben hatten, brachte Donadel die Fiorentina mit einem traumhaften Schlenzer vom Strafraumeck, der vom Pfosten ins Netz sprang, in Führung (34.). Nach dem Wechsel ging es hitzig zu, erst recht nachdem der bereits verwarnte Almiron nach einem Bodycheck gegen Pasqual ungeschoren davonkam. Acht Minuten vor Schluss war es schließlich Gilardino, der für die Entscheidung sorgte, nachdem Torhüter Gillet einen Schuss von Ljajic vor die Füße des Torjägers abwehrte. Parisis Kopfballtreffer in der Nachspielzeit kam für die Gäste zu spät. Coach Sinisa Mihajlovic, für den die Luft bei einem weiteren Misserfolg wohl ziemlich dünn geworden wäre, kann ein bisschen ruhiger schlafen. Da es im Tabellenkeller sehr eng zugeht, sprang sein Team vor den Sonntagspielen sogar auf Rang elf.

 
Seite versenden
zum Thema

Serie A - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Lazio Rom12:619
 
2AC Mailand13:617
 
3Inter Mailand10:415
 
4AC Chievo Verona11:913
 
5Juventus Turin16:912
 
6SSC Neapel14:1112
 
7US Palermo15:1211
 
8Sampdoria Genua10:811
 
9CFC Genua 18938:911
 
10US Lecce7:1311
 
11Udinese Calcio6:1010
 
12Catania Calcio8:89
 
13Brescia Calcio8:119
 
14AS Rom7:129
 
15AC Florenz9:108
 
16FC Bologna8:128
 
17AC Cesena6:108
 
18AS Bari7:138
 
19Cagliari Calcio8:87
 
20FC Parma6:87

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine