Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.10.2012, 15:22

Real-Coach setzt auf Ronaldo

Mourinho: Weltfußballer Messi? "Das wäre ein Verbrechen"

Wer wird Weltfußballer 2012? Am 7. Januar fällt die Entscheidung, schon lange war das Rennen nicht mehr so offen wie dieses Mal. Lionel Messi? Cristiano Ronaldo? Ein spanischer Europameister? José Mourinho, Ronaldos Trainer bei Real Madrid, hat sich schon klar positioniert: "Wenn Messi der beste Spieler des Planeten ist, ist Ronaldo der beste des Universums."

José Mourinho und Cristiano Ronaldo
Es kann nur einen geben - und für José Mourinho (r.) ist dieser eine Cristiano Ronaldo.
© imagoZoomansicht

Das sagte "Mou" in einem Interview mit der portugiesischen Zeitung "A Bola" (Freitag). Die Weltfußballerwahl geht für den Portugiesen nur über seinen Landsmann und Real-Schützling: "Es wäre ein Verbrechen, wenn Ronaldo den Goldenen Ball nicht gewinnen würde."

Zuletzt musste "CR7" dreimal in Folge mit ansehen, wie Lionel Messi der FIFA Ballon d'Or überreicht wurde, auch bei der jüngsten Kür von Europas Fußballer des Jahres triumphierte mit Andres Iniesta ein Spieler des FC Barcelona - Ronaldo, Preisträger 2008 im Trikot von Manchester United, nahm es mürrisch zur Kenntnis.

Mourinho reagierte mit seinen Aussagen auch auf einen Kommentar von Barça-Trainerkollege Tito Vilanova, der nach dem 2:2 im Clásico Messi als den "mit Abstand besten Fußballer der Welt" bezeichnet hatte. Der Argentinier hatte im Gipfeltreffen im Camp Nou wie Ronaldo zwei Treffer erzielt.

- Anzeige -

Am 30. Oktober gibt die FIFA die 23-köpfige Liste der Spieler bekannt, die sich Hoffnung auf die Auszeichnung "Weltfußballer 2012" machen dürfen, die Bayern hatten ihre Kandidaten bereits bekanntgegeben. Aus dieser Liste wählen Journalisten, Nationaltrainer und Nationalmannschaftskapitäne dann ihren Favoriten. Die Top drei werden anschließend wie üblich bereits vorab - am 29. November - veröffentlicht, der Sieger am 7. Januar auf der FIFA-Gala in Zürich verkündet.

Für Messi spricht diesmal die Rekord-Saisonausbeute von 50 Liga-Toren und der Titel als Torschützenkönig in der Champions League. Ronaldo, der in "La Liga" 2011/12 46-mal netzte, schnappte mit Real Barcelona dafür die Meisterschaft weg. Auf internationaler Ebene gingen beide leer aus.

Alle Weltfußballer seit 1991
Von Matthäus bis CR7
Lothar Matthäus
1991 - Lothar Matthäus

Seit 1991 wird der "Weltfußballer des Jahres" von der FIFA offiziell gekürt. Der erste Spieler, der in den Genuss der Auszeichnung kam, war 1991 Lothar Matthäus, damals in Diensten von Inter Mailand. Ein Jahr zuvor hatte er mit Deutschland die WM gewonnen.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
12.10.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Cristiano Ronaldo

Vorname:Cristiano Ronaldo
Nachname:Dos Santos Aveiro
Nation: Portugal
Verein:Real Madrid
Geboren am:05.02.1985

weitere Infos zu Messi

Vorname:Lionel
Nachname:Messi
Nation: Argentinien
Verein:FC Barcelona
Geboren am:24.06.1987

- Anzeige -

weitere Infos zu Mourinho

Vorname:José
Nachname:Mourinho
Nation: Portugal
Verein:FC Chelsea

- Anzeige -

- Anzeige -