Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Barcelona

 - 

Real Madrid

 
FC Barcelona

2:2 (1:1)

Real Madrid
Seite versenden

FC Barcelona
Real Madrid
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.











Barça hält Real auf Distanz

2:2 - El Clasico gehört Messi und Ronaldo

Der 254. Clasico sah am Sonntagabend keinen Sieger: Der FC Barcelona und Real Madrid trennten sich mit einem 2:2-Unentschieden, die Katalanen halten dadurch ihren Komfort-Vorsprung auf den Erzrivalen. Die Protagonisten waren die Superstars - Lionel Messi und Cristiano Ronaldo erzielten die Tore. Mesut Özil stand an Stelle von Luka Modric in der Startelf der "Königlichen" und hatte einige starke Szenen. Das 2:2-Ausgleichstor durch CR7 bereitete der Nationalspieler glänzend vor.

Die Protagonisten des Clasico: Lionel Messi und Cristiano Ronaldo trafen jeweils doppelt.
Die Protagonisten des Clasico: Lionel Messi und Cristiano Ronaldo trafen jeweils doppelt.
© Getty ImagesZoomansicht

Tabellenführer FC Barcelona ging mit Personalsorgen in der Defensive in den Klassiker. Kapitän Puyol und Nationalspieler Pique galt es zu ersetzen. Derweil entschied sich José Mourinho auf der Gegenseite durchaus für eine offensive Variante im Mittelfeld, brachte den zuletzt kritisierten Özil - Neuzugang Modric saß auf der Bank - und nicht den gehandelten Defensivstabilisator Essien.

Vor 98.000 Zuschauern im ausverkauften Camp Nou spielten die Madrilenen von Beginn an mutig nach vorne, Barça konnte seine Kurzpassstafetten kaum entfalten. Verdient daher das Führungstor durch Ronaldo, nachdem Khedira Vorlagengeber Benzema mit einem öffnenden Pass in Szene gesetzt hatte. Der Torschütze ließ Valdes mit einem platzierten Linksschuss ins kurze Eck keine Abwehrchance. 23 Minuten waren da gespielt - und nur zwei Minuten später hätte die Partie bereits eine Vorentscheidung erfahren können: Der Franzose Benzema traf nach Pass von di Maria mit seinem Schuss nur den Pfosten!

- Anzeige -

Barcelona schien konsterniert, doch dann nahm die Begegnung in allen Belangen an Fahrt auf. Messi nutzte zunächst einen Stellungsfehler von Madrids Verteidiger Pepe zum Ausgleich aus kurzer Distanz. Das 1:1 gab den Katalanen die nötige Sicherheit, um die Kontrolle zu übernehmen. Bis zur Pause reichte dies jedoch nicht für den zweiten Treffer.

Özil und Iniesta fordern vergeblich Strafstoß

Nach Wiederanpfiff forderte Özil zunächst nach einem Duell mit Mascherano vergeblich Elfmeter (46.). Zwei Minuten später hatte Pepe in seinem 16er Kontakt mit Iniesta. Auch der fiel, auch der bekam keinen Strafstoß. Zwischenzeitlich blendeten heimische Anhänger "CR7" beim Freistoßversuch (55.). Sechs Minuten später foulte der bereits gelbverwarnte Xabi Alonso Messi 25 Meter vor dem Tor. Der "Floh" forderte vergeblich Gelb-Rot für seinen Kontrahenten, rächte sich dann aber mit einem sehenswert verwandelten Freistoß! Es war sein Clásico-Treffer Nr. 17 - dem 25-Jährigen fehlt somit nur noch ein Treffer auf Real-Legende Alfredo Di Stéfano, der mit 18 Toren die Bestmarke in Duellen der beiden Rivalen hält.

Die Barça-Fans konnten das Hochgefühl nur kurz genießen. Denn: Nach einem feinen Pass von Özil glich Ronaldo, der wie Messi acht Saisontore auf dem Konto hat, noch für Madrid aus. Für Özil war es der erste Scorerpunkt in dieser Saison. Ronaldo indes jubelte schon im sechsten Clasico in Folge über einen Torerfolg.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 08.10., 11:32 Uhr
El Clasico - Ronaldo stoppt Barcas Siegesserie
Messi und Cristiano Ronaldo standen als Doppeltorschützen beim 2:2 im Clasico zwischen Barcelona und Real im Blickpunkt. Die Katalanen halten ihren Acht-Punkte-Vorsprung auf die Königlichen, die das Remis dennoch als Achtungserfolg verbuchen können. Das 2:2 durch CR7, vorbereitet durch Mesut Özil, in 3D ...
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Dani Alves verschärft Vilanovas Abwehrsorgen

Am Ende stand ein gerechtes Unentschieden, dass Montoya (fulminanter Lattenkracher, 89.) und Pedro (Linksschuss knapp vorbei, 90.+2) für Barcelona noch hätten verhindern können. Doch der Spitzenreiter konnte damit zufrieden sein, Real auf acht Punkte Abstand gehalten zu haben.

Derweil haben sich die Abwehrsorgen des FC Barcelona verschärft. Nach dem Ausfall Puyols (Ellbogenverletzung) und Piqués (Fußverletzung) musste Rechtsverteidiger Dani Alves bereits in der 28. Minute verletzungsbedingt vom Platz - unter Tränen. Diagnose: Muskelverletzung im linken Oberschenkel. Barcelona muss nach eigenen Angaben rund drei Wochen auf seinen Verteidiger verzichten.

Real hatte offenbar mehr Glück: Cristiano Ronaldo erlitt bei einem fehlgeschlagen Fallrückzieher wohl nur eine Stauchung der linken Schulter und keine Bänderverletzungen. Der Portugiese reiste am Montag auch zu den Länderspielen seines Heimatlandes ab.

1714-2012: Barça bemühen die Geschichte

Die Fans in Barcelona hatten die Hauptstädter übrigens mit den katalanischen Farben gelb und rot empfangen, die die Ränge des Camp Nou vor dem Anpfiff komplett einhüllten. Nach exakt 17:14 Minuten kamen "Independència, Independència"-Rufe auf, die die am 25. November anstehenden Wahlen in Katalonien in den Mittelpunkt rückten. Im Jahr 1714 hatte die Region ihre Unabhängigkeit verloren.

Das ewige Duell: Real Madrid und der FC Barcelona
El Clásico in Bildern
Karim Benzema gegen Claudio Bravo
261. Clásico: Real gewinnt verdient mit 3:1

Nach 90 Minuten eine klare Angelegenheit: Real Madrid besiegte im eigenen Rund den Erzrivalen Barcelona hochverdient mit 3:1. Hier überwindet Karim Benzema Torwart Claudio Bravo, der an diesem Abend seine ersten (!) Gegentreffer der Saison hinnehmen musste - und das an Spieltag neun.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
07.10.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Barcelona
Aufstellung:
Dani Alves    
Xavi
Busquets    
Messi        
Fabregas    
Pedro    

Einwechslungen:
28. Montoya für Dani Alves
64. A. Sanchez für Fabregas

Trainer:
Vilanova
Real Madrid
Aufstellung:
Arbeloa    
Pepe    
Xabi Alonso    
di Maria    
Özil        
Cristiano Ronaldo        
Benzema    

Einwechslungen:
62. Higuain für Benzema
80. Kaka für Özil
88. Essien für di Maria

Trainer:
Mourinho

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Cristiano Ronaldo (23., Linksschuss, Benzema)
1:1
Messi (31., Linksschuss)
2:1
Messi (61., direkter Freistoß, Linksschuss)
2:2
Cristiano Ronaldo (66., Rechtsschuss, Özil)
Gelbe Karten
Barcelona:
Pedro
(2. Gelbe Karte)
,
Busquets
(4.)
Real Madrid:
Xabi Alonso
(3. Gelbe Karte)
,
Özil
(2.)
,
Pepe
(3.)
,
Arbeloa
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
07.10.2012 19:50 Uhr
Stadion:
Camp Nou, Barcelona
Zuschauer:
96589
Schiedsrichter:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -