Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
DEUTSCHLAND
FRANKREICH
15.
30.
45.
60.
75.
90.

















- Anzeige -
       
Deutschland
0
:
0

Frankreich
22:19

Gute Ansätze, bessere Kombinationen und am Ende sogar noch das Siegtor auf dem Fuß: Die deutsche Mannschaft kann trotz mangelnder Treffer Positives aus diesem Freundschaftsspiel gegen Frankreich mitnehmen.


 
Schlusspfiff

 
22:17
90.

Die deutsche Elf will sich jetzt den Sieg noch irgendwie sichern und probiert, sich spielerisch durchzusetzen.


 
22:13
86.
Spielerwechsel: Laporte für Eysseric (Frankreich)

 
22:11
83.

Bittencourt hat den Torjubel nach seinem Versuch schon auf den Lippen! Doch Boucher drückt die Kugel mit den Fingerspitzen gerade noch so an den Querbalken.


 
22:09
82.

Bei einem ruhenden Ball schiebt Rüdiger das Leder zu Bittencourt auf rechts anstatt selbst zu schießen. Der Hannoveraner braucht aber zu lange für die Flanke und vergibt so die Chance zur Führung.


 
22:08
80.
Spielerwechsel: Hoffmann für Leitner (Deutschland)

Und es wird munter weitergewechselt. Mit Leitner verlässt einer der aktiveren den Platz.


 
22:06
78.
Gelbe Karte: Dabo (Frankreich)

Dabo will einen Elfmeter schinden. Sein Schauspielversuch wird von Schiedsrichter Harald Lechner sofort mit Gelb geahndet.


 
22:04
77.

Geis probiert es erneut aus der Distanz. Doch mit diesen flachen Schüssen aus 30 Metern entsteht keine Gefahr.


 
22:04
76.

Leitner bekommt den Ball nicht unter Kontrolle und vergibt so die Möglichkeit, auf rechts zu spielen.


 
22:03
76.

Noch 15 Minuten bleiben beiden Kontrahenten, um hier nicht mit einem torlose Remis nach Hause zu fahren.


 
21:58
71.
Spielerwechsel: Dabo für Veretout (Frankreich)

 
21:58
71.
Spielerwechsel: Ferri für Mendy (Frankreich)

 
21:57
70.

Auf der Gegenseite wechselte Leitner mit einem weiten Ball gekonnt die Seite. Drum hatte beste Chancen, in die Gefahrenzone zu passen, nahm das Spielgerät aber zu schlampig an und vertändelte so die Gelegenheit.


 
21:56
68.

Gegen Ntep de Madiba ist Horn zur ersten Glanztat gezwungen. Der Franzose war allein auf den deutschen Schlussmann zugelaufen.


 
21:50
63.

Weil er keine Anspielstation findet, probiert es Geis aus mehr als 30 Metern. Sein Versuch prallt aber an einem der vielen Beine vor ihm ab. Spielerisch geht nach den vielen Wechseln wenig im deutschen Team.


 
21:47
60.
Spielerwechsel: Hofmann für Goretzka (Deutschland)

Horst Hrubesch nimmt seinen achten Wechsel vor.


 
21:47
60.

Leitner dribbelt sich durch die Abwehrreihen der Franzosen. Anstatt abzugeben, will er es aber alleine machen und bleibt am französischen Keeper hängen.


 
21:45
58.

Horn spielt gut mit und läuft rasch aus seinem Kasten, um einen weiten Ball wegzuschießen.


 
21:43
55.

Der eben erst eingewechselte Martial spielt sich sofort in den Vordergrund. DFB-Keeper Horn fängt das Leder aber sicher.


 
21:40
52.
Spielerwechsel: Lemina für Rabiot (Frankreich)

 
21:40
52.
Spielerwechsel: Martial für Benzia (Frankreich)

 
21:39
52.
Spielerwechsel: Ntep de Madiba für Bahebeck (Frankreich)

 
21:36
49.

Yildirim prüft Bouchet, der sich groß macht und klärt.


 
21:34
46.
Spielerwechsel: Vitzthum für Plattenhardt (Deutschland)

 
21:34
46.
Spielerwechsel: Younes für S. Parker (Deutschland)

 
21:34
46.
Spielerwechsel: Coeff für Rose (Frankreich)

 
21:34
46.
Spielerwechsel: Geis für Can (Deutschland)

 
21:33
46.
Spielerwechsel: Durm für da Costa (Deutschland)

 
21:33
46.
Spielerwechsel: Bittencourt für N. Schulz (Deutschland)

 
21:33
46.
Spielerwechsel: Rüdiger für Mustafi (Deutschland)

 
21:33
46.
Spielerwechsel: Horn für Leno (Deutschland)

Es gibt viele Wechsel in der deutschen Elf.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
21:16

Auf vielen Positionen verändert tat sich die DFB-Auswahl erwartungsgemäß schwer. Auch Frankreich kam noch nicht richtig in Tritt. Gegen Ende der ersten 45 Minuten strahlten dann aber beide Teams mehr Gefahr aus - allen voran Plattenhardt mit seinem Freistoß-Knaller an die Latte.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
21:15
45.+1

Leitner hatte sich den Ball hingelegt, doch Plattenhardt tritt an. Der Nürnberger setzt das Leder an die Latte. Noch ein Knall vor Pause!


 
21:15
45.

Freistöße haben die Deutschen noch nicht trainiert. Was machen sie jetzt bei dieser Gelegenheit aus 25 Metern?


 
21:13
44.

Nach einem Zweikampf mit Parker fasst sich Rose an den Oberschenkel. Der Innenverteidiger bleibt liegen und wird dann außerhalb des Feldes behandelt.


 
21:10
41.

Jetzt scheinen auch die Franzosen mehr am Spiel teilzunehmen. Zwar gelingen die meisten Angriffsversuche noch genauso wenig wie bei den Deutschen, doch ist etwas mehr Tempo in der Partie.


 
21:06
37.

Yildirim setzt sich gut durch auf rechts, bringt dann jedoch keine präzise Flanke in die Gefahrenzone.


 
21:04
35.

Und plötzlich geht es ganz schnell bei den Franzosen: Rabiot steckt im Zentrum durch auf Digne, der aus zehn Metern linker Position direkt feuert. Bayer-Keeper Leno streckt den Fuß und ist noch mit den Zehenspitzen dran.


 
21:04
34.

Drei Fehlpässe hintereinander: Obwohl die DFB-Elf den Ball herschenkt, ist sie am ende wieder in Ballbesitz.


 
21:00
31.

Fehlpass in der eigenen Abwehr: Die Deutschen geben die Kugel leichtfertig her und Bahebeck profitiert davon. Der Stürmer rückt raus auf die rechte Seite. Seine Hereingabe ist dann aber leichte Beute für Leno.


 
20:57
28.

Guter Angriff der Hrubesch-Schützlinge: Leitner setzt sich auf links durch und bringt das Leder in den Strafraum. Yildirim kommt ein wenig zu spät, Boucher boxt den Ball in höchster Not weg.


 
20:55
26.

Foulquier kommt wenige Meter vor Leno fast an einen weit geschlagene Flanke. Doch da Costa gewinnt den Zweikampf mit dem heranstürmenden Franzosen.


 
20:55
25.

Beide Teams bewegen sich zu wenig im Mittelfeld. Spielfluss ist so kaum möglich.


 
20:50
21.

Jetzt nähern sich auch einmal die Franzosen dem gegnerischen Gehäuse an. Veretouts Schuss schleppt sich allerdings mehr Richtung Torauslinie, als dass er gefährlich werden könnte.


 
20:48
19.

Goretzka ist bisher der Auffälligste auf dem Platz: Aus 25 Metern hämmert der Schalker das Runde links neben den Pfosten.


 
20:47
17.

Schulz hilft nun hinten aus und grätscht das Spielgerät ins Aus.


 
20:45
16.

Bislang fehlt es in Freiburg noch an gelungenen Offensiv-Kombinationen. Beide Teams stehen sortiert in der Defensive. Das Spiel muss schneller werden beim deutschen Nachwuchs.


 
20:42
13.

Leitner probiert es ebenfalls aus der Distanz. Sein Schuss aus 20 Metern gerät aber zur harmlosen Aufgabe für den französischen Keeper Boucher.


 
20:40
11.

Die pflückt Leno nach einer kurzen Unsicherheit seiner Vorderleute sicher aus der Luft.


 
20:40
10.

In der Abwehr sind die Deutschen aufmerksam. Digne versucht den Ball in die Gefahrenzone zu bringen, Mustafi klärt zur Ecke...


 
20:37
8.

Trotzdem verzeichnet die DFB-Auswahl die erste Torchance. Goretzka zieht aus 14 Metern ab. Das Leder streift über die Latte ans Außennetz.


 
20:35
6.

Deutschland steht nun mit elf Mann in der eigenen Häfte. Nur auf Konter zu lauern - das dürfte aber nicht das gewünschte Konzept von Horst Hrubesch sein.


 
20:34
5.

Yildirim setzt sich stark duch auf der rechten Seite und stipzelt die Kugel mit der Hacke auf Leitner in den Sechzehnmeterraum. Doch die Abwehr der Gäste passt auf.


 
20:32
3.

In den ersten Minuten sind vor allem die Franzosen in Ballbesitz. Mit Sicherheit muss sich diese neu zusammengesetzte deutsche Auswahl erst noch finden...


 
20:30
1.

Der Ball rollt in Freiburg.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
20:21

Die Historie spricht nicht für die deutsche U-21-Auswahl: In zehn Duellen hatte die "Equipe tricolore" sechsmal das bessere Ende für sich.


 
20:16

Im einzigen Testspiel vor der im September startenden EM-Qualifikation ist dem Übungsleiter "das Ergebnis eigentlich egal, ich will sehen, dass wir mit Aggressivität und der entsprechenden Mentalität versuchen, dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken."


 
20:09

Insgesamt sind zwölf Akteure ohn U-21-Erfahrung im Kader. Jüngster im Aufgebot und von Beginn an dabei ist Schalkes Neuzugang Goretzka.


 
20:06

Hrubesch gibt nun im Test vier Spielern, die bei der EM in Israel im Juni dabei waren, erneut das Vertrauen. Neben dem Neu-Leverkusener Can und seinem neuen Teamkollegen Leno, stehen Ginter sowie Italien-Legionär Mustafi (Sampdoria Genua) in der Startelf.


 
20:03

Der 62-Jährige hatte mit der U 21 2009 in Schweden den Titel geholt und die Mannschaft an den seinerzeit schon installierten Adrion übergeben. Der ist nach dem Ausscheiden in der Vorrunde bei der EM in Isreal nun weg - und Hrubesch wieder auf der Bank!


 
19:56

Horst Hrubesch trat im Juni die Nachfolge von Rainer Adrion an. Damit wurde der Vorgänger von Adrion gleichzeitig zu dessen Nachfolger...


 
19:54

Spiel eins nach einer verkorksten Europameisterschaft: Für den neuen Trainer der deutschen U 21 wird es heute im Test gegen Frankreichs Talente erstmals ernst.


27.08.14
 
1 / 17

22:13, Mage-Solar-Stadion
Spielerwechsel (86.min)
Laporte
für Eysseric
Frankreich
- Anzeige -
- Anzeige -
MANNSCHAFTSDATEN
Deutschland
Aufstellung:
Leno (2,5)    
da Costa (4)    
Ginter (2,5) , 
Mustafi (3)    
Plattenhardt (3,5)    
Can (5)        
Goretzka (2,5)    
Öz. Yildirim (2,5) , 
Leitner (2)    
N. Schulz (3)    
S. Parker (4)    

Einwechslungen:
46. Horn (2,5) für Leno
46. Durm (3,5) für da Costa
46. Vitzthum (3) für Plattenhardt
46. Geis (4) für Can
46. Bittencourt (2,5) für N. Schulz
46. Younes (2,5) für S. Parker
46. Rüdiger (3) für Mustafi
60. Hofmann (3,5) für Goretzka
80. Hoffmann für Leitner
Trainer:
Frankreich
Aufstellung:
Boucher (2) - 
Foulquier (4) , 
Rose (4)    
Umtiti (3,5) , 
Digne (3,5) - 
Mendy (2,5)    
Veretout (3,5)    
Rabiot (2,5)    
Eysseric (2,5)    
Bahebeck (3)    
Benzia (4)    

Einwechslungen:
46. Coeff (3,5) für Rose
52. Martial (3,5) für Benzia
52. Ntep de Madiba (2,5) für Bahebeck
52. Lemina (4) für Rabiot
71. Ferri für Mendy
71. Dabo     für Veretout
86. Laporte für Eysseric
Reservebank:
Trainer:
- Anzeige -
SPIELINFO
Anstoß:
13.08.2013 20:30 Uhr
Stadion:
Mage-Solar-Stadion, Freiburg
Zuschauer:
8222
Spielnote:  3,5
zwei gute Offensiven, aber mit Problemen beim Umschalten, einige unnötige Fehler beiderseits, deshalb zerfahren
Chancenverhältnis:
6:4
Eckenverhältnis:
5:4
Schiedsrichter:
 Harald Lechner (Österreich)   Note 3
zuweilen kleinlich

Spieler des Spiels:
 Moritz Leitner
laufstark, technisch gut, Passsicher, torgefährlich, aber ohne Ruhe beim Abschluss

- Anzeige -