Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

27.08.2012, 10:45

Real hat schon fünf Punkte Rückstand nach oben

Mourinho kocht - Modric kommt

Zwei Spiele, ein Punkt - und fünf Zähler Rückstand auf den Erzrivalen FC Barcelona. Schlechter hätte Real Madrid nicht in die Liga starten können. Am Sonntagabend gab der Meister eine 1:0-Führung beim kleinen Nachbarn Getafe noch aus den Händen und verlor mit 1:2. Trainer José Mourinho kochte vor Wut. Besserung soll nun Luka Modric bringen, der Wechsel des Kroaten von Tottenham Hotspur in die spanische Hauptstadt wurde am Montagmorgen offziell bestätigt.

José Mourinho
Kochte vor Wut: José Mourinho musste mit ansehen, wie seine Spieler das Spiel in Getafe noch aus der Hand gaben.
© Getty ImagesZoomansicht

1:1 gegen Valencia, 2:3 im Supercup-Hinspiel bei Barça - und nun ein 1:2 beim Nachbarn Getafe. Das nennt man dann Fehlstart, zumal die Niederlage im kleinen Coliseum Alfonso Perez vollkommen verdient war. Die "Königlichen" führten zwar durch den argentinischen Torjäger Gonzalo Higuain (27.), doch weitere Chancen blieben ungenutzt. Vor allem Mesut Özil, der im Gegensatz zu Sami Khedira in der Startelf stand, hätte treffen müssen. Der Nationalspieler setzte den Ball jedoch vor der Pause aus kurzer Distanz an die Latte.

Und so kam es, wie es eigentlich bei einem mit Stars gespickten Team wie Real nicht kommen darf: Juan Valera (53.) per Kopf nach Freistoßflanke und Abelaziz Barrada (75.) drehten die Begegnung in der zweiten Halbzeit, weil die Gäste in der Abwehr zu lasch zu Werke gingen. Die Einwechslung der zweiten Spitze Karim Benzema brachte indes keine Besserung. Superstar Cristiano Ronaldo verlieh der Real-Offensive auch keinen Schwung, der Portugiese befindet sich nach dem EM-Sommer im Formtief und schoss nur einmal ernsthaft aufs Tor. In den Schlusssekunden holte sich dann auch noch Fabio Coentrao die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung ab, obwohl er gar nicht auf dem Platz stand.

Mourinho: "Keine frustrierende Niederlage"

"Dieses Spiel kann ich so nicht akzeptieren", polterte José Mourinho nach dem Schlusspfiff gegenüber Journalisten. "Es war keine frustrierende Niederlage, sie war total verdient." Tiefere Einblicke in sein Seelenleben gestattete der Portugiese den Medien dann aber nicht mehr, zunächst wollte er mit den Spielern sprechen. "Es gibt Dinge, die kann ich nicht mit der Presse analysieren. Ich habe noch nicht mit den Spielern gesprochen, sie wissen noch gar nicht, wie ich darüber denke und wie meine Analyse ausfällt." Diese Analyse wird möglicherweise sehr kurz ausfallen, denn "Mou" schickte noch hinterher: "Das einzige Ergebnis, dass ich meinen Spielern übermitteln will, ist, dass dies eine Niederlage für Real Madrid war und ein mehr als verdienter Sieg für Getafe."

Ein Seitenhieb in Richtung Referees blieb (natürlich) auch nicht aus. Vor dem 2:1 soll Vorlagengeber Colunga den Ball mit der Hand gespielt haben (die TV-Bilder belegen dies nicht), und auch die Rote Karte für Coentrao zweifelte Mourinho an: "Der Schiedsrichter hat Coentrao bezichtigt, ein Wort verwendet zu haben, das niemand auf der Bank gehört hat."

- Anzeige -

Fünf Punkte Rückstand sind es nun schon auf Barça, das trotz wenig überzeugender Leistung und nach Rückstand noch dank Messi-Doppelpack mit 2:1 bei CA Osasuna gewann. "Es könnten auch sechs sein, wenn wir das erste Spiel verloren hätten", so Mourinho, der zum Auftakt gegen Valencia seiner Mannschaft immerhin noch eine höhere Einsatzfreude bescheinigt hatte.

In den kommenden beiden Heimspielen kann Real das Blatt wenden. Am Mittwochabend (22.30 Uhr) kreuzt Barça zu einem weiteren Clasico auf - im Supercopa-Rückspiel geht es um den ersten Titel der Saison. Am Sonntag gastiert dann Granada im Bernabeu.

Modric unterschreibt für fünf Jahre

Bei den anstehenden Aufgaben kann Real dann schon auf einen prominenten Neuzugang zurückgreifen. Denn: Das Gezerre um die Dienste von Luka Modric ist beendet. Die Madrilenen vermeldeten den Transfer des kroatischen Spielmachers von Tottenham zu den "Königlichen" auf ihrer Website. Demnach erhält der 26-Jährige einen Fünfjahresvertrag, sobald der Medizin-Check erfolgreich absolviert worden ist. Als Ablöse für den Mittelfeldspieler sind 30 Millionen Euro im Gespräch. Zudem gehen Real und die "Spurs" eine Partnerschaft ein.

27.08.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mourinho

Vorname:José
Nachname:Mourinho
Nation: Portugal
Verein:FC Chelsea

- Anzeige -

weitere Infos zu Özil

Vorname:Mesut
Nachname:Özil
Nation: Deutschland
Verein:FC Arsenal
Geboren am:15.10.1988

weitere Infos zu Modric

Vorname:Luka
Nachname:Modric
Nation: Kroatien
Verein:Real Madrid
Geboren am:09.09.1985

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -