Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Chicago Fire

Chicago Fire

0
:
1

Halbzeitstand
0:1
Los Angeles Galaxy

Los Angeles Galaxy


CHICAGO FIRE
LOS ANGELES GALAXY
15.
30.
45.



60.
75.
90.









MLS, 7. Spieltag

1:0 Galaxy: "Ibra" sticht Abwehrchef Schweinsteiger aus

Bei ManUnited standen sie nur selten gemeinsam auf dem Feld, am späten Samstagabend trafen sie in der MLS aufeinander: Zlatan Ibrahimovics Los Angeles Galaxy gastierten bei Bastian Schweinsteigers Chicago Fire. Nach 90 Minuten hatte der Schwede die Nase vorn. Wieder einmal war er der Matchwinner beim 1:0-Auswärtssieg, der frühere Bayern-Profi dagegen hatte als Abwehrchef seiner phasenweise überforderten Mannschaft alle Hände voll zu tun - und war nach Abpfiff sichtlich geknickt.

Hatte das Nachsehen: Schweinsteiger kann nicht klären, Ibrahimovic köpft ein.
Hatte das Nachsehen: Schweinsteiger kann nicht klären, Ibrahimovic köpft ein.
© Getty ImagesZoomansicht

Los Angeles war von Beginn an tonangebend und entwickelte direkt Offensivaktionen. Nach einer scharfen Flanke von Alessandrini köpfte Kamara sehenswert ins kurze Eck - stand jedoch knapp in der verbotenen Zone (7.). Nur drei Minuten später war der Ball wieder im Tor, aus dem Getümmel drückte ein langes Bein der Chicago-Abwehr den Ball über die Linie. Allerdings verweigerte das Schiedsrichtergespann samt Videoschiedsrichter erneut die Anerkennung. Wieder war es Ibrahimovics Sturmpartner Kamara, der erst passiv im Abseits war und dann doch aktiv wurde.

Cole auf Zlatan: Die Führung

Die Heimelf fand zunächst gar nicht ins Spiel. In der defensiven Grundordnung, vor der Fünferkette, mit Schweinsteiger in zentraler Position, agierte noch eine meist verteidigende Dreierreihe. So konnte das Team aus Illinois kaum für Entlastung sorgen. Die Kalifornier drückten Fire immer tiefer in die eigene Hälfte und so war es zwangsläufig, dass es im Strafraum brannte. Ein Geschenk von Chicagos Hintermannschaft, als Ibrahimovic der Ball perfekt in den Lauf gespielt wurde, konnte der Schwede noch nicht in eine Führung ummünzen (34.). Besser machte es "Ibra" dann in der Nachspielzeit von Durchgang eins. Ex-Chelsea-Akteur Ashley Cole fand den Superstar mit einer Hereingabe im Fünfmeterraum, Schweinsteiger und Lillard agierten nur als Zuschauer und so konnte Ibrahimovic unbedrängt zur verdienten Führung einköpfen.

Zlatan Ibrahimovic und Bastian Schweinsteiger
Kennen sich aus gemeinsamen United-Tagen: Zlatan Ibrahimovic und Bastian Schweinsteiger.
© picture-allianceZoomansicht

Chicago spielt doch noch mit

In der zweiten Halbzeit setzte Chicago direkt ein kleines Ausrufezeichen. Schweinsteiger erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und dribbelte an einigen LA-Akteuren vorbei. Die bis dato selten geforderte Abwehrkette der Kalifornier konnte den Weltmeister noch vor der Gefahrenzone stoppen (46.). Dennoch war es ein Hallo-wach-Erlebnis. Für die zweite Halbzeit hatte sich auch Fire zum Mitspielen entschlossen und es entwickelte sich ein ansehnlicheres Match.

Nach einem kurzen Freistoß Schweinsteigers fasst sich der niederländische Rechtsverteidiger Kappelhof gut 30 Metern ein Herz und überprüfte, ob Galaxy-Schlussmann Bingham die Reise in den Nordosten ebenfalls angetreten hatte. Hatte er, doch der Keeper hatte auch ordentlich Mühe, den gefährlichen Distanzschuss über die Latte zu lenken (59.). Auch die nächste Offensivaktion der Heimelf war eine deutsch-niederländische Co-Produktion. Schweinsteiger spielte eine Ecke in den Fuß Kappelhofs, dessen Hereingabe Nikolic zu zentral aufs Tor köpfte (65.). Doch auch Los Angeles war nicht chancenlos und hätte gut und gerne auf 2:0 erhöhen können. Der Ex-Duisburger Rolf Feltscher schlug in der 75. Spielminute einen langen Ball aus der eigenen Hälfte, Kamara verlängerte per Kopf, und Ibrahimovic nahm die Kugel geschickt mit. Im Strafraum konnte Zlatan seine ansehnliche Leistung nicht mit seinem zweiten Treffer krönen. Diesmal wurde der Schwede besser bewacht, sein Abschluss war kein Problem für Fire-Keeper Sanchez. Nach 80 Minuten hatte der Stoßstürmer dann Feierabend.

Chicago rannte in der Schlussphase noch einmal an. Bis auf einen weiteren Distanzschuss in der Nachspielzeit (erneut Kappelhof) wurde jedoch kaum Durchschlagskraft entwickelt. Das Heimteam muss sich über die komplett verschlafene und viel zu defensive erste Halbzeit rückwirkend ärgern. Mit seinem dritten Tor im dritten MLS-Spiel markierte Ibrahimovic den Treffer des Tages. LA Galaxy steht in der Western Conference auf Platz zwei (3/1/2), Chicago liegt im Osten auf dem drittletzten Rang (1/1/3).

mlr

Namhafte Spieler in den USA und Kanada
Der Beste, die Ameise und Zlatan: Topstars der MLS
Die Major League Soccer startet in eine neue Spielzeit. Mit dabei ist nicht nur ein ganz neuer Verein, auch namhafte Akteure hat die US-Liga zu bieten. Neben Bastian Schweinsteiger wirbelt vor allem der teuerste Einkauf der Geschichte neben Julian Gressel - und in Kanada schaut nach wie vor alles auf die Atom-Ameise.
Die besten Spieler der Major League Soccer

Die Major League Soccer startet in eine neue Spielzeit. Mit dabei ist nicht nur ein ganz neuer Verein, auch namhafte Akteure hat die US-Liga zu bieten. Neben Bastian Schweinsteiger wirbelt vor allem der teuerste Einkauf der Geschichte neben Julian Gressel - und in Kanada schaut nach wie vor alles auf die Atom-Ameise.
© imago/Getty Images/picture-alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Chicago Fire
Einwechslungen:
61. Katai für Gordon
70. Campos für Tchani
85. Bakero für Collier

Los Angeles Galaxy

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Ibrahimovic (45. + 1)
Gelbe Karten

Spielinfo

Anstoß:
14.04.2018 21:30 Uhr

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine