Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Deutschland

Deutschland

3
:
1

Halbzeitstand
3:0
Niederlande

Niederlande


DEUTSCHLAND
NIEDERLANDE
15.
30.
45.




60.
75.
90.












U 21, Testspiel: Younes, Hofmann und Meyer treffen

Spaßfußball in Hälfte eins: Hrubesch-Elf schlägt Oranje

Dank einer vor allem in der ersten Hälfte spielstarken und auch sehr effizienten Vorstellung gewann die deutsche U 21 verdient mit 3:1 gegen die Niederlande und feierte damit einen gelungenen Test für die EM-Endrunde 2015.

Amin Younes, Philipp Hofmann, Max Meyer (v.li.)
Torschütze Amin Younes, Philipp Hofmann und Max Meyer (v.li.) nach dem 1:0.
© picture allianceZoomansicht

Deutschlands U-21-Nationaltrainer Horst Hrubesch veränderte seine Startelf im Vergleich zum 2:0 gegen die Ukraine im Play-off-Rückspiel zwangsweise gleich auf fünf Positionen: da Costa, Knoche, Nico Schulz, Jonas Hofmann (alle verletzt) sowie Volland (A-Nationalteam) mussten passen und wurden durch Korb, Süle (Debüt), Günter, Bittencourt und Younes ersetzt. Zudem feierte U-19-Europameister Stark sein Startelfdebüt und spielte auf der Doppelsechs für Geis (Bank).

Younes krönt doppelten Doppelpass

Das deutsche Team startete trotz der zahlreichen Umstellungen mit Schwung in die Partie und schnürte die Niederlande phasenweise um deren eigenen Strafraum herum ein. Hofmann mit einem Schuss, den Keeper van der Hart parierte, sowie Sekunden später nach dem fälligen Eckball, scheiterte knapp (7.). Ein sehenswerter Spielzug bescherte dem deutschen Team nur wenig später die Führung: Nach doppeltem Doppelpass - zunächst mit Leitner, dann mit Hofmann - vollendete Younes aus zentraler Position im Strafraum ins rechte Toreck (11.).

Die Niederländer versuchten sich in der Folge mit gelegentlichen schnellen Angriffen über die Außenpositionen zu befreien, doch die DFB-Elf stand zumeist sicher und präsentierte sich zudem spielstärker und durchschlagskräftiger als die Niederländer. So auch in der 22. Minute: Heintz rückte aus der Defensive mit in die gegnerische Hälfte auf, wurde nicht angegriffen und schoss prompt mit einem wuchtigen Distanzschuss über van der Hart hinweg zum 2:0 ein!

Die Niederländer gaben sich in der Folge zwar nicht auf und kamen in der 28. Minute zu einer guten Gelegenheit von Janssen. Diese vereitelte ter Stegen allerdings gekonnt. Insgesamt aber war die deutsche U 21 klar Herr im eigenen Hause. Meyer verzog nach einem gelungenen Spielzug nur knapp (30.). Besser machte es der Schalker acht Minuten später. Nach Vorarbeit von Bittencourt setzte sich Meyer rechts im Strafraum durch und schoss flach zum 3:0-Pausenstand ein (38.). "Wir hätten natürlich noch mehr Tore machen können", meinte Hrubesch zu den ersten 45 Minuten.

Boetius rettet Oranje-Ehre

Marc-André ter Stegen, Vincent Janssen (re.)
Pariert: Marc-André ter Stegen stoppt Hollands Vincent Janssen (re.).
© Getty ImagesZoomansicht

Nach dem Seitenwechsel begannen beide Trainer damit, zahlreiche Wechsel vorzunehmen, wodurch der Spielfluss immer wieder litt. Insgesamt zeigten sich die Niederländer gegen eine insbesondere in der Defensive im zweiten Abschnitt nicht mehr so konsequent verteidigende deutsche Abwehr präsenter. Auch zu guten Gelegenheiten kam Oranje nun: Doch Boetius scheiterte mit einem strammen Schuss am gut reagierenden ter Stegen (60.), der auch wenig später gegen den aus kurzer Distanz zum Abschluss kommenden Janssen gekonnt parierte (67.).

Für Deutschland bot sich die beste Gelegenheit der zweiten Hälfte, den Vorsprung weiter auszubauen, in der 75. Minute für Hofmann. Doch mit seinem nicht voll getroffenen Kopfballaufsetzer scheiterte der Angreifer an van der Hart, der den Ball noch an den linken Außenpfosten lenkte. Stattdessen kam die Niederlande wenig später doch noch zum Ehrentreffer: Nach zu kurzer Abwehr von Süle traf Boetius aus der Distanz mittig über ter Stegen hinweg, der dabei nicht gut aussah (79.). Im fünften Spiel der Länderspiel-Saison 2014/15 war es der allererste Gegentreffer für die deutsche U 21. Der Schlusspunkt in einer aus deutscher Sicht dennoch vielversprechenden Partie im Hinblick auf die anstehenden Aufgaben. "Auch wenn wir in der zweiten Halbzeit etwas Luft rausgenommen haben, bin ich zufrieden", meinte Hrubesch.

Am kommenden Dienstag bestreitet die Hrubesch-Elf in Prag (17.30 Uhr) den nächsten Test. Dann mit den Tschechen gegen einen kommenden Gruppengegner beim EM-Turnier.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Deutschland
Aufstellung:
ter Stegen (3,5) - 
Korb (3)    
Süle (2,5) , 
Heintz (1,5)    
C. Günter (3,5)    
Leitner (3)    
Stark (3)    
Younes (2)    
M. Meyer (1,5)        
Bittencourt (3)    

Einwechslungen:
46. J. Zimmer (3,5) für Korb
46. Geis (3,5) für Stark
46. Malli (4) für Bittencourt
61. Arnold für M. Meyer
83. Orban für C. Günter

Trainer:
Hrubesch
Niederlande
Aufstellung:
van der Hart (3,5) - 
Hateboer (4)    
Bijen (4,5) , 
Rekik (5)        
Aké (5) - 
Hendrix (3,5)    
van Overeem (4,5)    
Sinkgraven (4)    
El Ghazi (4)    
Boetius (2,5)    
Janssen (3)    

Einwechslungen:
46. van Aken (4) für Rekik
64. Karsdorp für van Overeem
65. Vilhena für Sinkgraven
68. Rayhi für El Ghazi
69. Dammers für Janssen
81. Luckassen für Hateboer

Reservebank:
de Fockert (Tor)

Trainer:
Reynierse

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Younes (11., Rechtsschuss, P. Hofmann)
2:0
Heintz (22., Linksschuss)
3:0
M. Meyer (38., Rechtsschuss, Bittencourt)
3:1
Boetius (79., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Deutschland:
-
Niederlande U 21:
Hendrix
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
13.11.2014 18:00 Uhr
Stadion:
Audi-Sportpark, Ingolstadt
Zuschauer:
3068
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
13:7
Eckenverhältnis:
6:2
Schiedsrichter:
Alon Yefet (Israel)   Note 3
keine spielentscheidenden Fehler.
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine