Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

26.06.2012, 18:50

Italien: Regisseur lobt Özil

Pirlo: "Deutschland hat Angst vor uns"

Regisseur Andrea Pirlo sieht auf sich und seine Kollegen im Halbfinale der EURO 2012 am Donnerstagabend in Warschau gegen Deutschland viel Arbeit zukommen. Allerdings gehe die Squadra Azzurra mit viel Selbstvertrauen in das Match gegen den dreimaligen Weltmeister. Von den deutschen Spielern lobte der Spielmacher besonders sein Pendant Mesut Özil.

Andrea Pirlo
Italiens Andrea Pirlo sieht dem Klassiker gegen Deutschland mit viel Optimismus entgegen.
© imagoZoomansicht

"Deutschland hat viele Top-Spieler, aber ich denke, Özil ist sehr wichtig, genau wie für Real Madrid", sagte Pirlo.

Der Stratege der Azzurri glaubt, dass das Duell mit Deutschland wesentlich schwieriger wird als das Viertelfinale, obwohl sich England erst im Elfmeterschießen mit 2:4 geschlagen geben musste. "Fest steht: Deutschland ist vor allem offensiv eine größere Bedrohung für uns als England", prognostizierte der 34-Jährige.

Allerdings geht der viermalige Weltmeister mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in das Match: "Deutschland hat Angst vor uns. Sie wollen unbedingt ein zweites 2006 verhindern", so Pirlo mit Verweis auf die schlechte Bilanz der DFB-Elf, die bisher bei keinem großen Turnier gegen Italien gewinnen konnte.

- Anzeige -

Pirlo verglich die Kreativzentrale Italiens gar mit jenem des Titelverteidigers: "Unser Mittelfeld ist auf dem Niveau der Spanier. Das haben wir zuletzt bewiesen", so der Juve-Akteur.

Wie sein Trainer Cesare Prandelli sieht Pirlo aber die im Vergleich zu Deutschland um zwei Tage kürzere Regenerationszeit als Nachteil an: "Zwei Tage sind viel in solch einer entscheidenden Turnierphase. Aber wir werden alles tun, um zu regenerieren. Man sollte die EM verlängern, um Chancengleichheit herzustellen", sagte er.

Weiterhin fraglich sind die Einsätze von Daniele de Rossi (Blessur im Fuß) und Ignazio Abate (muskuläre Probleme im Oberschenkel). Giorgio Chiellini, der gegen England fehlte, stieg am Montag dagegen in das Training ein.

26.06.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -